Trotz Massensturz 5 Medaillen + 2 weitere Podiumsplätze bei Straßenmeisterschaften

Am Sonntag standen mit den Straßenmeisterschaften in Reinsdorf (nahe Zwickau) die 2. diesjährigen Titelkämpfe des Freistaates Sachsen auf dem Wettkampfplan. Bei herrlichem Rennwetter kämpften die Fahrer aus Sachsen und Sachsen-Anhalt um die zu vergebenden Medaillen. Durch die zusätzliche Teilnahme der Berliner Spitzenfahrer  standen diese Meisterschaften aus sportlicher Sicht auf sehr hohem Niveau. Der enorme Rückenwind auf dem knapp 1 km langen Anstieg im Zielbereich machte zudem die Rennen überaus schnell. Dadurch war es für die Fahrer kaum möglich, nach Defekt oder Sturz den Anschluss zur Spitze, bzw. zum Feld wieder herzustellen.

Im Jugendrennen (13 Runden = 58,5 km) zeigten die 5 RSV-Akteure eine Klasseleistung und hätten mehr als nur 1 Medaille verdient. So wurde der, sich schon in der ersten Rennhälfte an die Spitze abgesetzte Moritz Kretschy, toll von seinen Teamgefährten unterstützt. Diese hatten das Feld bis zum Finale voll im Griff, sodass Kretschy seinen Vorsprung schnell bis auf knapp 3 min. ausbauen konnte und am Ende überlegener Titelträger des Landes Sachsen wurde. Im Finale gab es dann ca. 800 m vor dem Ziel den folgenschweren Sturz, wobei die RSV-Fahrer Spitzer, Schmieder und Hofmann verwickelt waren und dadurch weitere mögliche Medaillenhoffnungen zerstört wurden. Spitzer musste das Rennen sogar 800 m vor der Ziellinie verletzungsbedingt vorzeitig beenden, während sich die weiteren Venusberger noch mit ansprechenden Platzierungen ins Ziel retteten (Schmieder Platz 10, Hofmann Platz 12, Glöckner Platz 13). Weitere RSV-Medaillen sicherten sich an diesem Tage mit jeweils Bronze Eva Luca (Frauen), Maria Forkel (U 19 w.) und erneut Toni Albrecht (Schüler U 15). Im Männerrennen (22 Runden = 99 km) gab es für Bahnnationalfahrer Felix Groß in der U 23-Wertung Silber. Der lange Zeit in der Spitze fahrende Florian Kretschy belegte am Ende Platz 18.

 

Der erneute Pechvogel war auch an diesem Tage wieder Magnus Findeisen, der im Finale einer 13 Fahrer umfassenden Spitzengruppe, wie am Vortage schon, mit  Rang 4 erneut die Medaillen nur um Zentimeter verfehlte!

 

In der U 15 weiblich (8 Runden) lag Malin Zwintzscher lange Zeit auf Medaillenkurs, konnte sich aber gegen die starke Leipziger Streitmacht im Finale nicht behaupten und landete dadurch auf Platz 5. In der männlichen Klasse reichte es für Axel Hunger und Luke Richter zu den Rängen 9, bzw. 15.

 

 

Bei den nicht als Meisterschaftsrennen gewerteten Wettbewerben der AK U 11 und U 13 trumpften die Venusberger Sportler gleichfalls mächtig auf. So sicherte sich Colin Rudolph in einem packendem Finale nach 3 gefahrenen Runden den Tagessieg in de AK U 13. Zeno Winter schlug sich mit Rang 5 achtbar, ebenso seine Teamgefährten Pepe Albrecht (Rang 7) und Bruno Behr (Platz 13).

 

In der Klasse U 11 überzeugte Eufemia Schmieder (1Runde) mit Rang 3 und damit einem weiteren RSV-Podiumsplatz.

Im Jedermannrennen (13 Runden) sprintete Sten Brückner in einer 5 Fahrer umfassenden Spitzengruppe um den Sieg. Im Finale wurde diese Gruppe auf Grund eines Fahrzeuges des Ausrichters massiv im Zielbereich behindert, sodass der RSV-Mann nur knapp einem Sturz entging und es „nur“ zum undankbarem 4. Rang reichte. Paul Auerbach überquerte nach der Spitze auf Position 7 die Ziellinie.

 

Abschießend gebührt neben den Medaillengewinnern auch den weiteren RSV-Teilnehmern dieser Titelkämpfe ein Dankeschön für ihre gezeigte Einsatzbereitschaft im Kampf um tolle Platzierungen!

 

Ergebnisse:

 

LVM - Straße

Name

 

18. Platz

Florian Kretschy

2. Platz U 23

Felix Groß

3. Platz

Eva Luca

4. Platz

Sten Brückner

7. Platz

Paul Auerbach

5. Platz

Robin Wagler

3. Platz

Maria Forkel

1. Platz

Moritz Kretschy

Sturz

Oliver Spitzer

10. Platz

Giovanni Schmieder

12. Platz

Marius Hofmann

13. Platz

Maxime Glöckner

3. Platz

Toni Albrecht

4. Platz

Magnus Findeisen

13. Platz

Axel Hunger

15. Platz

Luke Richter

5. Platz

Malin Zwintzscher

1. Platz

Colin Rudolph

5. Platz

Zeno Winter

7. Platz

Pepe Albrecht

13. Platz

Bruno Behr

9. Platz

Gianna Schmieder

3. Platz

Eufemia Schmieder

 

 

Fischer

Onlinekredit bei smava