Venusberger Radsport erlebt einen tollen Radsporttag in Zwickau

Am Sonnabend wurde in Zwickau-Eckersbach die 23. Auflage des gut besetzten, bundesoffenen Sparkassen-Cup ausgetragen. Auf dem mehrfach zu meisternden anspruchsvollen 1 km Rundkurs zeigten sich die Fahrer des Marcus - Burghardt - Junior - Teams von ihrer besten Seite und waren mehrfach auf dem Podium vertreten. 

Im Juniorenrennen über 40 Runden zeigte Nationalfahrer Moritz Kretschy seine Klasse. Bereits bei der 1. Zieldurchfahrt lag der Venusberger allein in Front. Er sicherte sich in der ersten Rennhälfte alle anstehenden Wertungen und vollzog einen Rundengewinn. Damit war der überlegene Tagessieg perfekt (Start-Ziel-Sieg). Für Giovanni Schmieder und Oliver Spitzer reichte es in dieser AK zu den Rängen 13 und 14.

 

Auf der ansteigenden Zielgeraden glänzen die beiden Venusberger Schülerakteure Colin Rudolph und Pepe Albrecht in den Wertungsrunden während der 15 zu fahrenden Runden mit sehenswerten Sprints. Am Ende hatte Rudolph 18 Zähler auf seinem Punktekonto und feierte einen überlegenen Tageserfolg. P. Albrecht brachte es auf 12 Zähler. Diese reichten hinter dem Chemnitzer Hartmann zu einen schönen 3. Rang. Die 3 in diesem Rennen gestarteten RSV-Mädels überquerten auf den Plätzen 15 (Gianna Schmieder), 21 (Malin Zwintzscher) und 24 (Marie Weidauer - 1. Straßenrennen in ihrer noch jungen Karriere) die Ziellinie.

 

Im Feld der U 13 mischte Eufemia Schmieder bei den Jungen über 10 Runden ordentlich mit und sicherte sich in den Wertungsabnahmen 8 Zähler. Damit schaffte sie mit Rang 3 den Sprung aufs Podest (Bestes Mädel).

 

Im letzten Rennen des Tages nahmen die Sportler der Jugend U 17 die 30 zu fahrenden Runden in Angriff. Auch hier ging wie im Juniorenrennen von Kretschy praktiziert, Toni Albrecht sofort an die Spitze und drehte als Solist einsam seine Runden. Auf dem Wege zum Rundengewinn fuhr er den kurzzeitig aus dem Feld zurückgefallenen Luke Richter wieder mit nach vorn. Diesem gelang es sogar noch einmal zu punkten und mit einem ordentlichen 8. Rang (3 Zähler) das Rennen zu beenden. Toni sicherte sich auch nach seinem Rundengewinn in den letzten Wertungen weitere Zähler und feierte am Ende mit 48 Punkten und einem Rundengewinn einen souveränen Tageserfolg. Für eine „kleine“ Überraschung sorgte in diesem Rennen noch RSV-Fahrer Thomas Weber. In den 10 ausgefahrenen Wertungen gelang es ihm, 8-mal in die Punkteränge zu fahren. Mit 16 Zählern und Rang 3 standen in diesem Rennen erneut 2 RSV-Mannen auf dem Podium.

 

Mit guter Teamarbeit, 3 Tageserfolgen, sowie 3-mal Rang 3 ging ein überaus erfolgreicher Radsporttag für das Marcus - Burghardt - Junior - Team zu Ende.  

Onlinekredit bei smava