Starker RSV-Auftritt beim 3. Pokallauf in Chemnitz

Spitzengruppe im Punktefahren der Jugend von Position 2 an: Oliver Spitzer, Magnus Findeisen, Toni Albrecht und Giovanni Schmieder
Spitzengruppe im Punktefahren der Jugend von Position 2 an: Oliver Spitzer, Magnus Findeisen, Toni Albrecht und Giovanni Schmieder

Am Mittwoch fand auf der Chemnitzer Radrennbahn der 3. Wertungslauf der diesjährigen Pokalserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ statt. 

 

Bei kühlem, etwas windigem Wetter nutzen die Venusberger DM-Teilnehmer diesen Wettkampf als letzten Belastungstest, für sie am Wochenende anstehenden Deutschen Straßenmeisterschaften. Hierbei gelang ihnen noch einmal ein ordentlicher Auftritt.

 

Bei dem als Omnium (100 m fliegend, 36 Runden Punktefahren) ausgetragenen Wettbewerb mischten die RSV-Vertreter im gemeinsamen Schüler- und Jugendrennen kräftig mit. Oliver Spitzer gewann hierbei beide Disziplinen und sicherte sich damit den Tagessieg im Omnium. Giovanni Schmieder vervollständigte mit Rang 2 (2. Pkt.-f, 4. 100 m) der Venusberger Doppelerfolg. 

 

Der an diesem Tage beste Schülerakteur Magnus Findeisen überzeugte in den Einzeldisziplinen (2. 100 m, 4. Pkt.-f.) und verfehlte mit Gesamtrang 4 (mit der gleichen Punktzahl wie der 2.- und 3-platzierte) denkbar knapp das Podium und den möglichen Venusberger 3-facherfolg.

Toni Albrecht und Maria Forkel (U 19 w.) vervollständigten mit den Rängen 5 und 6 das überragende RSV-Ergebnis der AM-Starter.

 

Aber auch die Jüngsten (U 11/ U 13) trugen zum erfolgreichen Tag für das Venusberger Lager bei. Überragender Akteur, wie schon bei den vorangegangenen Renntagen, war Colin Rudolph. Er sicherte sich überlegen die Disziplinsiege und damit verbunden den Tagessieg in der Omniumwertung. Gianna Schmieder (Platz 6), Bruno Behr (Platz 9) und Eufemia Schmieder als Beste der AK U 11 (Platz 10) rundeten den erfolgreichen Renntag für der RSV 54 ab.

Onlinekredit bei smava