RSV-Fahrer bei der DM mit Plätzen im Mittelfeld

Die MTB-Fahrer hatten bei ihren nationalen Meisterschaften am Wochenende in Bad Salzdetfurth (Niedersachsen) schwierige Bedingungen zu meistern. Auf Grund von starken Regenfällen wurde der geplante, teilweise völlig aufgeweichte 4,6 km Kurs, etwas entschärft. Die beiden Venusberger Teilnehmer Magnus Findeisen (Schüler) und Maxime Glöckner (Jugend) mussten in ihren Teilnehmerfeldern (60 Starter) aus den hinteren Startreihen das Rennen in Angriff nehmen. Auf Grund des durchgeführten Jagdstartes nahmen die Venusberger schon mit 50 Sekunden Rückstand zur Spitze ihre Rennen in Angriff. Dadurch waren von vornherein nur Mittelplätze möglich.

 

Im Schülerrennen meisterte Magnus Findeisen am Sonnabend die 3 zufahrenden Runden ordentlich und überquerte nach großem Kampf und 45 Rennminuten die Ziellinie auf Position 39. Pünktlich zum Start des Jugendrennens setzte am Sonntag wieder ein kräftiger Regenschauer ein, der das Rennen nochmals erschwerte. Während der 4 zu fahrenden Runden gelang Maxime Glöckner in der Anfangsphase eine Platzverbesserung. So überquerte er bei der 1. Zieldurchfahrt die Ziellinie auf Position 32. Im weiteren Rennverlauf ließen beim RSV-Mann jedoch die Kräfte nach, sodass er nach über 1 Stunde Wettkampfzeit auf Rang 47 das Ziel reichte.

Onlinekredit bei smava