Sportler des Marcus-Burghardt-Junior-Teams holen mit ACL Bronze bei DM in Genthin

Bei idealen äußeren Bedingungen wurden am Sonntag die Deutschen Meisterschaften im

4-er Mannschaftsfahren ausgetragen. Bei sonnigem Wetter Temperaturen knapp unter der 20° C Marke und nur eine Hauch von Wind, fanden die angetretenen Mannschaften nahezu ideale Bedingungen für ein Zeitfahren vor. Die Strecke mit sehr langen Geraden, nur wenigen leichten Kurven und 2 leichten Anstiegen setzte insbesondere in den Schülerklassen das Beherrschen von hoher Trittfrequenz voraus, um ganz vorn landen zu können.

Nach nur 2 gemeinsamen Trainingseinheiten am letzten Wochenende in der JHB am Greifenstein mit den Teamgefährten vom AC Leipzig, Bruno Kessler und Rupert Kratzsch und den Fahrern des Marcus Burghardt Junior Teams Toni Albrecht und Colin Rudolph konnte in nur kürzester Vorbereitungszeit ein technisch gut harmonierender Vierer mit einem ordentlichen Leistungsniveau geformt werden. So wollte man unter die besten 6 im Ergebnis landen.

Das Team ging gut eingestellt in den Wettkampf über 20 harte Renn-km (je 10 km mit Wende). Alle 4 Sportler leisteten ihren Beitrag in den zu fahrenden Führungen. Insbesondere Toni Albrecht und Bruno Kessler taten mit längeren Führungsabschnitten alles, um den Vierer auf Erfolgskurs zu halten. Nach der Wende wurden der 2 min früher gestartete 4-er aus Niedersachsen überholt und die beiden anstehenden kurzen Erhebungen mit über 40 km/h gemeistert. Damit war das Team im Kamp um die Medaillen voll im Rennen. Die verwinkelte Stadtrunde in Richtung Ziel ließ ebenfalls keine großen Beanstandungen zu. Nach überqueren der Ziellinie hatte das Quartett in 28:05 min die 2-beste Zeit. Von den noch folgenden Mannschaften wurden sie nur noch vom Team Brandenburg (neuer Deutscher Meister) überholt. Am Ende bei allen riesige Freude über die erkämpfte Bronzemedaille (unter den 18 angetretenen Mannschaften).

 

Wermutstropfen: der geplante Start unter Marcus-Burghardt- Junior-Team wurde wie schon zur Kids Tour leider durch den SRB  nicht genehmigt!

 

Die beiden Venusberger Schülerinnen Malin Zwintzscher und Gianna Schmieder gingen im Paarfahren über 10 km in den Titelkampf. Unter den 25 angetretenen Paaren reichte es am Ende in 16:29 min zu Rang 16.

 

Die beiden Akteure des Marcus Burghardt Junior Teams, Oliver Spitzer und Magnus Findeisen starteten in der Jugendklasse im Team Sachsen über die Distanz von 40 km.  Nach Halbzeit lag das Sachsenteam mit Bestzeit voll auf Medaillenkurs. Auf den letzten 5 km lief jedoch nicht mehr alles rund und die Sachsen büßten Boden ein. Am Ende war man dann etwas traurig. Den Sachsen fehlte ein Hauch von nur 3/10 Sek. zur Bronzemedaille!!! Schade, aber so ist der Sport!

 

Bei den Junioren (50 km) standen mit Moritz Kretschy (Sachen 1) und Giovanni Schmieder (Sachen 2) 2 weitere Venusberger Vertreter im Sachsenaufgebot für den Bundesligasieg (keine Meisterschaft!). Sachsen 1 mit Kretschy belegte am Ende in 56:18 min den 3. Rang, während der 2. Sachsenvierer unter den 12 angetretenen Teams auf Platz 8 landete.

 

Die Männerteams gingen mit 6 Fahrern in den Titelkampf über 50 km. Das Team Heizomat rad-net mit Felix Groß beendete den Titelkampf am Ende auf Rang 3 und damit Bronze. Das Team schnelleStelle Ur-Krostitzer mit den beiden Venusberger Martin Bauer und Markus Werner landete in einem knappen Rennen mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf Rang 7.

Onlinekredit bei smava