Venusberger Radsportler überzeugen in Glauchau

Den Venusberger Nachwuchsfahrern gelang am Sonnabend bei der 2. Austragung des Glauchauer Nord-Westkriterium ein starker Aufritt. Auf einem anspruchsvollem, kurvenreichen 1,2 km Kurs, mit zusätzlich erschwerendem Gegenwind auf der ansteigenden Zielgeraden, gab es in allen Altersklassen bei gutem Rennwetter große Starterfelder aus mehreren Bundesländern zu vermelden. Die RSV-Aktiven sicherten sich hierbei 3 Podiumsplätze und weitere vordere Platzierungen.

 

Im Jugendrennen (24 Runden) zeigten die drei Venusberger Giovanni Schmieder, Marius Hofmann und Maxime Glöckner tollen Sport. Schmieder sammelte in den 8 ausgefahrenen Wertungen 18 Zähler und landete damit hinter dem Erfurter Zierenner auf einen tollen 2. Rang. Hofmann hatte am Ende 11 Zähler auf seinem Punktekonto, verfehlte aber damit mit Platz 4 knapp das Podest. Erfreulich auch, dass es dem 3. RSV-Starter Glöckner gelang, im großen Feld das Rennen zu beenden (Platz 21).

Einen weiteren Venusberger Podiumsplatz gab es im Rennen der Frauen und Juniorinnen über 25 Runden. In den Wertungsabnahmen sicherte sich Eva Luca mehrfach Punkte, die am Ende zu einem starken 2. Rang reichten. Juniorin Maria Forkel behauptete sich bis zum Schluss im Spitzenfeld der beiden AK. Sie beendete das Rennen auf einem ordentlichen 5. Platz. Die 2. RSV-Juniorin Lisa Maria Weder hat nach ihrer 2-jährigen WK-Pause noch nicht wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Sie musste mit Rang 8 vorlieb nehmen.

 

Der 3. Venusberger Podiumsplatz ging auf das Konto von Lars Brödner. Im Jedermannrennen über 35 Runden reichten dem Herolder 12 Punkte zu Tagesrang 3.

 

Obwohl es nicht zu einem Platz auf dem berühmten Stockel reichte, überzeugte die RSV-Fraktion im U 13-Rennen. Colin Rudolph ersprintete 9 Zähler, die am Ende aber leider „nur“ zum undankbarem 4. Rang reichten. Überraschungsmann des Tages, Pepe Albrecht, erkämpfte in der 1. Wertungsabnahme 2 Punkte, die im Tagesergebnis zu einem unerwartet starkem 7. Platz reichten. Gianna Schmieder (Platz 8), Zeno Winter (Platz 12) und Malin Zwintzscher (Platz 15) komplettierten den starken Auftritt in dieser Klasse. Bruno Behr überquerte auf Position 25 die Ziellinie.

 

Im Schülerrennen U 15 vertrat Toni Albrecht die Venusberger Farben. Während der 20 zu fahrenden Runden setzte er sich in einer 6 Fahrer starke Ausreisergruppe fest. In den Wertungsabnahmen sammelte er 13 Zähler, die im Tagesergebnis zu Platz 5 reichten.

 

Im Wettbewerb der Jüngsten (U 11 über 5 Runden) musste sich Eufemia Schmieder gegen  die stark männliche Streitmacht behaupten. Hierbei zog sie sich mit Platz 6 achtbar aus der Affäre.

 

Junior Robin Wagler bestritt bei dieser Veranstaltung seinen diesjährigen Saisonauftakt. Auch ihm gelang es, während der 40 zu fahrenden Runden zu überzeugen. Mit 5 Punkten belegte er einen ordentlichen 8. Rang.

Onlinekredit bei smava