Freie Presse

In Un­garn am Po­dest ge­schnup­pert

 

VE­NUS­BERG - Auf in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne ha­ben zwei Ju­nio­renRad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg für Fu­ro­re ge­sorgt. Vor al­lem Mo­ritz Kret­schy wuss­te bei der Vier-Etap­pen-Fahrt „Vise­grad 4 Ju­ni­ors“ in Un­garn zu über­zeu­gen, in­dem er sich als Drit­ter des letz­ten Zeit­fah­rens noch auf Platz 4 der Gesamt­wer­tung ver­bes­ser­te. Oli­ver Spit­zer, der eben­falls zur Junio­ren-Na­tio­nal­mann­schaft ge­hört, über­nahm vor­wie­gend Team­auf­ga­ben, wie Klaus Fi­scher er­klärt. Der Ve­nus­ber­ger Trai­ner konn­te sich fast zeit­gleich über wei­te­re Er­fol­ge freu­en. Schlie­ß­lich er­kämpf­te Ma­gnus Find­ei­sen bei der Sachsenmeister­schaft im Stra­ßen­fah­ren Bron­ze. Aus­ge­tra­gen wur­den die Ti­tel­kämp­fe in­ner­halb ei­nes BDR-Sichtungsrennens in Thü­rin­gen, das Find­ei­sen noch vor To­ni Al­brecht (36./6. der Sach­sen­meis­ter­schaft) und Tho­mas Weber (72./7.) auf Ge­samt­rang 12 be­en­de­te. In der weiblichen Kon­kur­renz ver­trat Ma­lin Zwintz­scher (40./6.) die Ve­nus­ber­ger Far­ben. kfis

Onlinekredit bei smava