Presseartikel 2018

Di

22

Mai

2018

Freie Presse

Neu­zu­gang glänzt im Zeit­fah­ren

 

Rad­sport: Oli­ver Spit­zer Drit­ter bei BDR-Sich­tung

 

MAG­DA­LA/ER­FURT - Vol­ler Stolz hält Klaus Fi­scher fest: „Nach Mar­cus Burg­hardt und Fe­lix Groß be­sitzt der RSV 54 Ve­nus­berg nun ei­nen weite­ren tol­len Ath­le­ten im Kampf ge­gen die Uhr.“ Zu die­ser Aus­sa­ge ließ sich der Trai­ner am Sams­tag nach dem BDR-Sich­tungs­ren­nen im thü­rin­gi­schen Mag­da­la hin­rei­ßen, wo der Zwi­ckau­er Neu­zu­gang Oli­ver Spit­zer das elf Ki­lo­me­ter lan­ge Zeit­fah­ren in 15:18 Mi­nu­ten meis­ter­te. Un­ter den 100 U-17-Teil­neh­mern wur­de er da­mit Drit­ter – zu Platz 2 fehl­te nur ei­ne Se­kun­de. Laut Fi­scher schlu­gen sich aber auch Mo­ritz Kret­s­chy (9.), Ma­ri­us Hof­mann (23.) so­wie Gio­van­ni Schmie­der (32.) ge­gen die star­ke Kon­kur­renz und den hef­ti­gen Wind tap­fer.

 

Am Sonn­tag ging es dann beim Stra­ßen­ren­nen des RSC Er­furt in Töttel­städt er­neut um Zäh­ler in der deut­schen Bes­ten­lis­te. „Hier­bei gab es auf der wel­li­gen 10-Ki­lo­me­ter-Run­de je­doch wie­der er­heb­li­che organi­sa­to­ri­sche Pro­ble­me, ver­bun­den mit gro­ßen Sicherheitsproblemen für die Teil­neh­mer“, be­rich­tet Fi­scher. So behinder­ten vie­le nicht zum Ren­nen ge­hö­ren­den Fahr­zeu­ge das Feld auf der stark ab­fal­len­den Ziel­ge­ra­den. „Für die jün­ge­ren Fah­rer sind das ei­gent­lich un­zu­mut­ba­re Be­din­gun­gen“, so der Trai­ner. Den­noch schnit­ten sei­ne Schütz­lin­ge vor al­lem in den un­te­ren Al­ters­klas­sen aus­ge­zeich­net ab.

 

Wäh­rend sich die Ju­gend-Ak­teu­re Kret­s­chy (32.), Schmie­der (53.), Hof­mann (66.) und Spit­zer Platz (67.) auf­grund der schwie­ri­gen Be­din­gun­gen zu­rück­hiel­ten, setz­ten sich in der U 13 Ze­no Win­ter und Co­lin Ru­dolph schon früh­zei­tig vom Feld ab. Im Fi­na­le sprinte­ten sie auf die Rän­ge 2 und 3. Pe­pe Al­brecht (17.) und Bru­no Behr (35.) hiel­ten gut mit. Im Schü­ler­be­reich über­zeug­te To­ni Al­brecht als Fünf­ter. Noch bes­ser lief es für Euf­e­mia Schmie­der (2./U 11) und Gi­an­na Schmie­der (3./U 13). Kom­plet­tiert wur­de das RSV-Auf­ge­bot durch Ma­lin Zwintzscher (17.). (kfis)

Mi

16

Mai

2018

Freie Presse

Star­ker Auf­tritt vor­zei­tig be­en­det

 

Die Ve­nus­ber­ger Rad­sport­ler ha­ben am Wo­chen­en­de über­zeugt. Da­bei lief aber nicht al­les nach Plan.

 

VON THO­MAS SCHMIDT

VE­NUS­BERG - Ei­ne Mi­schung aus Ju­bel und Ent­täu­schung bis hin zu ei­nem Wettkampfabbruch ha­ben die Rad­sport­ler des RSV Ve­nus­berg am Wo­chen­en­de miterleben müs­sen. An­ge­sichts ei­nes schwe­ren Stur­zes ge­rie­ten spe­zi­ell im Berg­ren­nen der Frau­en die Re­sul­ta­te in den Hin­ter­grund. Auf ei­nem 7,3 Ki­lo­me­ter lan­gen Kurs sollten die Da­men elf­mal, die Ju­nio­rin­nen neun­mal den Lan­gen­ba­cher An­stieg bezwingen, um die deut­schen Berg­meis­te­rin­nen zu er­mit­teln.

