Geschwister Eufemia und Gianna Schmieder holen 2 Medaillen für RSV 54

Bei hochsommerlichen Temperaturen (um die 30 ° C) ermittelten die sächsischen Radsportler der Klassen U 11 und U 13 in Anwesenheit zahlreicher Sportler aus Thüringen und Brandenburg auf einem überaus schweren 1,8 km Kurs am Kanupark Merkkleeberg ihre Meister auf der Straße. Neben dem, in jeder Runde zu meisterndem 200 m langem 10 %-tigen Anstieg, erschwerten die hochsommerlichen Temperaturen die Rennen zusätzlich (zugleich 1. Lauf um den Robert-Förster-Nachwuchs-Cup).

 

Im Rennen der AK U 11 (gemeinsamer Start männlich, weiblich) mussten die Teilnehmer 4 Runden bewältigen. Die beiden Venusberger Vertreter meisterten die Renndistanz überaus erfolgreich. Trotz eines Kettenproblemes sicherte sich Eufemia Schmieder hinter 2 Thüringer Mädels Rang 3 und damit den sächsischen Meistertitel. Im Feld der 30 männlichen Teilnehmer reichte es für Bruno Behr in der Sachsenwertung zu einem schönen 6. Rang.

 

Im Rennen der U 13 männlich zeigten alle 35 Teilnehmer Respekt vor dem 6-mal zu meisternden Anstieg, sowie den plötzlichen  hochsommerlichen Temperaturen. So gab es bis auf 1 schnellen Runde, die allerdings das Feld zerteilte, keine größeren Aktivitäten. So rüstete eine 12 Fahrer starke Spitzengruppe, mit 3 Venusbergern, zum Finale. Mit ordentlichen Platzierungen von Toni Albrecht (Platz 5), Colin Rudolph (Platz 6) und Pepe Albrecht (Platz 9) reichte es für die Venusberger am harten Schlussanstieg leider nicht zur erhofften Medaille. Nach hartem Kampf quälte sich Luke Richter auf Position 16 über die Ziellinie.

 

Im weiblichen U 13-Wettbewerb (6 Runden) startete Gianna Schmieder eine tolle Aufholjagd und erreichte in der letzten Runde die führende Leipzigerin. Die Verfolgungsjagd hatte jedoch sehr viele Körner gekostet, die der Venusberger im Finale leider fehlten. So musste sie am Ende mit der, dennoch aber hart erkämpften, Silbermedaille vorlieb nehmen. Die 2. RSV-Starterin Malin Zwintzscher konnte das hohe Tempo am Anstieg leider nicht mitgehen. In der Sachsenwertung reichte es für sie zu Rang 5.

 

 

Beim Veranstaltungsauftakt belegte der Venusberger Hugo Behr im „Fette- Reifen- Renne“ (1 Runde) den 12. Platz.

Onlinekredit bei smava