Venusberger Radsportler mit Bronze bei DM Bahn

Bei denen am Sonntag  in der Frankfurter Oderlandhalle zu Ende gegangenen Deutschen Bahntitelkämpfen gab es für die Venusberger Teilnehmer einmal Bronze. Dominik Olomek stand im sächsischen Juniorenaufgebot für die 4000 m Mannschaftsverfolgung. Dieses Quartett fuhr die 3-schnellste Zeit in der Qualifikation. Im „kleinen“ Finale bezwangen sie den 4-er aus Brandenburg, was am Ende die Bronzemedaille bedeutete. In der 3000 m Einerverfolgung überzeugte Olomek in starken 3:31 min und Rang 11.

 

Jugendfahrer Moritz Kretschy zeigte in der 2000 m Einerverfolgung einen starken Auftritt. In tollen 2:24 min reichte es im großen Teilnehmerfeld der Jugend zu einem ordentlichen 24. Rang. In der 3000 m Mannschaftsverfolgung fuhr der Sachsenvierer mit Kretschy auf Platz 7.

Bei seinem ersten großen Männerauftritt überraschte Max Zschocke das Teilnehmerfeld im Scratch - Wettbewerb. Nach seinem überraschenden Vorlaufsieg überzeugte Max in einem abwechslungsreichen, von hohem Tempo geprägten Finale mit hoher Kampfmoral und guter Rennübersicht. Am Ende der 60 zu fahrenden Runden kämpfte nahezu das komplette Feld um Vizeweltmeister Lucas Liß (am Ende neuer Meister) um die zu vergebenden Medaillen.  Der RSV-Mann hatte sich für das Finale eine gute Ausgangsposition verschafft und eine Medaille knapp vor Augen. Am Ende sollte es aber nicht sein. Dennoch ein toller 5. Rang! Ex-Mannschaftskamerad Felix Groß sicherte sich mit der 2. Mannschaft des rad-net ROSE Team die Silbermedaille in der Mannschaftsverfolgung und landete im Scratch auf Platz 16.

 

 

Onlinekredit bei smava