Toni Albrecht und Bruno Kessler gewinnen Leipziger 4-Tagerennen

Von Dienstag bis Freitag wetteiferten die Radsportler auf der Leipziger Radrennbahn um Sieg und gute Tagesplatzierungen im diesjährigen 4-Tagerennen. An täglich unterschiedlich ausgetragenen Disziplinen mussten die angetretenen Athleten neben den sportlichen Herausforderungen sich mit hochsommerlichen Temperaturen (über die 30 ° C) auseinander setzten.

 

In der Jungendklasse ging unter den 10 angetretenen Paaren erstmals Toni Albrecht in so einem Wettbewerb ins Rennen. Gemeinsam mit seinem Partner und Freund Bruno Kessler  (RSV AC Leipzig) hatten sich beide sehr viel vorgenommen und wollten um den Sieg mit kämpfen. 

Der am Dienstag mit einem 60Runden Punktefahren vollzogene Auftakt begann für das Duo überaus verheißungsvoll. In den Wertungsrunden sammelten beide zahlreiche Zähler und fuhren mehrere Rundengewinne heraus. Damit feierten sie einen überlegenen Tageserfolg.

 

Am 2. Tag musste ein Dänisches Punktefahren über 60 Runden gemeistert werden. Doch bereits in der Anfangsphase wurde Toni Albrecht etwas unsanft vom Rad geholt. Mit einigen Hautabschürfungen wurde Albrecht vom Rennarzt neutralisiert und nahm an diesem Tag das Rennen nicht wieder auf. So musste Bruno Kessler das Rennen allein zu Ende fahren. Mit Tagesrang 5 verteidigte das Duo dennoch die Führung im Gesamtklassement.

 

Am Folgetag nahm Toni Albrecht die anstehenden 2 Wettbewerbe (Scratch und Punktefahren) wieder mit in Angriff. Das Duo überzeugte erneut und beendete den Tag mit einem weiteren Tageserfolg.

 

Das abschließende Punktefahren am Freitag sah erneut einen überragenden Auftritt des führenden Teams. So holten sich Albrecht/Kessler einen weiteren Tageserfolg und damit verbunden den Gesamtsieg in dieser Veranstaltung.

 

Fischer

Onlinekredit bei smava