Venusberger Radsportler überzeugen beim Querfeldeinrennen in Grimma

Am Sonntag wurde bei goldenem Herbstwetter (Temperaturen um die 22° C, strahlend blauer Himmel, Sonne pur) der 2. Wertungslauf der diesjährigen Bioracer Cross Serie gestartet. Auf dem anspruchsvollem 2 km Kurs gab es bei der 8. Austragung der Radcrossveranstaltung im Stadtwald von Grimma spannende Wettkämpfe in der verschiedenen AK zu bestaunen. Trotz mehrerer Altersklassenwechsel (Start in der nächst höheren AK) gelang es den Venusberger Akteuren, wie in den zurückliegenden Jahren, mit ordentlichen Ergebnissen aufzuwarten und sich insgesamt 4 Podiumsplätze sichern. Den Auftakt vollzogen traditionell die Jüngsten mit den Crosslaufwettbewerben.

In der AK U 13 ging es über 2 verkürzte Runden (2 km). RSV-Läufer Zeno Winter führte nach dem 1. Zieldurchlauf die Spitze an, musste aber in der 2. Runde noch 2 Konkurrenten passieren lassen. Am Ende dennoch ein starker 3. Rang. Eufemia Schmieder überquerte auf Position 5 die Ziellinie und freute sich am Ende über den Pokal für das „beste Mädchen“.

 

In der Schülerklasse U 15 (3 Runden) zeigte Malin Zwintzscher eine starke Leistung. Mit Rang 4 schrammte sie am Ende knapp am Podium vorbei, konnte aber gleichfalls den Pokal für das “beste Mädchen“ in Empfang nehmen. Pepe Albrecht überzeugte während des Rennens mit einer konstanten Leistung und landete hinter seiner Vereinskameradin auf Rang 5. Für Gianna Schmieder reichte es in ihrem 1. Auftritt in der Schülerklasse zu Platz 15.

 

RSV-Akteur Oliver Spitzer zeigte während des Rennend der Jugendklasse sein gutes technisches Können und steigerte sich mit zunehmendem Rennverlauf. Am Ende mit Rang 3 ein weiterer Podiumsplatz für den Fahrer aus dem Marcus Burghardt Junior Team. Stark präsentierte sich auch AK-Neuling Magnus Findeisen. Mit seiner neuen Crossmaschine gefiel er  insbesondere bei der kräftezehrenden, zu Fuß zu absolvierenden, Sandpassage entlang der Mulde. Am Ende für ihn ein starker 5. Rang.

 

Im Rennen der Junioren (6 Runden) zeigten die beiden Venusberger Vertreter ansprechenden Sport. So tat Maxime Glöckner etwas für sein nötiges Selbstvertrauen und überrasche am Ende hinter dem Zwickauer Sieger Lein mit Rang 2. Mit etwas Rückstand gelang Giovanni Schmieder mit Rang 3 ebenfalls der Sprung aufs Treppchen.

 

Robin Wagler schob seine Crossmaschine erstmals in der Männerklasse an den Start. Nach einem etwas missglückten Start gelang ihm mit zunehmender Renndauer eine stetige Steigerung. Noch über 1 Stunde Renndauer erfüllte er mit Platz 9 die in ihn gesetzten Erwartungen.

 

Ergebnisse 1. Lauf Bioracer Cross-Serie in Störmthal am 06.10.18:

 

U 13:   1. Platz Zeno Winter

U 15:   11. Platz Malin Zwintzscher (besten Mädchen)

U 17:   7. Platz  Oliver Spitzer

           8. Platz  Axel Hunger

Onlinekredit bei smava