RSV-Nachwuchs mit starkem Auftritt auf der Bahn

Den Sportlern des Marcus-Burghardt Junior Teams gelang auch am Mittwoch auf der Chemnitzer Radrennbahn bei 4. Wertungslauf um den „Pokal der Oberbürgermeisterin“ wieder ein toller Aufritt. Bei herrlichen Rennwetter mussten die Venusberger auf Grund von Krankheit mehrerer Sportler mit einem Schrumpfaufgebot den Omniums - Wettbewerb (500 m Zeitfahren, Punktefahren) in Angriff nehmen. Die ins Rennen gegangenen Fahrer trumpften dennoch wieder ordentlich auf.

 

Im Wettbewerb der AK U 13 überzeugte Eufemia Schmieder mit Platz 2 (500 m) und den Sieg im 21 Runden Punktefahren und setzte sich gegen die Jungen eindrucksvoll durch. Damit am Ende der Sieg im 4. Wertungslauf.

Durch Colin Rudolph (beherrschte beide Einzeldisziplinen) und Toni Albrecht (Rang 2 im Punktefahren und Platz 3 über 500 m) gab es am Ende in der Schüler- und Jugendklasse einen RSV-Doppelerfolg. Beeindruckend der Auftritt im 40 Runden Punktefahren. Die Beiden, sowie Thomas Weber (Tagesrang 6) drehten als Führungstrio einsam ihre Runden, vollzogen einen Rundengewinn und machten in dieser Disziplin den Dreifacherfolg perfekt. Das gefiel nicht Allen. Durch Absprachen der Sportler untereinander erhielten sie eine Verwarnung und in einer Wertung wurden keine Punkte verteilt!!!

 

Fabrice Scheffler (Tagesrang 7) agierte ordentlich im Feld. Für Malin Zwintzscher reichte es bei diesem Lauf zu Platz 11.

 

Im abschließenden Punktefahren der Männer und Junioren über 60 Runden sammelte Giovanni Schmieder 36 Zähler und sicherte sich den Tagessieg.

Onlinekredit bei smava