mehr lesen

Di

15

Mai

2018

Freie Presse

In­ter­na­tio­nal be­haup­tet

 

Rad­sport: RSV-Star­ter hal­ten ge­gen Kon­kur­renz mit

 

VE­NUS­BERG - Der Rad­sport­ver­ein Venus­berg hat am Wo­chen­en­de sei­ne Fah­rer Mo­ritz Kret­s­chy, Oli­ver Spit­zer und Gio­van­ni Schmie­der zur 20. Auf­la­ge der In­ter­na­tio­na­len TMP-Tour in und um Go­tha ge­gen 150 Teil­neh­mer von 27 Mann­schaf­ten an­tre­ten las­sen. Bei schwül­war­men Tem­pe­ra­tu­ren behaupteten sie sich ge­gen zahl­rei­che re­gio­na­le deut­sche Teams, Mannschaften aus Bel­gi­en so­wie Auswahl­teams aus Po­len, Bel­gi­en, Lu­xem­burg, Ös­ter­reich, Ita­li­en und den Niederlanden. Der jüngst zum Lan­des­meis­ter ge­kür­te Mo­ritz Kret­s­chy be­leg­te am En­de den elf­ten Rang. Die bei­den noch in der vo­ri­gen Wo­che von Stür­zen be­trof­fe­nen Akteure Spit­zer und Schmie­der er­füll­ten laut RSV-Chef­trai­ner Klaus Fi­scher eben­falls ihre Ziel­vor­ga­ben. „Ein 16. Platz für Oli­ver und Rang 40 für Gio­van­ni sind für uns ein ordent­li­ches Ge­samt­er­geb­nis“, so Fi­scher.

 

Nach dem Pro­log zum Er­wär­men am Frei­tag, folg­ten am Sonn­abend mit dem Bergzeitfah­ren und dem Stra­ßen­ren­nen „Rund um Wein­gar­ten“ gleich zwei Etap­pen. Am Sonn­tag fand dann mit „Rund um Fried­rich­ro­da“ die Ab­schluss­etap­pe statt. Wie in vorher­ge­hen­den Jah­ren war das Berg­zeit­fah­ren auch dies­mal aus­schlag­ge­bend für das Ge­samt­re­sul­tat. Die Rund­fahrt wur­de mit ei­nem Mit­tel von knapp 40 Ki­lo­me­tern pro Stun­de ab­sol­viert. (eli)

Di

08

Mai

2018

Freie Presse

Vier Ti­tel zum Sai­son­auf­takt

 

Sach­sens Rad­sport­ler ha­ben um die ersten Ti­tel des Jah­res ge­kämpft. Da­bei über­zeug­ten die Ve­nus­ber­ger in zwei Dis­zi­pli­nen.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

BAH­REN­DORF/REINS­DORF - Für die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg hat sich die inten­si­ve Vor­be­rei­tung ge­lohnt. Bei den ers­ten bei­den Lan­des­meis­ter­schaf­ten der neu­en Sai­son er­kämpf­ten sie am Wo­chen­en­de 14 Me­dail­len, dar­un­ter 4 Meis­ter­ti­tel. Bei herrlichem Renn­wet­ter über­zeug­ten die Erz­ge­bir­ger so­wohl beim Zeit­fah­ren in Bahrendorf als auch tags dar­auf in Reins­dorf, wo die Ti­tel­kämp­fe im Stra­ßen­fah­ren ausge­tra­gen wird.

mehr lesen

Mo

30

Apr

2018

Freie Presse

Die ma­gi­schen drei Wor­te

Die be­lieb­tes­ten Mäd­chen, Jun­gen und Mann­schaf­ten des Erz­ge­birgs­krei­ses sind bei ei­ner Ga­la im Kul­tur­zen­trum „Gold­ne Son­ne“ ge­wür­digt wor­den. Inner­halb ei­nes ab­wechs­lungs­rei­chen Pro­gramms ge­noss der Nach­wuchs mit Trai­nern, Be­treu­ern und El­tern stimmungs­vol­le Stun­den.

