Venusberger Radsportler überzeugen in Berlin

Am Pfingstsonnabend nutzen ein Teil der Venusberger Nachwuchsfahrer noch 2 harten Vorbereitungswochen auf die, in der kommende Woche stattfindenden Deutschen Straßenmeisterschaften, zu einem letzten Formtest. Beim 14. Radfestival Kladow  musste auf der Start- und Landebahn des ehemaligen Flughafens Gatow ein schwieriger 2,1 km Kurs  mehrfach absolviert werden. Zudem erschwerte starker, kühler Gegenwind auf der ansteigenden Gegengeraden, sowie Rückenwind auf der abfallenden Zielgeraden das Renngeschehen. 

Im Rennen der AK U 13 setzte sich Zeno Winter gegen die komplette Berliner und Brandenburger Spitze durch und erreichte nach 8 gefahrenen Runden als Solist und damit überlegener Sieger das Ziel. Eufemia Schmieder behauptete sich im großen Hauptfeld und überquerte die Ziellinie auf Platz 15.

 

In der AK U 15 mussten 10 Runden absolviert werden, bevor der Sieger feststand. Durch den heftigen Gegenwind zerfiel das große Starterfeld  in mehrere Gruppen. Thomas Weber (24. Platz), Malin Zwintzscher (25. Platz) und Luke Richter (27. Platz) wurden leider Opfer des Windes. Colin Rudolph und Gianna Schmieder waren immer im Bilde und erreichten mit einer 20 Fahrer umfassenden Spitze das Ziel. Im Finale sprintete Colin Rudolph auf einen starken 5. Platz. Gianna Schmieder schlug sich mit Rang 10 überaus achtbar!

 

Im Jugendrennen hielt Magnus Findeisen die Venusberger Farben hoch. Mit einer überaus aktiven Fahrweise konnte er sich mehrfach kurzzeitig vom Feld absetzten. In einem tollen Finale sprintete er nach 20 gemeisterten Runden aus einer 35 Fahrer zählenden Gruppe auf einen tollen 8. Rang!

 

Fischer

Onlinekredit bei smava