Magnus Findeisen beendet Deutsche Zeitfahrmeisterschaft auf Rang 20

Am Sonnabend wartete auf die Jugendfahrer der AK U 17 ein weiterer nationaler Titelkampf. Im niedersächsischen Langenhagen wetteiferten 100 Aktive dieser AK um die zu vergebenden Medaillen im Einzelzeitfahren. Auf der 10,4 km Strecke im Kampf gegen die Uhr mussten die Sportler schwierige Windverhältnisse meistern. So hatte man auf dem Hinweg zum Wendepunkt mit stark böigem Gegenwind zu kämpfen. Auf Grund des herrschenden Rückenwindes auf dem Rückweg waren die groß gewachsenen Sportler im Vorteil.

 

In einem Stundenmittel von knapp 43 km/h erreichte RSV-Starter Magnus Findeisen unter diesen schwierigen Bedingungen in 14:35 min. eine ansprechende Zeit. Diese reichte am Ende zu einen ordentlichen 20. Rang. Der 2. RSV-Akteur Fabrice Scheffler ging grippal etwas angeschlagen in diesen Titelkampf. Dadurch war am Ende nicht mehr als der 90. Rang (16:08 min.) drin.

 

Onlinekredit bei smava