Freie Presse

 

Burg­hardts Ju­ni­or-Team über­zeugt in Thü­rin­gen

 

Rad­sport: To­ni Al­brecht holt für RSV 54 Ve­nus­berg­über­ra­schend Rang 3

 

VON ERIC LIND­NER

VE­NUS­BERG - Das vom RSV 54 Ve­nus­berg für die 21. In­ter­na­tio­na­le TMP-Tour in und um Go­tha no­mi­nier­te Schü­ler-Quar­tett des Mar­cus- Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams hat sich im Ren­nen er­folg­reich be­haup­tet. To­ni und Pe­pe Al­brecht, Co­lin Ru­dolph, Gi­an­na Schmie­der so­wie der im Mix-Team auf­ge­stell­te Tho­mas We­ber konn­ten bei der Drei-Etap­pen­fahrt, die Er­war­tun­gen von Trai­ner Klaus Fi­scher er­fül­len, teil­wei­se so­gar über­tref­fen. 24 Teams mit ins­ge­samt 96 Fah­rern waren am Start.

 

„Die Kampf­mo­ral war toll. Nach drei schwe­ren Renn­ta­gen mit zwei Po­di­ums­plät­zen durch To­ni Al­brecht (Fo­to), so­wie wei­te­ren an­spre­chen­den Er­geb­nis­sen ha­ben wir am Sonn­tag die Heim­rei­se ins Erz­ge­bir­ge an­ge­tre­ten“, be­rich­tet Fi­scher. Da es bei den zwei Etap­pen am Sonn­abend sehr kalt und stür­misch war, und fast durch­ge­hend reg­ne­te, hat­te das Be­treu­er­team des RSV al­le Hän­de voll zu tun, die Sport­ler best­mög­lich zu unter­stüt­zen. To­ni Al­brecht lag bis zur Hälf­te der ers­ten Etap­pe in Po­di­ums­nä­he, büß­te aber we­gen ei­ner zu ho­hen Über­set­zung ei­ni­ge Se­kun­den ein. Er wur­de am En­de 9., Co­lin Ru­dolph 39., Tho­mas We­ber 58., Pe­pe Al­brecht 74. und Gi­an­na Schmie­der kam auf Platz 79.

 

Auf der zwei­ten Etap­pe zer­fiel auf Grund der schlech­ten äu­ße­ren Be­din­gun­gen das Feld in der ers­ten von fünf zu fah­ren­den Run­den. Im Fi­na­le sprin­te­te To­ni Al­brecht als bes­ter Deut­scher auf Platz 3. Co­lin Ru­dolph er­reich­te den 9. Rang. Pe­pe Al­brecht, Tho­mas Weber und Gi­an­na Schmie­der be­leg­ten die Rän­ge 50, 63 und 74. Da­mit fes­tig­te To­ni Albrecht sei­nen 3. Ge­samt­rang. Am Sonn­tag nahm Al­brecht dann das Berg­tri­kot in Angriff. Auf dem drei­mal zu be­wäl­ti­gen­den 11-Ki­lo­me­ter-Kurs hat­ten die Fah­rer mit star­kem Kan­ten­wind zu kämp­fen, was für den Renn­aus­gang ent­schei­dend war. Co­lin Ru­dolph (14.) und To­ni Al­brecht (22.) be­haup­te­ten sich bis zum En­de in ei­ner 34-Fahrer-star­ken Füh­rungs­grup­pe. Im Kampf um das Berg­tri­kot si­cher­te sich Al­brecht an die­sem Ta­ge noch ein­mal drei Zäh­ler, die am En­de zu Ge­samt­rang 2 in die­ser Trikotwertung reich­te und eben Ge­samt­rang 3. Co­lin Ru­dolph wur­de 16., Pe­pe Al­brecht 49., Tho­mas We­ber 67. und Platz 69 gab es für Gi­an­na Schmie­der 69. mit kfis

Onlinekredit bei smava