Groß und Kretschy bessern ihr Medaillenkonto bei Bahn-EM nochmals auf

Bei den, im italienischen Fiorenzuola ausgetragenen Europäischen Titelkämpfen im Bahnradsport, konnten die beiden Venusberger Felix Groß und Moritz Kretschy ihr ohnehin schon passables Medaillenkonto nochmals aufbessern. So erhielt Felix Groß am letzten Tag nochmals eine Einsatzchance über die 1000 m Zeitfahrstrecke. Mit einer riesigen Übersetzung von 60:15 raste der RSV-Akteur über die schwierige Betonpiste. Die Uhren blieben bei, für eine offene Bahn, sensationellen 1:02,08 min stehen. Damit ließ er als Ausdauersportler am Ende alle Spezialisten über die kurze Zeitfahrstrecke hinter sich und sicherte sich mit Bestzeit einen weiterer EM-Titel.

 

Bei den Junioren durfte Moritz Kretschy nach einmal ran. Im 60 Runden Punktefahren (12 Wertungen) hatte der Venusberger einen super Tag erwischt. Er lag nach 2 ausgetragenen Wertungen schon in Front. Im weiteren Rennverlauf schloss er viele aufgetretene Lücken selbst und konnte in weiteren Wertungsabnahmen Punkten. Mit 31 Zähler am Ende gab es im deutschen Team ein weiteres Mal Grund zur Freude. Moritz war der neue Titelträger und freute sich riesig über die Goldmedaille.

Onlinekredit bei smava