Venusberger Radsportler mit starkem Auftritt in Krostitz

Bei herrlichem Rennwetter wurde am Sonntag die 2. Auflage des „Großen Preises von Krostitz“ gestartet. Auf dem kurvenreichen 1,5 km Flachkurs zeigte die, bedingt durch die Urlaubszeit etwas kleiner ausgefallene RSV-Abordnung, tollen Radsport. In den ausgefahrenen Sprintwertungen konnten die Venusberger gegen die Konkurrenz aus mehreren Bundesländern bei der Punktevergabe ordentlich mitmischen. Mit 3 Siegen und insgesamt 6 Podiumsplätzen im Gebäck  wurde am späten Nachmittag die Heimreise angetreten.

 

Bereits beim 1. Rennen des Tages konnte Zeno Winter nach seinem beendeten Urlaub wieder mit einem starken Auftritt aufwarten. In einer 3-er Spitzengruppe sammelte er in den 8 zu fahrenden Runden 14 Zähler. Diese reichten am Ende hinter dem Leipziger Höfig zu Platz 2. Eufemia Schmieder sprintete aus der Verfolgergruppe heraus zu 2 Zählern, die am Ende Rang 5 bedeuteten.

Eindrucksvoll präsentierte sich im Schülerrennen (12 Runden / 6 Wertungen) RSV-Akteur Colin Rudolph. Von den 6 ausgefahrenen Wertungen sicherte er sich 4-mal die volle Punktzahl. Damit gewann er mit 30 Punkten überlegen die Tageswertung vor Markert (Zwickau) und Kessler (Leipzig). Für Gianna Schmieder reichte es zu einem ordentlichen 10. Rang, während Luke Richter auf Position 13 die Ziellinie passierte.

 

Spannend verlief auch das Rennen der Jugend U 17 (20 Runden). Hier ging es neben dem Tagessieg auch um die Medaillen in der sächsischen Kriteriumsmeisterschaft. Der sprintstarke RSV-Mann Magnus Findeisen lieferte sich in den 5 ausgetragenen Wertungen harte Duelle mit dem Zwickauer Reichert und dem Leipziger Hofmann. So musste erst die Schlusswertung über die Reihenfolge im Tagesergebnis entscheiden. Hier sicherte sich der Venusberger die volle Punktzahl. Damit konnte er sich über den Tageserfolg, sowie den sächsischen Meistertitel freuen.

 

Im gemeinsam mit den Junioren gestarteten überaus temporeichen Männerrennen wurden gleichfalls die Kriteriumsmeister ermittelt. Während der 60 zu absolvierenden Runden bildete sich schon frühzeitig eine 4 Fahrer starke Spitzengruppe, darunter 3 Fahrer des Teams schnelleStelle Ur-Krostitzer. In den Wertungen sammelte Martin Bauer die meisten Zähler. Damit wurde der Venusberger Tagessieger, sowie neuer Landesmeister. Die mit dem Feld ins  Ziel gekommenen Robin Wagler (Männer U 23) und Moritz Kretschy (Junioren) sicherten sich in ihren AK jeweils Bronze in der sächsischen Meisterschaft. Erstaunlicher Weise gelang es Triathlet Justus Töpper (RSV 54), sich bis zum Ende ebenfalls im großen Feld zu behaupten. In der Juniorenwertung reichte es zu Platz 6.

 

Maria Forkel nahm ihr Rennen mit der Seniorenklasse 4 in Angriff. Nach 27 gefahrenen Runden reichte 1 Wertungspunkt im Tagesklassement zu Rang 8.

Onlinekredit bei smava