Freie Presse

Bei Ge­gen­wind Rang 20 be­legt

 

VE­NUS­BERG - Im nie­der­säch­si­schen Lan­gen­ha­gen ha­ben 100 U17-Rad­sport­ler um die Me­dail­len der Deut­schen Ju­gend-Meister­schaft im Ein­zel­zeit­fah­ren ge­kämpft. Auf der 10,4 Kilometer lan­gen Stre­cke muss­te da­bei auch Ma­gnus Find­ei­sen vom RSV 54 Ve­nus­berg mit schwie­ri­gen Wind­ver­hält­nis­sen zurechtkom­men. „Spe­zi­ell auf dem Hin­weg zum Wen­de­punkt muss­ten die Sport­ler mit stark böi­gem Ge­gen­wind kämp­fen. Aufgrund des herr­schen­den Rü­cken­win­des, der im zwei­ten Teil herrsch­te, wa­ren die groß ge­wach­se­nen Sport­ler im Vor­teil“, berich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher. Mit durch­schnitt­lich 43 km/h erreich­te sein Schütz­ling un­ter die­sen schwie­ri­gen Be­din­gun­gen in 14:35 Mi­nu­ten das Ziel. „Ei­ne an­spre­chen­de Zeit“, sagt Fischer, der da­her auch den 20. Rang von Find­ei­sen als „ordentlich“ be­zeich­ne­te. Der grip­pal an­ge­schla­ge­ne zwei­te RSV-Ver­tre­ter Fa­brice Scheff­ler be­leg­te in 16:08 Mi­nu­ten den 90. Rang. kfis

Onlinekredit bei smava