Toni Albrecht Sieger in Schwarzenberg

Am Wochenende fand in Schwarzenberg ein großes MTB-Event mit mehreren Wertungen (Nachwuchssichtung für U15, U17, Mitteldeutschland-Cup, Fahrrad-Spartakiade, Erzgebirgsmeisterschaften) statt. Bei der gut organisierten Veranstaltung gab es aber auch einige nicht nachvollziehbaren Entscheidungen. So hielt sich der Veranstalter (RSV Auto-Riedel Schwarzenberg) bei der Startaufstellung der AK U 13 nicht an die Ausschreibung (Aufstellung nach Meldeeingang) und stellte das Starterfeld nach dem Alphabet auf. Für Malin Zwintzscher bedeutete dies (als erstgemeldeter Teilnehmer) einen hinteren Startplatz.

Doch die RSV-Sportlerin kämpfte sich von Runde zu Runde tapfer nach vorn und wurde am Ende mit einem starken 5. Rang in  der Mädchenkonkurrenz belohnt. Bei den Jungen übernahm Toni Albrecht nach dem Start sofort die Spitze. Während der 4 zu fahrenden Runden ließ er der Konkurrenz auf der stark aufgeweichten Strecke keine Chance und feierte erneut einen souveränen Sieg. Colin Rudolph zeigte gleichfalls ein starkes Rennen und sicherte sich einen ansprechenden 5. Rang. Pepe Albrecht wurde durch einen Sturz behindert, verlor dadurch den Rhythmus und fand sich am Ende auf Platz 9 wieder.

 

 

Im Rahmen der Bundesliga- Nachwuchssichtung (U 15, Jugend) wurde am Sonnabend die Qualifikation für das Hauptrennen am Sonntag ausgetragen. Hier schlugen sich die beiden RSV-Vertreter Magnus Findeisen und Axel Hunger mit den Plätzen 19 und 31 im bundesweit angereisten Teilnehmerfeld überaus achtbar. Beim eigentlichen Rennen zeigten Beide auf der aufgeweichten, technisch anspruchsvollen Strecke eine ordentliche Leistung. Magnus Findeisen erreichte mit Platz 16 sein bestes Ergebnis innerhalb dieser Sichtungsserie. Axel Hunger gelang es, sich mit dem 26.Rang seine ersten Punkte für die Rangliste zu sichern.

Onlinekredit bei smava