Freie Presse

DAS THEMA: AUSZEICHNUNG DER SPORTTALENTE 2016

 

Diese Kleinen sind die Größten

 

Die beliebtesten Mädchen, Jungen und Mannschaften im Kreis sind am Freitag bei der Gala im Stollberger „Bürgergarten“ gewürdigt worden. Umrahmt von einem beeindruckenden Programm genoss der Nachwuchs mit Trainern, Betreuern und Eltern einen stimmungsvollen Abend.

 

VON THOMAS KAUFMANN, PATRICK HERRL UND THOMAS FRITZSCH (FOTOS)

 

STOLLBERG - Besser als die Trainerlegende hätte man es nicht sagen können. „Ein klein wenig haben wir den Applaus verdient“, äußerte Klaus Fischer, als er am Freitagabend auf der Bühne des Stollberger „Bürgergartens“ mit seinem RSV Venusberg die Auszeichnung für herausragende Nachwuchsarbeit entgegennehmen durfte. Der Radsporttrainer ist bekannt für seine lässigen Sprüche. Damit aber traf er bei der Auszeichnungsfeier für die Sporttalente 2016 im Erzgebirgskreis den Nagel auf den Kopf. Denn das galt für alle Nominierten. Einmal mehr sind die Kleinsten die Größten gewesen.

 

„Für jeden, der hier ist, ist es eine Ehrung“, ergänzte Landrat und Kreissportbund-Präsident Frank Vogel. Trotzdem muss es bei der Wahl unter Siegern auch Gewinner geben. Die Mountainbiker Celine Friedrich und Hannes Degenkolb sowie die Leichtathletik-Staffel des LV 90 Erzgebirge wurden zu den beliebtesten Sporttalenten in den Kategorien Mädchen, Jungen und Mannschaften gewählt und vor 220 Gästen ausgezeichnet. Auch unter den Jüngsten im Saal wurden Preise verliehen. Das siebenjährige Turntalent Martha Scheibner vom SV Tanne Thalheim und Schachspieler Tom Grüner vom SV Lengefeld erhielten für ihr Abschneiden bei den Erzgebirgsspielen eine Sonder-Ehrung.

 

Wohl eher schon zu den „alten Hasen“ gehört dagegen Anna-Maria Dietze. Die 17-jährige Skilangläuferin aus Seiffen wurde als Eliteschülerin des Jahres geehrt. Die Urkunde erhielt die neunfache deutsche Meisterin, mehrfache Deutschlandpokalsiegerin und Teilnehmerin an der Junioren-WM von ihrer Vorgängerin und ihrem Vorbild Katharina Hennig. Die 20-Jährige vom WSC Oberwiesenthal, die gerade ihre erste Weltcupsaison hinter sich gebracht hatte, gab dem Nachwuchs einen wichtigen Tipp mit: „Immer am Ball bleiben, Spaß haben, und auch wenn es nicht so läuft, den Kopf nicht in den Sand stecken.“

 

Umrahmt wurde der Abend, durch den das schlagfertige Moderatorenduo Nancy Melzer und Tobias Körner führte, mit einem tollen Programm, das die Organisatoren – Erzgebirgssparkasse, „Freie Presse“, Landratsamt und Kreissportbund – auf die Beine gestellt hatten. Fetzige Percussion-Auftritte eines Quartetts der Kreismusikschule Erzgebirge, mitreißende Leuchtjonglage von Christoph Rummel, Musik der Band Freeline aus Lößnitz und acht abwechslungsreiche Stationen beim Mitmach-Parcours inklusive Tombola sorgten für beste Unterhaltung. Die Hauptpreise – ein Tablet und ein Mountainbike – heimsten Luise Steinert vom SV Lengefeld und Bogenschützin Christin Schmitz ein.

 

Damit in diesem Jahr mehr Kinder die Chancen haben sollten, auf die Liste der Nominierten zu kommen, wurden erstmals ausschließlich online Vorschläge entgegengenommen. Auch die eigentliche Abstimmung erfolgte im Internet. Dabei gingen 3715 gültige Stimmen ein. „Eine sehr gute Resonanz auf unser Votingsystem. Schließlich durfte jeder nur einmal abstimmen“, erklärte Anett Hofmann, stellvertretende Geschäftsstellenleiterin der „Freien Presse“. Und die es letztlich auch auf die Liste geschafft hatten, verdeutlichten damit die Bandbreite an Sportarten, die das Erzgebirge mit seinen 444 Vereinen und mehr als 16.000 Nachwuchssportlern zu bieten hat. Die dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf reichlich Unterstützung durch die Sparkasse freuen, sagte Vorstandsmitglied Silvia Schletter. 2016 flossen mehr als 1,1 Millionen Euro in den Sport.

 

Bildtext: Anna-Maria Dietze (links) bekam von ihrer Vorgängerin Katharina Hennig die Urkunde die für Eliteschülerin des Jahres 2016 überreicht.

 

Bildtext: Auch Moderator Tobias Körner und die zehnjährige Lena Walther probierten ihr Glück beim Gewinnspiel.

 

Bildtext: Christoph Rummel sorgte mit seiner Leucht-Jonglage für Begeisterung. Er beschäftigt sich seit seiner Jugend mit der artistischen Kunst.

 

Bildtext: Sonder-Ehrung in der Kategorie „Hervorragende Leistungen bei den Erzgebirgsspielen“: Tom Grüner vom SV Lengefeld.

 

Bildtext: Der achtjährige Colin von den Gornsdorfer Fußballern an der Speed-Stack-Station, die von Alicia Hoffmann betreut wurde.

 

Bildtext: Ein Ausschnitt vom durchaus auch sportlichen Buffet.

 

Bildtext: Yolantha Thoß aus Schwarzenberg und Kreissportbund-Geschäftsführer Daniel Schneider beim Zielschießen.

 

Bildtext: Die Band Freeline aus Lößnitz sorgte für ausgelassene Stimmung.

 

Bildtext: Sonder-Ehrung in der Kategorie „Hervorragende Leistungen bei den Erzgebirgsspielen“: Martha Scheibner vom SV Tanne Thalheim.

 

Bildtext: Der RSV Venusberg erhielt die Sonder-Ehrung in der Kategorie „Beste Nachwuchsmannschaft 2016“.

 

Bildtext: Die Erst- bis Drittplatzierten in den Kategorien Mädchen, Jungen und Mannschaften. Rechts im Bild: Landrat Frank Vogel, Sparkassen-Vorstandsmitglied Silvia Schletter und Anett Hofmann, stellvertretende Geschäftsstellenleiterin der „Freien Presse“.

 

Onlinekredit bei smava