Dominik Olomek mit gutem Auftritt in Störmthal und Tschechien

RSV-Fahrer Dominik Olomek ging vor dem Gelenauer Querfeldeinrennen am Donnerstag in Slany (Tschechien) und am Sonnabend beim Störmthaler Crossrennen an den Start.

 

Olomek hatte sich bei seinem Aufritt in Tschechien mit einem internationalen Starter Feld auseinander zu setzten. Bei bestem Crosswetter (8 ° C) bot die bestens präparierte Strecke alles, was man von einer Crossstrecke erwartet. Nach dem Start aus der vorletzten Startreihe konnte der Venusberger rasch Boden gut machen und auf einen Mittelplatz nach vorn fahren. In den letzten Runden hatte Olomek jedoch mit Problemen am Schaltwerk zu kämpfen. Nach einem langen Lauf per Fuß zum Materialdepot verlor er aber wieder mehrere Plätze. Dadurch reichte es am Ende leider „nur“ zu Platz 27.

 

Besser lief es am Sonnabend am Störmthaler See. Hier gelang ihm auf dem überaus aufgeweichten schweren 1,8 km Kurs während der 8 zu fahrenden Runden eine Leistungssteigerung. Am Ende reichte es für den RSV-Akteur zum Sieg in der Juniorenklasse

 

Klaus Fischer

 

Onlinekredit bei smava