 

VON THO­MAS SCHMIDT (TEXT) UND GE­ORG UL­RICH DOST­MANN (FO­TOS)

SCHNEE­BERG - Lin­da Schu­ma­cher hat et­was ver­passt. Die Sie­ge­rin der Mädchen, die zur Klas­sen­fahrt unterwegs war, hät­te wie al­le an­de­ren si­cher ih­re Freu­de an der Auszeichnungs­fei­er für die be­lieb­tes­ten Sport­ta­len­te des Jah­res 2017 im Erzgebirgs­kreis ge­habt. Für die Skilangläu­fe­rin nahm Gey­ers SSV-Vizeprä­si­dent Joa­chim Star­ke Ur­kun­de und Preis im Emp­fang. Und er wä­re bes­ser auch gleich auf der Büh­ne geblie­ben, um für Mat­ti Ben Bos­se zu ant­wor­ten. Denn es schien, als hät­te es dem Neun­jäh­ri­gen vom Ski­sport­ver­ein Gey­er die Spra­che ver­schla­gen. Die Flie­ge um den Hals wird nicht schuld ge­we­sen sein, eher der gan­ze Tru­bel in der „Gold­nen Son­ne“ zu Schnee­berg. Des­halb ant­wor­te­te der Klei­ne nur mit den für ihn drei ma­gi­schen Wor­ten: „Ski­sprin­gen und Lau­fen.“ So der Kom­bi­nie­rer zum The­ma, was er denn so macht. Um sein gro­ßes Vor­bild Eric Fren­zel an­zu­grei­fen, wie es Mo­dera­to­rin Nan­cy Mel­zer formulier­te, braucht es aber noch Zeit.

 

mehr lesen

Mi

11

Apr

2018

Freie Presse

Auf­takt auf na­tio­na­ler Ebe­ne ge­lingt or­dent­lich

 

Moun­tain­bike: Fah­rer des RSV Ve­nus­berg glän­zen bei Sich­tungs­ren­nen

 

VE­NUS­BERG - Nicht nur auf der Stra­ße über­zeu­gen die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg, auch im Ge­län­de sind sie zu star­ken Er­geb­nis­sen auf nationa­ler Ebe­ne in der La­ge. Dies hat der ers­te Lauf der bun­des­wei­ten BDR-Nach­wuchs­sich­tung in Hausach (Ba­den) ge­zeigt, wo zu­nächst ein Slalom zu ab­sol­vie­ren war. Ma­gnus Find­ei­sen und Ma­xi­me Glöck­ner belegten hier dank ih­rer fahr­tech­ni­schen Stär­ken die Rän­ge 5 und 13. To­ni Albrecht schlug sich im gro­ßen Teil­neh­mer­feld der Schü­ler als 29. acht­bar. „Da­mit hat­ten al­le un­se­re Star­ter be­reits in der ers­ten Dis­zi­plin Punk­te gesam­melt“, freu­te sich Trai­ner Klaus Fi­scher.

 

Aus den Er­geb­nis­sen des Vor­ta­ges er­gab sich die Start­auf­stel­lung für das Cross-Coun­try-Ren­nen. In der U 15 durf­ten Ma­gnus Find­ei­sen da­her aus Rei­he 1 und To­ni Al­brecht aus Rei­he 6 star­ten. Auf der 500 Me­ter lan­gen Start­ge­ra­den galt es, sich ei­ne gu­te Aus­gangs­po­si­ti­on vor der Sin­gle-Trail-Pas­sa­ge zu er­kämp­fen.

 

 

mehr lesen

Di

10

Apr

2018

Freie Presse

Drei Sie­ge zum Sai­son­auf­takt auf der Stra­ße

 

Rad­sport: Nach­wuchs des RSV 54 Venusberg über­zeugt beim 11. Elbauenren­nen mit sechs Po­dest­plät­zen

 

KLÖ­DEN - Für zahl­rei­che Nach­wuchs-Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg hat das 11. Elbau­en­ren­nen in Klö­den den Sai­son­auf­takt dar­ge­stellt. In der Nä­he von Wit­ten­berg gaben vor al­lem die Ak­ti­ven der Al­ters­klas­sen U 11 und U 13 ei­ne ers­te Kost­pro­be ih­res Kön­nens ab. Auf dem wind­an­fäl­li­gen Kurs mit 4,8 Ki­lo­me­tern Län­ge dreh­ten sie recht er­folg­reich ih­re Run­den. Ob­wohl star­ke Kon­kur­renz aus Bran­den­burg, Ber­lin, Ham­burg, Thü­rin­gen und Sach­sen-An­halt mit am Start stand, stan­den für die Erz­ge­bir­ge fünf Podest­plät­ze zu Bu­che.

mehr lesen

Di

03

Apr

2018

Freie Presse

So­li­der Auf­takt auf Grand-Prix-Kurs

 

