Venusberger Querfeldeinfahrer mit starkem Auftritt in Borna

Robin Wagler überrascht als „bester U 23 Fahrer“ im Männerrennen mit Rang 5.
Robin Wagler überrascht als „bester U 23 Fahrer“ im Männerrennen mit Rang 5.

Den Venusberger Querfeldeinspezialisten gelang auch am Sonntag beim 3. Wertungslauf der Bioracer Cross Serie in Borna wieder ein toller Auftritt. Bei wiederum herrlichem Herbstwetter konnten sich am Ende der Wettbewerbe 7 Venusberger Sportler (5-mal Podium, 2-mal bestes Mädchen) über Podestplätze freuen. Mit Maxime Glöckner (Junioren) und Zeno Winter (U 13 - Läufer) feierte die RSV-Mannschaft sogar noch 2 Siege.

 

Auf einem, mit mehreren knackigen Steilanstiegen, sowie steilen Abfahrten, überaus anspruchsvollem 2 km Kurs "Rund um die Witznitzer Kippe" zeigten die RSV-Akteure tollen Sport, waren es für einige ja das erste Rennen in der neue Cross-Saison.

 

Im gutbesetzten Männerrennen über 60 Rennminuten überraschte der, sein 2.Rennen in dieser, für ihn neuen AK absolvierende Robin Wagler, mit einem starken Auftritt. Mit einem Blitzstart lag er lange Zeit auf Position 3, musste aber im letzten Drittel des Rennens noch 2 Fahrer passieren lassen. Am Ende aber dennoch ein überraschender 5. Rang, sowie der Pokal für den „besten U 23 Fahrer“.

Die beiden RSV-Junioren Maxime Glöckner und Giovanni Schmieder gefielen ebenso mit großem Kampfgeist und tollen Ergebnissen. Glöckner setzte sich nach dem Start sofort an die Spitze, baute von Runde zu Runde seinen Vorsprung kontinuierlich aus und landete nach knapp 40 Rennminuten einen Start-Ziel Sieg. Schmieder, der sich noch nicht in Bestform befindet, schaffte mit Rang 3 ebenfalls noch den Sprung aufs Treppchen.

 

In einem spannenden Jugendrennen zeigte Oliver Spitzer wieder Kampfmoral und sicherte sich hinter Weser (Riesa) und Degenkolb (Schwarzenberg) nach 5 absolvierten Runden einen starken 3. Rang. Wie schon in der Vorwoche, verfehlte Magnus Findeisen trotz einer großen Energieleistung mit Rang 4 erneut knapp das Podest. Axel Hunger wurde in diesem Wettbewerb 15.

 

Im 30 Fahrer umfassendem Schülerfeld nahmen 5 RSV-Akteure die 3 zu meisternden Runden in Angriff. Auch hier konnten sich die Fahrer des Marcus Burghardt Junior Team durch den 3. Rang von Colin Rudolph über einen weiteren Podiumsplatz freuen. Malin Zwintzscher sicherte sich mit einem starken 8. Rang erneut den Pokal für das „beste Mädchen“. Pepe Albrecht (Platz 7), Gianna Schmieder (Platz 14) und Luke Richter (Platz 15) erfüllten gleichfalls die Erwartungen.

 

Die ihr erstes Frauenrennen absolvierende Maria Forkel zeigte noch einige technische Reserven, schlug sich aber mit Platz 8 am Ende überaus achtbar.

 

Wie so oft, so stellte auch an diesem Tage die Hobbyklasse mit über 40 Teilnehmer das größte Teilnehmerfeld. RSV-Akteur Sten Brückner war gut ins Rennen gestartet, baute aber während des Rennens kräftemäßig ab und belegte am Ende Rang 10.

 

Den jüngsten Venusbergern gelang es auch an diesem Tage in ihren Laufwettbewerben, das Venusberger Gesamtergebnis mit zu gestalten. In der AK U 13 lief Zeno Winter nach 2 verkürzten Runden als überlegener Tagessieger über die Ziellinie. Eufemia Schmieder sicherte sich mit Platz 6 den Pokal für das „beste Mädchen“. In der AK U 11 (1 Runde) überquerte Carmen Hunger auf Position 12 die Ziellinie.

 

Fischer

Onlinekredit bei smava