Freie Presse

Gast­ge­ber trot­zen Re­gen mit acht Ti­teln

 

Rad­sport: Ve­nus­berg bei Berg-Meis­ter­schaft spit­ze

WALD­KIR­CHEN - Nie­sel­re­gen hat den Rad­sport­lern bei der gest­ri­gen Landes­meis­ter­schaft im Berg­fah­ren leicht zu schaf­fen ge­macht. „Aber die Tem­pe­ra­tu­ren wa­ren noch ganz an­ge­nehm. Es ging auch kaum Wind“, schätz­te Klaus Fi­scher die Be­din­gun­gen in Wald­kir­chen den­noch als annehm­bar ein. Dass der Trai­ner des gast­ge­ben­den RSV 54 Ve­nus­berg die Din­ge po­si­tiv sah, hat­te ne­ben dem rei­bungs­lo­sen Ab­lauf des Wettkampfes auch sport­li­che Grün­de: „Zehn Meis­ter­schafts­me­dail­len waren die Ziel­vor­ga­be. Am En­de wa­ren es dann so­gar zwölf.“

 

Zwar hat­ten auf­grund der Wit­te­rung kaum Zu­schau­er den Weg an die Dorf­stra­ße ge­fun­den. Um­so grö­ßer war da­für die Aus­beu­te der Venusberger Star­ter, die auf dem 2,1 Ki­lo­me­ter lan­gen Kurs mit durchschnitt­lich 14 Pro­zent Stei­gung schon den ers­ten Lauf und dann auch das an­schlie­ßen­de Ver­fol­gungs­ren­nen in den je­wei­li­gen Al­ters­klas­sen do­mi­nier­ten.

Nach­dem die 175 Hö­hen­me­ter zwei­mal ab­sol­viert wa­ren, nah­men in der U 11 Ze­no Win­ter und Euf­e­mia Schmie­der Gold in Emp­fang. Mit To­ni Al­brecht und Gi­an­na Schmieder stell­te der RSV auch in der U 13 den bes­ten Jun­gen und das bes­te Mäd­chen. Ma­lin Zwintzscher mach­te als Zwei­te hier so­gar ei­nen Dop­pel­sieg per­fekt. Das glei­che Kunst­stück ge­lang in der weib­li­chen U-19-Kon­kur­renz Eva Lu­ca (1.) und Ma­ria For­kel (2.). Au­ßer­dem durf­ten sich Ju­gend-Star­ter Mo­ritz Kret­s­chy so­wie im Se­nio­ren­be­reich Chris­ti­an Wein­hold und Kars­ten Schmidt über Ti­tel freu­en. Die bes­te Zeit am stei­len Berg von Wald­kir­chen ge­lang je­doch Ju­ri Holl­mann vom RSC Cott­bus. Der Vier­te der Junio­ren-WM glänz­te bei den of­fe­nen Sach­sen­meis­ter­schaf­ten mit 5:35 Mi­nu­ten. (anr)

Onlinekredit bei smava