Venusberger Radsportler mit vorderen Plätzen beim 12. Pokallauf

Den Venusberger Bahnspezialisten gelang auch beim 12. Wertungslauf um die „Pokale der Oberbürgermeisterin““ auf der Chemnitzer Radrennbahn wieder ein ordentlicher Auftritt. Bei schönen Herbstwetter gab es bei den Wettbewerben im Punktefahren wieder tolle Wertungssprints zu bestaunen.

 

Im Männerwettbewerb über 60 Runden sammelte der Venusberger Jugendfahrer in den Wertungsabnahmen 29 Zähler. Diese reichten in der Tageswertung zum Sieg.

Im Rennen der Schüler und Jugend über 40 Runden gab es in den Wertungen mehrfach sehr knappe Entscheidungen. Am Ende setzte sich Giovanni Schmieder mit 34 Zählern vor Teamgefährden Oliver Spitzer (32 Zähler) knapp durch. Magnus Findeisen brachte es auf 11 Zähler (Platz 4) und war damit bester Schülerfahrer. Maria Forkel hatte es gegen die harten Angriffe ihrer männlichen Konkurrenten nicht einfach. Dennoch am Ende für sie ein ordentlicher 6. Rang.

 

Die RSV-Akteure mischten auch im 21 Runden Punktefahren der AK U 11 / U 13 kräftig mit. Mit 12 Zählern war Colin Rudolph der überragende Fahrer und am Ende überlegener Sieger. Gianna Schmieder sammelte 12 Zähler, die im Tagesklassement zu Platz 3 reichten. Pepe Albrecht und Eufemia Schmieder komplettierten mit den Rängen 8, bzw. 9 den starken Venusberger Auftritt, während es für Bruno Behr zu Platz 13 reichte.

 

Fischer

Onlinekredit bei smava