Venusberger Nachwuchsfahrer beenden Berliner 6-Tagerennen auf dem Podium

Foto: C. Rudolph in Aktion
Foto: C. Rudolph in Aktion

Mit Gianna Schmieder und Colin Rudolph stellte das Marcus-Burghardt-Junior-Team 2 hoffnungsvolle Teilnehmer in den Nachwuchswettbewerben  beim der 108. Auflage des Internationalen Berliner 6-Tagerennens in der letzten Woche. Auf die Venusberger warteten hierbei 3 anspruchsvolle Wettkampftage vor den Augen tausender von Zuschauern, was für beide ein ganz besonderes Erlebnis war. Am 2.Tag verstärkte zudem noch eine größere RSV-Abordnung mit den beiden RSV-Trainern Fischer und Schmieder, sowie Eltern und Großeltern das Venusberger Lager im Berliner Velodrom.

 

In der Schülerklasse gewann Colin Rudolph am 1. Tag die Auftaktveranstaltung (Wettbewerb Temporunden - war Qualifikation  für die weiteren Omniumwettbewerbe). Den, am gleichen Tag ausgetragenen 2. Wettbewerb über 30 Runden Scratch beendete der Venusberger auf Rang 5. 

Am 2. Tag hatte das Nachwuchstalent aus dem Erzgebirge wiederum 2 Renneinsätze zu meistern. Diese beendete er beide auf dem Podium! (Ausscheidungsfahren Platz 2 und Temporunden Platz 3).

 

Das Abschussrennen am 3. WK-Tag war ein hartes, über 40 Runden angesetztes Punktefahren mit 8 Wertungsabnahmen. Hier reichte es hinter dem Tschechen Podaril (Dukla Prag) nochmals zu einem starken 2. Rang. Im Gesamtklassement dieser 3 tollen Tage sicherte sich Rudolph hinter dem Berliner Holst einen phantastischen 2. Rang!

 

Auf die Venusbergerin Gianna Schmieder wartete im gemeinsamen Rennen der weiblichen Jugend und der Schülerinnen keine leichte Aufgabe. Dennoch hielt die RSV-Sportlerin in den ausgetragenen Massenwettbewerben ordentlich mit und landete 2-mal in der Wertung der Schülerklasse auf Rang 3 (Scratch, Punktefahren)´sowie bei den Temporunden reichte es zu Platz 4. Damit konnte sich die, ebenfalls für das Marcus-Burghardt-Junior-Team angetretene Sportlerin, am Ende riesig über den 3. Rang im Gesamtklassement freuen!

 

Fischer

Onlinekredit bei smava