Für die Rad­sport­ler aus Ve­nus­berg ist der Sai­son­start auf dem Sach­sen­ring gut ge­lau­fen. Nur an der Tak­tik ha­per­te es noch.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

HO­HEN­STEIN-ERNST­THAL - Wo sonst laut­star­ke Ma­schi­nen über den Asphalt ja­gen, ging es am Os­ter­sonn­abend oh­ne zu­sätz­li­che PS um die Best­zei­ten. Ge­meint ist die Grand-Prix-Stre­cke auf dem Sach­sen­ring, wo zum 66. Mal die Rad­sport­ler zum West­sach­sen-Klas­si­ker an­tra­ten. „Es war wie je­des Jahr. Das Wet­ter zeig­te sich mit Käl­te und Wind eher von sei­ner un­ge­müt­li­chen Sei­te. Da­für wa­ren die Fel­der mit Rad­sport­pro­mi­nenz aus meh­re­ren Bun­des­län­dern sehr gut be­setzt“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher vom RSV 54 Ve­nus­berg. Zu den mehr als 400 Teil­neh­mern ge­hör­ten auch ei­ni­ge sei­ner Schütz­lin­ge, die dem Coach zu­fol­ge „an­spre­chen­de Er­geb­nis­se“ zum Auf­takt lie­fer­ten.

mehr lesen

Di

06

Mär

2018

Freie Presse

Jun­ger Sach­se to­tal auf Olym­pia fi­xiert

 

Der Leip­zi­ger Fe­lix Groß zeig­te bei sei­nem WM-De­büt fa­mo­se Leis­tun­gen im Verfolgerbereich. Ei­ne be­son­de­re Be­zie­hung hat er auch zum Erz­ge­bir­ge.

 

VON MAR­TI­NA MAR­TIN

 

APEL­DOORN - „Ir­gend­wann wer­de ich mir auch ein­mal die­ses Re­gen­bo­gen­tri­kot überstrei­fen“, mein­te Fe­lix Groß, wäh­rend er ei­ne der Sie­ger­eh­run­gen in der Fah­rer­box bei der Bahn­rad-WM im nie­der­län­di­schen Apel­doorn ver­folg­te, selbst­be­wusst. Da­bei fehl­te bei sei­nen zwei Ein­sät­zen je­weils nur ei­ne Win­zig­keit – und er hät­te schon bei sei­nem WM-De­büt zu­min­dest auf dem Po­dest ge­stan­den. Völ­lig un­er­war­tet gab es die­se Chan­cen in der Ein­zel­ver­fol­gung. Er star­te­te in der Qua­li­fi­ka­ti­on über 4000 Me­ter gleich im zwei­ten Lauf und leg­te mit 4:15,303 Mi­nu­ten ei­ne star­ke Zeit vor, an die vie­le der nach­fol­gen­den Kon­tra­hen­ten nicht her­an­ka­men.

 

mehr lesen

Fr

02

Mär

2018

Freie Presse

Erz­ge­bir­ger vor gro­ßer Her­aus­for­de­rung

 

In der kal­ten Jah­res­zeit steht für die Venus­ber­ger Rad­sport­ler die Vorbereitung im Mit­tel­punkt. Nur ei­ner darf sich vor gro­ßer Ku­lis­se be­wei­sen.

 

VON THO­MAS SCHMIDT

 

VE­NUS­BERG - Fe­lix Groß, sechs Jah­re in Diens­ten des Ve­nus­ber­ger Mar­cus-Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams, steht vor ei­ner rie­si­gen Her­aus­for­de­rung. Der 19-Jäh­ri­ge, drei­fa­cher deut­scher Nach­wuchs­meis­ter auf Stra­ße und Bahn, darf in sei­ner zwei­ten Män­ner­sai­son das Deutsch­land­tri­kot über­strei­fen. „Nach Welt­cup-Ein­sät­zen im Na­tio­nal­mann­schafts-Vie­rer am En­de des ver­gan­ge­nen Jah­res war­tet nun auf Fe­lix die ers­te in­ter­na­tio­na­le Meis­ter­schaft der Er­wach­se­nen“, sagt Ve­nus­bergs Trai­ner Klaus Fi­scher.

mehr lesen

Mi

14

Feb

2018

Freie Presse

Ve­nus­ber­ger Ver­ein lässt erfolgreiches Jahr Re­vue pas­sie­ren

 

