Freie Presse

Drei Sie­ge zum Sai­son­auf­takt auf der Stra­ße

 

Rad­sport: Nach­wuchs des RSV 54 Venusberg über­zeugt beim 11. Elbauenren­nen mit sechs Po­dest­plät­zen

 

KLÖ­DEN - Für zahl­rei­che Nach­wuchs-Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg hat das 11. Elbau­en­ren­nen in Klö­den den Sai­son­auf­takt dar­ge­stellt. In der Nä­he von Wit­ten­berg gaben vor al­lem die Ak­ti­ven der Al­ters­klas­sen U 11 und U 13 ei­ne ers­te Kost­pro­be ih­res Kön­nens ab. Auf dem wind­an­fäl­li­gen Kurs mit 4,8 Ki­lo­me­tern Län­ge dreh­ten sie recht er­folg­reich ih­re Run­den. Ob­wohl star­ke Kon­kur­renz aus Bran­den­burg, Ber­lin, Ham­burg, Thü­rin­gen und Sach­sen-An­halt mit am Start stand, stan­den für die Erz­ge­bir­ge fünf Podest­plät­ze zu Bu­che.

Die Jüngs­ten hat­ten zu­sätz­lich zum Rund­stre­cken­ren­nen noch ei­nen Ge­schick­lich­keits-Fahr­test zu meis­tern. Mit ers­ten Plät­zen in bei­den Dis­zi­pli­nen war den Schwes­tern Eufemia (U 11) und Gi­an­na Schmie­der (U 13) der Ta­ges­sieg nicht zu neh­men. Bei den Jun­gen der U 13 sprin­te­te Co­lin Ru­dolph auf Rang 2 und hol­te im Geschicklichkeitsfahren Bron­ze, wo­mit er den drit­ten RSV-Sieg hol­te. Pe­pe Al­brecht (6./14.) hielt als Ach­ter der Ge­samt­rang gut mit. Für Bru­na Behr (38./7.) sprang Rang 22 her­aus.

 

 

Im ge­mein­sa­men Ren­nen der Ju­gend und Ju­nio­ren über zehn Run­den sprin­te­ten Ma­ri­us Hof­mann (2.) und Gio­van­ni Schmie­der (3.) aufs Po­di­um. Ma­ria For­kel war eben­falls in der Spit­zen­grup­pe ver­tre­ten. In der Wer­tung der Ju­nio­rin­nen wur­de sie Fünf­te. Dagegen ver­lo­ren im Schü­ler-Wett­be­werb bei­de Ve­nus­ber­ger früh­zei­tig den An­schluss zum Feld. Axel Hun­ger (42.) und Lu­ke Rich­ter (45.) muss­ten auch dem star­ken Wind Tri­but zol­len. (kfis)

Onlinekredit bei smava