RSV-Fahrer dominieren 9. Wertungslauf auf der Bahn

Am vergangenen Mittwoch fand bei gutem Rennwetter (etwas Wind) der 9. Lauf innerhalb der Wettkampserie um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ auf der Chemnitzer Radrennbahn statt. Den Venusberger Teilnehmern gelang es wieder, an die tollen Ergebnisse der Vorwochen anzuknüpfen. Im Omnium Programm standen 500 m Zeitfahren und Temporunden.

Im Wettbewerb der AK U 13/ U 11 reichten Eufemia Schmieder Platz 2 (500 m), sowie der Sieg in den Temporunden, um sich einen weiteren Laufsieg (Omnium) zu sichern.

Im Rennen der Schüler und Jugend war Colin Rudolph der Zeitschnelles über 500 m. Im Wettbewerb 25 Temporunden trumpfte die RSV-Streitmacht mächtig auf. Mit Pepe Albrecht, Colin Rudolph, Luke Richter und Gianna Schmieder gab es in dieser Teildisziplin einem 4-fachen Erfolg. In der Tageswertung (Omnium) gab es durch Rudolph und P. Albrecht einen Doppelerfolg für die Oranges. Gianna Schmieder (Platz 6), Luke Richter (Platz 7) und Malin Zwintzscher (Platz 10) rundeten den guten RSV-Auftritt in dieser AK ab.

 

Im 50 Runden Punktefahren der Männer und Junioren erreichte Martin Bauer mit 18 Zählern und Rang 4 das beste Venusberger Ergebnis. Maxime Glöckner und Maria Forkel landeten auf den Plätzen 7 und 8.

Onlinekredit bei smava