Ei­ne po­si­ti­ve Bi­lanz hat Klaus Fi­scher bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung des Radsport­ver­eins 54 Ve­nus­berg ge­zo­gen. Der Ver­eins­vor­sit­zen­de, der gleich­zei­tig als Trai­ner fun­giert, be­zeich­ne­te die Renn­sai­son 2017 als über­aus erfolgreich. Ins­ge­samt brach­ten es die Erzgebir­ger im ver­gan­ge­nen Jahr auf 43 Me­dail­len bei Lan­des­meis­ter­schaf­ten sowie acht bei Lan­des­ju­gend­spie­len. Die 144 Sai­son­sie­ge be­scher­ten dem RSV zu­gleich Platz 3 in der säch­si­schen Vereinswertung. „Ein Hö­he­punkt war aber auch das Rad­sport-Event zur Sen­dung ,Mu­sik auf dem Lan­de‘ mit Tä­ve Schur und dem MDR-Fern­se­hen“, sagt Fi­scher, der sich bei der Mitglieder­ver­samm­lung über den Be­such von Jens Hau­stein freu­te. Der Dreb­a­cher Bürger­meis­ter ehr­te nach­träg­lich noch ein­mal die Lan­des­meis­ter und DM-Medaillengewin­ner. Aus­ge­zeich­net wur­de zu­dem Eva Lu­ca, die sich bei der Aus­wer­tung al­ler Er­geb­nis­se un­ter 26 plat­zier­ten Sport­lern den Ti­tel des Ver­eins­meis­ters 2017 sicher­te. Eben­so nutz­te Klaus Fi­scher die Ge­le­gen­heit, sich bei ver­dienst­vol­len Hel­fern und Spon­so­ren des Ver­eins zu be­dan­ken. Zu­dem lie­fer­te er ei­nen Über­blick über Vereins­mit­glie­der, die in Teams ak­tiv sind. So wie Pro­fi Mar­cus Burg­hardt, der 2017 Deut­scher Stra­ßen­meis­ter wur­de.

 

FO­TO: VER­EIN

Di

30

Jan

2018

Freie Presse

Duo fährt in Ber­lin je­weils auf Rang 2

 

GE­LENAU - In­ner­halb des 107. In­ter­na­tio­na­len Sechs-Tagerennens hat Ju­gend­fah­rer Mo­ritz Kret­s­chy am ers­ten Wettkampf­tag ei­nen or­dent­li­chen Auf­tritt hin­ge­legt. Für den Gele­nau­er Rad­sport­ler in den Rei­hen des RSV 54 Ve­nus­berg reich­te es im Ber­li­ner Ve­lo­drom über 20 Tem­por­un­den zu ei­nem star­ken 2. Platz. Im Punk­te­fah­ren ge­fiel er eben­falls: Rang 7. Da­nach fiel Kret­s­chy we­gen ei­nes grip­pa­len In­fek­tes aus. Im U-13-Ta­len­te-Cup, in dem ein 30-Run­den-Punk­te­fah­ren zu bestrei­ten war, zeig­te RSV-Zu­gang Ze­no Win­ter ei­nen bemerkens­wer­ten Ein­stand. Der Leip­zi­ger, der seit kur­zem für die Venus­ber­ger in die Pe­da­le tritt, saß zum ers­ten Mal auf ei­ner Bahn­ma­schi­ne und be­stritt ei­ne Pre­mie­re auf dem Hol­zo­val. Nach nur kur­zer Ein­ge­wöh­nungs­zeit über­zeug­te der Zwölfjährige mit ei­ner ak­ti­ven Fahr­wei­se und misch­te kräf­tig an der Spit­ze mit. Am En­de stand für ihn ein be­acht­li­cher zwei­ter Ta­ges­rang zu Bu­che. (mas)

Mi

17

Jan

2018

Freie Presse

No­mi­nier­te er­hof­fen sich vie­le Punk­te

 

Olym­pi­sche Spie­le ste­hen vor der Tür, doch auf die Nach­wuchs­sport­ler im Erz­ge­birgs­kreis war­tet ein an­de­rer Hö­he­punkt: die Ta­len­te­wahl.

