Toni Albrecht gewinnt 3. Glauchauer Nord-West Kriterium

Am Sonnabend wurde in Glauchauer Gewerbegebiet die 3. Auflage des Nord-West Kriteriums gestartet. Die riesigen Starterfelder mit allen Spitzenclubs aus dem Osten erinnerten an frühere „DDR-Meisterschaften“. Trotz ungemütlicher äußerer  Bedingungen (teils eisiger Wind mit Temperaturen zwischen 2 und 6 ° C) gelang den Venusberger Aktiven ein ansprechender Auftritt. 

 

Im Schülerrennen (knapp 80 Starter) nahmen 5 Venusberger Jungs und 2 Mädels die Distanz über 20 Runden in Angriff. In den 5 ausgetragenen Wertungen machten die, sich schon frühzeitig an die Spitze gesetzten Toni Albrecht und der Berliner von Korff, die Wertungen unter sich aus. Am Ende hatte der Venusberger den Berliner (Sieger an der Leipziger Red Bull Arena) fest im Griff und sicherte sich mit 26 Wertungspunkten überlegen den Venusberger Tageserfolg. Colin Rudolph befand sich in der Anfangsphase in der Spitze und sicherte sich mit 6 Zählern am Ende Rang 4.  Die beiden Mädels Gianna Schmider und Mali Zwintzscher behaupteten sich im Feld der Jungen mit starken Plätzen (Gianna Platz 8 - bestes Mädchen- und Malin Platz 13). Pepe Albrecht, Thomas Weber und Luke Richter erreichten die Ränge 31, 40 und 43.

Stark präsentierte sich auch wieder im Wettbewerb der Jugend der Venusberger Magnus Findeisen. In einem überaus schnellen Rennen (48 km/h) sammelte der RSV-Akteur 4 Zähler und erfüllte mit Tagesrang 8 die Erwartungen des Trainers.

 

Im gemeinsamen Rennen der Männer Amateure und Junioren über 50 Runden konnten sich die Venusberger Ergebnisse ebenfalls sehen lassen. In der Juniorenwertung sprintete Giovanni Schmieder mit 6 Zählern auf Rang 2. Marius Hofmann überzeugte mit Platz7. Bei den Amateuren schlugen sich Paul Auerbach und Sten Brückner mit den Rängen 13 und 15 ordentlich.

 

In der AK U 13 (8 Runden) fuhr Zeno Winter ein starkes Rennen und sicherte am Ende mit 12 Zählern und Platz 2 einen weiteren Venusberger Podestplatz. Die nach längerer Zwangspause (Armbruch) ihren 1. Wettkampf absolvierende Eufemia Schmieder erreichte in diesem Rennen  Platz 17.

 

Maria Fokal gelang im Frauenrennen (35 Runden) mit 4 Zählern und Rang 4 gleichfalls ein ordentlicher Auftritt. 

Onlinekredit bei smava