Freie Presse

 

Er­folgs­jagd geht wei­ter

 

Ein Quer­feld­ein-Spe­zia­list des RSV 54 Ve­nus­berg zeigt im Deutsch­land-Cup be­ste­chen­de Form. Der nächs­te Be­weis soll fol­gen.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

VE­NUS­BERG - Für die Quer­feld­ein-Spezia­lis­ten des RSV 54 Ve­nus­berg steht das Wo­chen­en­de ganz im Zei­chen des Deutsch­land-Cups. Weil dies­mal kein Wett­kampf auf re­gio­na­ler Ebe­ne an­steht, tre­ten die am­bi­tio­nier­ten Rad­sport­ler des Ver­eins ge­schlos­sen zum bun­des­wei­ten Ver­gleich in Klein­mach­now an. „Rund um die Kie­bitz­ber­ge“ hof­fen die Erz­ge­bir­ger so­wohl mor­gen als auch am Sonn­tag auf vor­de­re Plat­zie­run­gen. Die Dop­pel­ver­an­stal­tung dient als Gene­ral­pro­be für die säch­si­schen Meis­ter­schaf­ten, die am Wo­chen­en­de dar­auf in Dresden an­ste­hen.

 

 

Auf dem über­wie­gend san­di­gen 2,5-Ki­lo­me­ter-Kurs ge­hen für den RSV un­ter an­de­rem Ro­bin Wag­ler (Ju­nio­ren) und To­ni Al­brecht (Schü­ler) an den Start. Im Du­ath­lon der jünge­ren Teil­neh­mer, bei dem die Sport­ler so­wohl zu Fuß als auch im Rad­sat­tel gefordert sind, ist der RSV 54 durch Co­lin Ru­dolph, Bru­no Behr, Gi­an­na Schmie­der (al­le U 13) so­wie Euf­e­mia Schmie­der und Hu­go Behr (bei­de U 11) ver­tre­ten.

 

Ge­spannt sind die Ve­nus­ber­ger vor al­lem auf die Ju­gend-Ren­nen, denn dort hat der RSV mit Mo­ritz Kret­s­chy ein hei­ßes Ei­sen im Feu­er. Der Ge­le­nau­er, der mit Team­kol­le­ge Gio­van­ni Schmie­der an­tritt, führt die Ge­samt­wer­tung der Ju­gend im Deutsch­land-Cup an. Sein Vor­sprung be­trägt zwar nur ei­nen Zäh­ler, doch auch so ab­sol­viert Kret­s­chy eine his­to­ri­sche Sai­son.

 

„Noch nie zu­vor hat ei­ner un­se­rer Fah­rer den Deutsch­land-Cup an­ge­führt“, schwärmt Trai­ner Klaus Fi­scher. Auch von schwie­ri­gen Wit­te­rungs­be­din­gun­gen las­se sich Kret­s­chy nicht auf­hal­ten. So glänz­te der RSV-Star­ter ver­gan­ge­ne Wo­che in Stutt­gart mit Platz 2 im Auf­takt­ren­nen. Tags dar­auf kos­te­te ihn ein Sturz beim Über­que­ren ei­nes Hindernisses viel Zeit. Doch auf auf­ge­weich­ter Pis­te konn­te der Erz­ge­bir­ger vor al­lem auf den zahl­rei­chen Lauf­pas­sa­gen rasch Bo­den gut­ma­chen und letzt­lich die Füh­rung mit Platz 4 ver­tei­di­gen. (mit kfis)

 

 

Bild­text: Schlamm­schlach­ten sind für Mo­ritz Kret­s­chy et­was Schö­nes. Der Ge­le­nau­er gilt als größ­tes Quer­feld­ein-Ta­lent des RSV 54. FO­TO: K. FI­SCHER

Onlinekredit bei smava