 

VON THO­MAS SCHMIDT

 

ERZ­GE­BIR­GE - Die Su­che nach den belieb­tes­ten Sport­ta­len­ten des Erzgebirgs­krei­ses geht in ei­ne neue Run­de. Die Um­fra­ge ba­siert auf den Erfol­gen des Jah­res 2017, und die Vorge­schla­ge­nen hof­fen, am Schluss mög­lichst auf der Büh­ne ste­hen zu dür­fen. Denn in der „Gold­nen Son­ne“ Schnee­berg wer­den in­ner­halb ei­nes in­ter­es­san­ten Show- und Un­ter­hal­tungs­pro­gramms die Gewinner der Um­fra­ge ge­ehrt.

mehr lesen

Di

16

Jan

2018

Freie Presse

 

Se­ni­or lässt Freu­de auf­kom­men

 

Oh­ne Me­dail­le sind die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg von der Deut­schen Cross-Meis­ter­schaft heim­ge­kehrt. Ihr Trai­ner war den­noch weit­ge­hend zufrieden, zu­mal ein ehe­ma­li­ger Schützling glänz­te.

 

VON THO­MAS SCHMIDT

 

BENS­HEIM - Die Cross-Spe­zia­lis­ten unter den Rad­sport­lern ha­ben im hessischen Bens­heim zu den deut­schen Ti­tel­kämp­fen im Quer­feld­ein­fah­ren ih­ren ers­ten na­tio­na­len Hö­he­punkt gemeistert. Ein Trio vom RSV 54 Venusberg lie­fer­te or­dent­li­che Re­sul­ta­te. Al­ler­dings ver­hin­der­te der Sturz ei­nes Hoffnungein ein noch bes­se­res Ab­schnei­den der Erz­ge­bir­ger.

 

mehr lesen

Mi

03

Jan

2018

Freie Presse

Renn­se­rie auf dem Po­dest ab­ge­schlos­sen

 

Rad­sport: Mo­ritz Kret­s­chy Drit­ter im Deutsch­land­cup

 

VE­NUS­BERG - Un­mit­tel­bar vor Sil­ves­ter hat Rad­sport­ler Mo­ritz Kretschy das oh­ne­hin schon tol­le Jahr 2017 des RSV 54 Ve­nus­berg noch ein­mal be­rei­chert. Als Drit­ter in der Ge­samt­wer­tung des Deutsch­land­cups fei­er­te der Quer­feld­ein-Spe­zia­list aus Ge­lenau ei­nen wei­te­ren gro­ßen Er­folg. Aus­schlag­ge­bend wa­ren die gu­ten Er­geb­nis­se an den bei­den letz­ten Ta­gen vor dem Jah­res­wech­sel.

 

Auch To­ni Al­brecht und Gio­van­ni Schmie­der, die wie Kret­s­chy Mit­te Ja­nu­ar bei der Deut­schen Meis­ter­schaft in Bens­heim star­ten, stell­ten im Nor­den ei­ne gu­te Form un­ter Be­weis. Trai­ner Klaus Fi­scher sprach da­her hin­ter­her von ei­ner „ge­lun­ge­nen Ge­ne­ral­pro­be“.

 

Zu­nächst stand im nie­der­säch­si­schen Ve­ch­ta am Rei­ter­wald­sta­di­on der zwölf­te und da­mit vor­letz­te Lauf des Deutsch­land­cups auf dem Pro­gramm. Die auf­grund des Re­gens stark auf­ge­weich­te Pis­te verlang­te den Fah­rern so­wohl in kon­di­tio­nel­ler als auch in tech­ni­scher Hin­sicht al­les ab. Für Schmie­der und Al­brecht ging es dar­um, sich mit gu­ten Er­geb­nis­sen ei­ne bes­se­re Start­auf­stel­lung bei den na­tio­na­len Ti­tel­kämp­fen zu si­chern.

 

Dies ge­lang trotz leich­ter Start­schwie­rig­kei­ten. In der U 15 ver­hak­te sich To­ni Al­brecht mit ei­nem Kon­kur­ren­ten, so­dass er zu­nächst an letz­ter Stel­le lag. Sei­ne tol­le Auf­hol­jagd führ­te ihn je­doch noch auf Rang 6. Auch Gio­van­ni Schmie­der mach­te im Ren­nen der Jugend Bo­den gut und über­quer­te als 14. die Ziel­li­nie. Der­weil reich­te Mo­ritz Kret­s­chy Rang 5, um sei­nen Po­dest­platz in der Ge­samt­wer­tung zu be­haup­ten. Tags dar­auf wur­de der Erz­ge­bir­ger beim 58. Her­for­der Sil­ves­ter-Rad-Cross so­gar Vier­ter, so­dass er Bron­ze end­gül­tig in der Ta­sche hat­te. Auch To­ni Al­brecht (5.) und Gio­van­ni Schmie­der (10.) gelang ein schö­ner Ab­schluss. (kfis)

Onlinekredit bei smava