Venusberger Radsportler mit 3 Medaillen bei Kriteriums-Meisterschaft in Zwickau

Am Sonnabend ermittelten die Radsportler Sachsens innerhalb der 20. Auflage des Sparkassen-Cup auf dem 1 km Rundkurs in Zwickau-Eckersbach ihre Medaillengewinner im Kriterumsfahren. Bei herbstlichem Wetter zeigten die ins Rennen gegangenen Venusberger einen ordentlichen Auftritt. 

Die am stärksten einzuschätzende Leistung bot an diesem Tage Junior Robin Wagler. Die Junioren gingen gemeinsam mit der Eliteklasse der Männer über 60 Runden ins Rennen.  Hierbei gelang es Wagler sich einige Male in Führungsgruppen zu etablieren. Im Finale sprintete er aus dem Feld heraus als bester Junior über die Ziellinie und sicherte sich die Goldmedaille. 

In der AK U 13 ging der, in den letzten Wochen von Sieg zu Sieg eilende Toni Albrecht, auf Grund eines gerade erst überstandenen Infektes, das Rennen etwas verhalten an. Dennoch behauptete sich der RSV-Akteur in einer 5-köpfigen Spitzengruppe und sammelte im 40 Fahrer zählendem Starterfeld (neben Sachsen Fahrer aus Thüringen und Tschechien) fleißig Wertungszähler. Zum Ende des Rennens kam Albrecht immer besser in Fahrt, gewann die Schusswertung und sicherte sich mit 22 Punkten den Meistertitel. Aber auch die weiteren RSV-Starter dieser AK überzeugten mit toller Kampfmoral. Colin Rudolph sprintete nach 10 gefahrenen Runden aus der Verfolgergruppe heraus auf einen starken 8. Rang. Pepe Albrecht (11. Platz) und Luke Richter (14. Platz) erfüllten gleichfalls die Erwartungen.

 

Die 3. Venusberger Medaille sicherte sich im Wettbewerb der AK 13 weiblich Gianna Schmieder. Sie konnte sich nach 7 absolvierten Runden über die Silbermedaille freuen. 

 

Der an diesem Tage einzige Venusberger Vertreter in der Jugendklasse, Marius Hofmann, wartete auch mit einer ordentlichen Leistung auf. Während der 30 Runden sammelte er 3 Zähler und belegte damit in der Meisterschaftswertung Rang 6 (gesamt 12.).

 

RSV-Fahrer Magnus Findeisen (Schülerklasse) U 15) behauptete sich in den 15 zu absolvierenden Runden im großen Feld. Am Ende mit Rang 11 ein ordentliches Ergebnis.

 

Im großen Teilnehmerfeld der AK U 11 (4 Runden) gelang Bruno Behr nach seinem Wechsel in den Lizenzbereich mit Platz 9 ein starkes Ergebnis.

 

Außerhalb des Meisterschaftskampfes fanden noch 2 Hobbyrennen statt. Bei den Erwachsenen (30 Runden) war das Rennen bis zum Schuss völlig offen. Hier sicherte sich Sten Brückner die Schusswertung und damit den Tagessieg. Im „Fette Reifen Rennen“  schaffte Hugo Behr mit Platz 2 ebenfalls noch den Sprung aufs Podest.

 

Onlinekredit bei smava