Max Zschocke verfehlt denkbar knapp DM-Medaille

Am Wochenende wurden bei den Deutschen Titelkämpfen im Omnium in der Frankfurter Oderlandhalle die letzten Medaillen des Jahres 2016 vergeben. Bei den Junioren bewarben sich über 40 Radsportler um den Meisertitel. So mussten vor dem eigentlichen Wettkampf 2 Vorläufe bestritten werden, um die 24 Teilnehmer für den Meisterschaftskampf zu ermitteln. RSV-Fahrer Max Zschocke schaffte mit Platz 10 sicher den Einzug in den Wettkampf. 

 

 

Beim Auftakt des Omniums hatten die Teilnehmer ein Scratchrennen über 30 Runden zu absolvieren. Mit Rang 3 hatte M. Zschocke einen belendenden Einstand in den Titelkampf. Mit jeweils Platz 10 im Ausscheidungsfahren, sowie bei den Temporunden, hielt sich der RSV-Akteur aussichtsreich im Rennen. Nach den 3 ausgetragenen Disziplinen gab es im Kampf um die Medaillen einen denkbar knappen Zwischenstand. So musste das abschließende, über 80 Runden (8 Wertungen) führende Punktefahren, über den Ausgang der Titelkämpfe entscheiden. Durch einige Zähler in den ausgetragenen Wertungen, sowie einem Rundengewinn, brachte sich Zschocke im Kampf um die Medaillen noch einmal ins Gespräch. So war bis zur Schlusswertung der Ausgang der Meisterschaft noch völlig offen. Hier reichte es für den Venusberger aber leider „nur“ zu Rang 4. Damit schrammte Max Zschocke leider denkbar knapp an Bronze vorbei. Ihm fehlten lediglich 3 Zähler auf Platz 3.

 

 

Onlinekredit bei smava