Kret­s­chy eta­bliert sich im Vor­der­feld

GE­LENAU - Die Rad­sport­ler der U 19 ha­ben bei ih­rem ers­ten Auf­ein­an­der­tref­fen in der Co­ro­na-Sai­son mit den deut­schen Ti­tel­kämp­fen im Ein­zel­zeit­fah­ren gleich ei­ne Rie­sen­auf­ga­be ge­meis­tert. Im nie­der­säch­si­schen Esplin­ge­ro­de muss­ten die 84 Ti­tel­aspi­ran­ten auf drei Run­den 25,5 Ki­lo­me­ter im Kampf ge­gen die Uhr meis­tern, ehe die ers­ten Meis­ter des Jah­res 2020 fest­stan­den. Da es auf Grund der feh­len­den Ren­nen noch kei­ne Ver­gleichs­mög­lich­keit gab, wa­ren al­le im Un­ge­wis­sen. Von den drei ins Ren­nen ge­gan­ge­nen Sport­lern des RSV Ve­nus­berg meis­ter­te Mo­ritz Kret­s­chy die Auf­ga­be am bes­ten. Nach ei­nem or­dent­li­chen Auf­tritt über­fuhr der Ge­le­nau­er mit 1:23 Mi­nu­ten Rück­stand auf den Sie­ger die Ziel­li­nie. Der nach dem Al­ters­klas­sen­wech­sel zum ers­ten Mal mit sei­ner Zeit­fahr­ma­schi­ne an­ge­tre­te­ne Oli­ver Spit­zer hat­te be­züg­lich der op­ti­ma­len Po­si­ti­on auf dem Rad noch ei­ni­ge Re­ser­ven. Am En­de reich­te es zu Platz 26. Gio­van­ni Schmie­der ran­gier­te sich in Nie­der­sach­sen im gro­ßen Teil­neh­mer­feld auf Rang 48 ein. kfis

Onlinekredit bei smava