RSV-Fahrer mit super Auftritt beim 3. Pokallauf in Chemnitz

Am Mittwoch fand bei herrlichem Spätsommerwetter auf der Chemnitzer Radrennbahn der 3. Lauf um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ statt. Auf dem Rennprogramm stand wieder ein Omnium, bestehend aus 100, bzw. 200 m fliegend und mit dem Punktefahren erstmals in dieser Saison ein Massenwettbewerb. 

 

Im Wettbewerb der AK U 13 hatte Eufemia Schmieder ihre männlichen Konkurrenten in beiden Disziplinen fest im Griff. Über die 100 m Strecke fuhr sie die schnellste Zeit und im 21 Runden Punktefahren gewann sie alle ausgetragenen Wertungen. Damit feierte sie in dieser AK einen überlegenen Tageserfolg.

Im stattlichen Teilnehmerfeld der Schüler- und Jugendklasse nahmen über 20 Akteure die 2 zu meisternden Disziplinen (200 m fl. und 36 Runden Punktefahren) in Angriff. Über die kurze Zeitfahrstrecke fuhren Colin Rudolph und Magnus Findeisen super Zeiten und lagen vor dem 2. Wettbewerb in Front. 

 

Im abschließenden Punktefahren zeigte die starke Venusberge Streitmacht einen technisch und taktisch starken Auftritt.  Nach 12 gefahrenen Runden setzte sich das RSV-Quartett mit Findeisen, Rudolph, Toni und Pepe Albrecht an die Spitze. Als gut harmonierende Mannschaft sicherten sich die Venusberger die weitern 5 ausgetragenen Sprintwertungen und vollzogen zudem in der vorletzten Runde noch einen Rundengewinn. Am Ende gab es in dieser Einzeldisziplin durch Findeisen, T. Albrecht, Rudolph und P. Albrecht einen 4-facherfolg. Den Tagessieg im Omnium sicherte sich Magnus Findeisen vor seinen beiden Teamkameraden Colin Rudolph und Toni Albrecht.

 

Im Punktefahren der Männer und Junioren über 60 Runden sammelte Giovanni Schmieder 16 Zähler. Diese reichten am Ende zu Rang 5. 

Name 100/200 m Punktefahren Omnium
 M. Findeisen 2. 1. 1.
T. Albrecht 5. 6. 3.
P. Albrecht 14. 4. 8.
L. Richter 17. 9. 13.
C. Rudolph 1. 3. 2.
M. Zwintzscher 16. 16. 16.
M. Weidauer 21. 21. 21.
Gianna Schmieder 11. 13. 10.
E. Schmieder 1. 1. 1.
Giovanni Schmieder - 5. -
Onlinekredit bei smava