Moritz Kretschy bei DM auf Platz 12

Am Sonntag hatten die Radsportler der AK U 19 beim 1. Aufeinandertreffen in der gebeutelten Corona-Saison mit den Deutschen Titelkämpfen im Einzelzeitfahren (gleichzeitig 1. Bundesligarennen 2020) gleich eine Riesenaufgabe zu meistern.

 

Im niedersächsischen Esplingerode mussten die 84 Titelaspiranten ein Rundkurs 3-mal (insgesamt 25,5 km) im Kampf gegen die Uhr meistern, ehe die ersten Meister des Jahres 2020 feststanden.

 

Da man auf Grund der fehlenden Rennen noch keinen nationalen Vergleich hatte, standen alle vor keiner leichten Aufgabe. Von den 3 ins Rennen gegangenen Venusbergern meisterte Moritz Kretschy diese Aufgabe am besten. Mit einem ordentlichen 12. Rang hatte Kretschy 1:23 min. Rückstand auf den Sieger. Der nach dem AK-Wechsel zum 1. Mal mit seiner Zeitfahrmaschine angetretene Oliver Spitzer hatte bezüglich der optimalen Position auf dem Rad noch einige Reserven. Am Ende reichte es zu Platz 26. Der 3. RSV-Starter Giovanni Schmieder rangierte sich im großen Teilnehmerfeld auf Rang 48 ein.

Onlinekredit bei smava