Freie Presse

Al­brecht-Brü­dern ge­lingt Dop­pel­er­folg

 

In der Biora­cer-Se­rie zeich­nen sich Venusbergs Rad­sport­ler als ge­län­de­taug­lich aus. In Bor­na ge­lan­gen drei ers­te Plät­ze.

 

VON THO­MAS SCHMIDT

 

VE­NUS­BERG - Beim zwei­ten Lauf zur Biora­cer-Cross-Se­rie ha­ben die Rad­sport­ler des RSV Ve­nus­berg über­zeugt. Auf ei­ner tech­nisch an­spruchs­vol­len 2,5-Ki­lo­me­ter-Run­de über die Hal­den im ehe­ma­li­gen Bor­na­er Braun­koh­le­ge­biet kämpf­ten die Rad­sport­ler aus meh­re­ren Bun­des­län­dern bei schö­nem Herbst­wet­ter um die Ta­ges­sie­ge und Zäh­ler fürs Ge­samt­klas­se­ment. Den Erz­ge­bir­gern ge­lang da­bei ein tol­ler Auf­tritt.

 

 Im Ren­nen der Ju­gend muss­ten die Al­brecht-Brü­der und Tho­mas We­ber den Wettbewerb aus der letz­ten Start­rei­he in An­griff neh­men. Nach der ers­ten Run­de hat­te das Trio aber schon sein Kön­nen ge­zeigt und mäch­tig Bo­den gut ge­macht – To­ni und Pe­pe Al­brecht la­gen mit er­heb­li­chem Vor­sprung an der Spit­ze des 30-köp­fi­gen Fel­des, We­ber hat­te sich bis auf Platz 10 nach vorn ge­ar­bei­tet. Im wei­te­ren Ver­lauf bau­te das Bru­der-Duo sei­nen Vor­sprung wei­ter aus und fei­er­te ei­nen Dop­pel­sieg. To­ni fuhr nach den vier Run­den vor sei­nem Bru­der Pe­pe Al­brecht über den Ziel­strich, Tho­mas We­ber über­zeug­te als Sechs­ter und Fa­brice Scheff­ler ver­voll­stän­dig­te mit Rang 10 den erfolgrei­chen Auf­tritt der Ve­nus­ber­ger in die­ser Al­ters­klas­se. Ma­lin Zwintz­scher schlug sich mit Rang 16 eben­falls or­dent­lich und konn­te zu­dem als bes­tes Mäd­chen ei­nen weite­ren Po­kal in die Ve­nus­ber­ger Rei­hen ho­len. Dies ge­lang auch Han­nah Maneck bei den Läu­fe­rin­nen der U 13. Die Ge­le­naue­rin de­mons­trier­te ih­re an­spre­chen­de Form in zwei ver­kürz­ten Run­den und ließ nur ei­nen der Jun­gen an sich vor­bei.

 

Nicht ganz so stark prä­sen­tier­ten sich die Äl­te­ren aus den Rei­hen des RSV. Un­ter den Ju­nio­ren reich­te es für Lau­rent Wer­ner nach den knapp 40 Renn­mi­nu­ten zu Platz 8. Und im Feld der Se­nio­ren be­haup­te­ten sich Sten Brück­ner und Lars Bröd­ner un­ter den 40 Mit­be­wer­bern. Wäh­rend es für Brück­ner mit Rang 11 zu ei­ner vor­de­ren Plat­zie­rung reich­te, lan­de­te Bröd­ner mit Platz 21 im Mit­tel­feld. mit kfis

 

 

Bild­text: To­ni und Pe­pe Al­brecht (l.) meis­ter­ten ge­mein­sam ei­nen An­stieg wäh­rend des Quer­feld­ein-Ren­nens im Bornau­er Braun­koh­le­ge­biet. Am En­de durf­ten die Brü­der ei­nen Dop­pel­sieg fei­ern. FO­TO: KLAUS FI­SCHER/RSV

Onlinekredit bei smava