Marius Hofmann am Wochenende 2-facher Sieger

Am Samstag fand im sachsen-anhaltinischen Wörlitz die 7. Auflage des "Großen Preises der Parkstadt Wörlitz" statt. Die schwierige, in der Altstadt gelegene 1 km Runde mit Kunstpflaster ausgestattet,  bestand aus 2 Geraden und zwei 180 Gradkurven. Die Venusberger Farben wurde im Rennen der Jugend U 17 von Marius Hofmann und im Rennen der Junioren U 19 von Robin Wagler vertreten.

Im Jugendrennen waren 25 Runden (als Rundstreckenrennen) angesetzt. Das Starterfeld war mit Sportlern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen besetzt. Während die Anfangsphase von Attacken und Ausreisversuchen geprägt waren, ging das Tempo danach, aufgrund von Uneinigkeit im Fahrerfeld, merklich zurück, was das Kampfgericht zum Abbruch veranlasste. Danach wurde das Rennen als Temporundenwettbewerb neu gestartet. Das bedeutete, dass in jeder Runde 2 und 1 Punkt vergeben wurde. Damit zog das Tempo wieder merklich an. Nach 2. Wertungsabnahmen setzte sich Marius Hofmann gemeinsam mit einem weiteren Fahrer vom Feld ab. Diese machten die weiteren zu vergebenden Zähler unter sich aus. Dabei konnte sich Marius Hofmann kontrolliert die für den Tagessieg notwendigen Punkte sichern.

 

Das gemeinsame Rennen der Junioren U 19 und Senioren 3/4 führte über 35 Runden. Dadurch war hier das Starterfeld umfangreich besetzt. Der Rennverlauf war auch hier aufgrund der Streckenbeschaffenheit von Attacken geprägt. Immer wieder versuchten sich einzelne Fahrergruppen abzusetzen. Am Ende reichte es in der Tageswertung der Junioren für Robin Wagler zu 6. Platz.

 

Am Sonntag, vertrat Marius Hofmann die RSV- Farben auf der 2,5 km Rennstrecke in Oschersleben bei der 21. Auflage des "Radkriteriums in der Motorsportarena“. Das Rennen der Jugendklasse war mit 16 Runden (40km) angesetzt und aufgrund der zahlreich ausgefahrenen Sonderprämien von einem überaus hohen Anfangstempo (45 km/h) geprägt.

 

Nach einigen Runden kam es jedoch zum Zusammenschluss mit der Junioren- und Seniorenklasse, sodass sich in der Folgezeit die Wertungsabnahmen für alle Beteiligten unübersichtlich gestalteten. Es galt die Gegner aus den jeweiligen Altersklassen nicht aus dem Auge zu verlieren und somit die notwendige Rennübersicht zu wahren.

 

In den folgenden Wertungsabnahmen konnte der RSV-Fahrer regelmäßig punkten. In der letzten Runde konnte sich Marius Hofmann nach einer Attacke gemeinsam mit 3 Seniorenfahrern vom Feld absetzen und als Erster auf die breite Start- und Zielgerade einbiegen. Damit sicherte er sich noch die Schlusswertung und konnte sich über einen weiteren Saisonerfolg freuten.

Onlinekredit bei smava