Venusberger Radsportler mit 3 Siegen beim Finale in Störmthal

Bei ungemütlichem Rennwetter (Nieselregen, niedrige Temperaturen) wurde auf einen schweren 3,6 km Kurs am Störmthaler See das Finale im diesjährigen Robert-Förster-Nachwuchs-Cup ausgetragen. Die kleine RSV-Abordnung konnte hierbei mit überzeugenden Ergebnissen aufwarten und 3 weitere Siege für das Marcus Burghardt Junior Team einfahren.

 

In der weiblichen AK U 11 (2 Runden) und U 13 (3 Runden) hatten die Geschwister Eufemia und Gianna Schmieder die Konkurrenz fest im Griff und sicherten sich mit großem Kampf jeweils den Sieg in ihrer AK.

Die Gebrüder Hugo und Bruno Behr vertraten Venusberg in der U 11, bzw. U 13 m. Während Bruno als 17. die Ziellinie überquerte, reichte es für den jüngeren Bruder Hugo zu Platz 23.

 

Colin Rudolph überzeugte nach 3 absolvierten Runden in der AK U 13 mit gewohnter Stärke. Im Finale setzte er sich am 400 m langen 16%-tigen Steilanstieg mit einem Gewaltantritt aus der 10 Fahrer starken Spitzengruppe ab und feierte einen weiteren souveränen Sieg. Teamgefährte Zeno Winter gingen im Finale, auf Grund mehreren Attacken im Vorfeld die Kräfte aus, sodass es „nur“ zu Platz 6 reichte.

 

Schülerakteur Magnus Findeisen war während der 4 zu meisternden 4 Runden immer im Bilde und behauptete sich in einer 17 Fahrer umfassenden Führungsgruppe. Im Finale zog der RSV-Mann jedoch zu früh den Sprint an und wurde wenige Meter vor der Ziellinie noch abgefangen, sodass es leider „nur“ zum undankbaren 4. Rang reichte.

Onlinekredit bei smava