Venusberger Radsportler mit erfolgreichem Querfeldeinauftakt

Am Sonntag wurde bei nahezu sommerlichen Temperaturen (24 °C, Sonne pur) mit dem 7. Radcross im Stadtwald Grimma (1. Wertungslauf der BIORACER Cross Challenge) der Auftakt in die diesjährige Cross-Saison vollzogen. Den Venusberger Querfeldeispezialisten und Läufern gelangen hierbei wieder beachtliche Ergebnisse, wenngleich der 1. Tageserfolg leider knapp verfehlt wurde.

 

 

Im Rennen der Schüler ging es auf der 2 km Schleife an der Mulde über 20 Rennminuten. Hierbei lieferte sich RSV-Akteur Toni Albrecht nach vollzogenem AK-Wechsel bei seinem ersten Einsatz mit dem Rad während des gesamten Rennes ein hartes Duell mit dem Schwarzenberger Degenkolb, was er am Ende knapp verlor. Dennoch mit Platz 2 ein super Einstand! In diesem Rennen wartete auch Axel Hunger mit einer ordentlichen Leistung auf und sicherte sich Rang 5. Überraschend stark auch in ihrem 1. Rennen mit Rad RSV-Fahrerin Malin Zwintzscher mit Platz 7.

 

Im Jugendrennen (30 min.) ging Giovanni Schmieder ohne spezielle Vorbereitung (Urlaub) ins Rennen. Dennoch fuhr er ganz vorn mit und lieferte sich bis zum Schluss ein hartes Duell mit dem Riesaer Weser. Im Finale landete er knapp geschlagen auf Platz 2.

 

Die beiden Venusberger Hobbyspezialisten mussten sich großer Konkurrenz erwehren (50 Teilnehmer) Mit einem Blitzstart hielt sich Sten Brückner lange Zeit aussichtsreich im Rennen (Position 4). Am Ende reichten aber die Körner noch nicht mehr, sodass er noch einige Fahrer vorbeiziehen lassen musste (Platz 20). Sein Tramgefährte Paul Auerbach hatte einen schlechteren Start und musste das Feld von hinten aufrollen. Am Ende fuhr er noch bis auf Rang 22 nach vorn.

 

 

Die Jüngsten (U 11, U 13) bestritten ihre Wettkämpfe traditionsgemäß als Crosslauf. Auch hier gelang es den Venusbergern, ganz vorn mitzumischen. In einem harten, teils sogar unfairen Finale um Platz 3 in de AK U 13 verfehlte Zeno Winter mit Platz 4 am Ende das Podium. Die weiteren RSV-Läufer Bruno Behr (6. Platz), Colin Rudolph (7. Platz) und Pepe Albrecht (9. Platz) zeigten starke Laufleistungen. In der separaten Wertung weiblich wurden in der AK U 11 und U 13 die Geschwister Eufemia und Gianna Schmieder als bestes Mädchen geehrt. Der jüngste Venusberge Läufe Hugo Behr landete in der U 11 auf einem ordentlichen 5. Platz.

Onlinekredit bei smava