Freie Presse

 

Drei­fach­er­folg krönt die Sai­son

 

Für die Rad­sport­ler des RSV 54 Venusberg ist die Quer­feld­ein-Sai­son gut ge­lau­fen. In ei­ner Al­ters­klas­se nahmen sie so­gar das kom­plet­te Po­dest der größ­ten säch­si­schen Renn­se­rie in Be­schlag.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

VE­NUS­BERG - Als Über­flie­ger des Jah­res 2017 hat sich beim Rad­sport­ver­ein (RSV) 54 Ve­nus­berg ein Quer­ein­stei­ger aus der Moun­tain­bike-Sze­ne er­wie­sen. Der Geh­rings­wal­der To­ni Al­brecht, der ge­mein­sam mit wei­te­ren Ge­län­de-Spezia­lis­ten aus dem ehe­ma­li­gen „MTB-Ra­c­ing-Team 19hain“ zum RSV gewechselt war, konn­te sein Premierenjahr nun so­gar noch krö­nen. Nach zahlrei­chen Er­fol­ge auf Stra­ße und Bahn si­cher­te sich der U-15-Fah­rer nun auch noch den Ge­samt­sieg in der Bio­r­a­cer Cross Chal­len­ge. Dies war aber nur ei­nes von vielen gu­ten Ve­nus­ber­ger Re­sul­ta­ten in der größ­ten säch­si­schen Quer­feld­ein-Se­rie.

 

Krö­nung war der star­ke Auf­tritt ei­nes jun­gen Tri­os. „In der Al­ters­klas­se U 13 war das gan­ze Po­di­um von der Far­be Oran­ge be­herrscht“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher in Anspie­lung auf die RSV-Ver­eins­far­be nach dem Sai­son­fi­na­le sicht­lich stolz. Nach­dem am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de die bei­den letz­ten Ren­nen in Bor­na und Chem­nitz ab­sol­viert wa­ren, stand der Drei­fach­er­folg fest. Mit zwei wei­te­ren Ta­ges­sie­gen si­cher­te sich Ze­no Win­ter sou­ve­rän Gold in der Ge­samt­wer­tung. Bru­no Behr (2.) und Co­lin Ru­dolph (3.), die am Wo­chen­en­de je­weils ein­mal den Sprung aufs Trepp­chen ge­schafft hat­ten, landeten di­rekt hin­ter ih­rem Ver­eins­kol­le­gen. Doch da­mit nicht ge­nug: Gi­an­na Schmieder wur­de auch noch als bes­tes Mäd­chen der U 13 ge­ehrt.

 

Zur be­ein­dru­cken­den Ve­nus­ber­ger Bi­lanz in der Ge­samt­wer­tung tru­gen eben­so Giovanni Schmie­der (2./U 17), Ro­bin Wag­ler (2./U 19), Ma­gnus Find­ei­sen (3./U 15) sowie Sten Brück­ner (3./Hob­by) bei. Wäh­rend Axel Hun­ger in der U-15-Kon­kur­renz als Vier­ter haar­scharf an Edel­me­tall vor­bei schramm­te, durf­te sich Ma­lin Zwintzscher in die­ser Al­ters­klas­se über die Aus­zeich­nung als bes­tes Mäd­chen freu­en.

 

An­ge­sichts die­ses Ab­schnei­dens ver­wun­dert es nicht, dass Klaus Fi­scher nach dem Rennen „Rund um die Rad­renn­bahn“ ein po­si­ti­ves Fa­zit zog. Er lob­te da­bei nicht nur seine Schütz­lin­ge, son­dern auch die Chem­nit­zer Gast­ge­ber. Denn wäh­rend tags zu­vor in Bor­na längst nicht al­les rund lief, sei das Sai­son­fi­na­le bes­tens or­ga­ni­siert ge­we­sen. Auch der Schnee­fall, der für schwie­ri­ge Stre­cken­be­din­gun­gen sorg­te, ver­ur­sach­te kei­ne gro­ßen Pro­ble­me. Erst recht nicht bei den RSV-Star-tern, die sich Platz 1 in der Vereinswer­tung si­cher­ten. (mit kfis)

 

Bild­text: Fast die kom­plet­te Nach­wuchs-Ab­tei­lung des RSV 54 Ve­nus­berg konn­te im Lau­fe die­ser Quer­feld­ein-Sai­son Ach­tungs­zei­chen set­zen. FO­TO: RSV 54 VE­NUS­BERG

Bild­text: Ro­bin Wag­ler. 

 

FO­TO: RSV 54 VE­NUS­BERG

Onlinekredit bei smava