Venusberger MTB-Fahrer mit starkem Auftritt bei der Bundesnachwuchssichtung

Am Wochenende (09. und 10.06.) fand im Rahmen des 13. ABUS-Ruhrbike-Festivals in Wetter/Ruhr die 3. MTB-Bundesliga-Nachwuchssichtung für die Altersklassen U15 und U17 statt. Dort gingen Magnus Findeisen (U15), Toni Albrecht (U15) und Maxime Glöckner (U17) für den RSV 54 Venusberg an den Start.

 

Am Samstag galt es, einen Slalom zu bewältigen. Die Strecke bot so einiges: Stark verwurzelte Passagen, kleine Sprünge, Steilkurven und Steinfelder. Nach zwei Läufen, bei welchen die Zeiten addiert wurden, konnte sich Magnus Findeisen über einen grandiosen 2. Platz freuen. Toni Albrecht landete auf Platz 30 und Maxime Glöckner auf Platz 15.

Nach diesen Platzierungen erfolgte am Sonntag die Startaufstellung für das eigentliche Rennen. Die ca. 4,8 km lange Strecke am Harkortberg mit ca. 165 Höhenmetern pro Runde musste von den Startern der Altersklasse U15 zweimal und in der Altersklasse U17 viermal bewältigt werden. Die zusätzliche Einführungsrunde sollte das große Starterfeld in der U15 mit 88 und in der U17 mit 108 Startern auseinanderziehen, bevor es in die teilweise sehr enge Strecke ging.

 

Toni Albrecht holte trotz zweier Stürze während des Rennens enorm auf und konnte viele seiner Konkurrenten abhängen und ergatterte sich nach 37:50 Minuten den 7. Platz.

 

Magnus Findeisen konnte sich trotz der Verluste in der der Einführungsrunde wieder vorkämpfen und beendete das Rennen nach 38:10 Minuten mit einem tollen 8. Platz.

 

Maxime Glöckner hatte in der Einführungsrunde ebenfalls wenig Glück und ging an Position 35 ins Rennen. Von Runde zu Runde holte er auf und kam nach 1:13 Std. als 22. ins Ziel.

 

Diese Platzierungen vom Slalom und Rennen bringen wichtige Punkte für die Startaufstellung zur Deutschen Meisterschaft am 21.07.18 in Sankt Ingbert. In der Gesamtwertung der MTB-Bundesliga-Nachwuchssichtung liegt nun Magnus Findeisen auf Platz 4, Toni Albrecht auf Platz 23 und Maxime Glöckner auf Platz 15.

 

I. Glöckner

Onlinekredit bei smava