Wettkampfberichte Februar 2019

Di

16

Jul

2019

Venusberger Radsportler starten in Krostitz

Die Radsportler des RSV 54 werden am Sonntag (Beginn 9:00 Uhr) ihre Rennmaschinen beim 2. „Großen Preis von Krostitz“ an den Start schieben. Auf dem kurvenreichen 1,5 km Flachkurs möchten die Venusberger bei der Punktevergabe in den jeweiligen Wertungsabnahmen ein Wörtchen mitreden und mit ansprechenden Ergebnissen die Heimreise antreten. In der Klassen Jugend, Junioren und Männer geht es zudem um die Medaillen bei der diesjährigen Landesmeisterschaft.

So

14

Jul

2019

Toni Albrecht auf Platz 10 bei MTB-Bundesnachwuchssichtung

RSV-Fahrer Toni Albrecht hatte am Wochenende eine weitere große Herausforderung zu meistern. Beim 5. Lauf der BDR-Nachwuchssichtung in St. Ingbert (Saarland) ging es um weitere wichtige Zähler für die deutsche Rangliste.

Den Auftakt dieser Veranstaltung bildete am Sonnabend ein Slalom (der eher einem Downhill ähnelte), der dann die Startposition für den nächsten Tag festlegte. Der Venusberger meistert die 2 Wertungsläufe sturzfrei uns sicherte sich mit Platz 23 im Feld der 60 Teilnehmer eine gute Ausgangsposition für das Cross Country-Rennen am Sonntag.

Hier zeigte Toni Albrecht einen vielversprechenden Start. So kam er direkt nach der Spitze auf Position 4 aus der Einführungsrunde. Leider gelang es ihm nicht, seine guten Trainingsdaten während der 35 Rennminuten abzurufen. Zudem plagten Albrecht an diesem Tage Rücken- und Luftprobleme, sodass er im weiteren Rennverlauf noch einige Fahrer vorbeiziehen lassen musste. Dennoch für den erfolgsgewohnten Venusberger am Ende wieder ein starker 10. Rang.

mehr lesen

So

07

Jul

2019

Oliver Spitzer mit weiterem Zeitfahrmeistertitel

Das Venusberger Zeitfahrtalent Oliver Spitzer nutzte in Vorbereitung auf die in Kürze in Baku stattfindenden europäischen olympischen Jugendspiele einen weiteren Zeitfahrauftritt in Mecklenburg-Vorpommern zu einem weiteren Formtest. Über die 15 km Strecke im Kampf gegen die Uhr sicherte er sich nach seinen beiden Meistertiteln von Sachen und Bayer mit einem super Auftritt auch den Zeitfahrtitel  von Mecklenburg-Vorpommern.


So

07

Jul

2019

Colin Rudolph und Gianna Schmieder mit starkem Auftritt bei Oderrundfahrt

Bei der von Freitag bis Sonntag ausgetragenen 40. Oderrundfahrt in und um Seelow zeigten die beiden RSV-Vertreter Colin Rudolph und Gianna Schmieder einen starken Auftritt. Im 85 Fahrer zählenden Teilnehmerfeld der Schülerklasse überzeugte Colin Rudolph auf den 4 ausgetragenen Etappen mit ansprechende Leistungen und mischte in den Sprintwertungen ordentlich mit. Lediglich im, für die Gesamtwertung entscheidenden Einzelzeitfahren (21. Platz) klappte es nicht so recht beim Venusberger. Auf den weiteren Etappen konnte er sich bei den Massenankünften im Finale behaupten und mit Spitzenplatzierungen aufwarten. (4., 5., 14. Platz). Im Gesamtklassement schlug er sich mit Platz 21überaus achtbar. Gianna Schmieder überraschte im Feld ihrer männlichen Konkurrenten ebenfalls mit ordentlichen Leistungen. Mit Plätzen zwischen 30 und 52 reichte es im Gesamtklassement zu Rang 49. In der weiblichen Wertung konnte sie sich am Ende über Gesamtrang 3 freuen.

 

Im internationalen Männerfeld überzeugte der Venusberger Martin Bauer mit tollen Einzelresultaten. Nach Spitzenplätzen (4., 6., 14.) sicherte sich Bauer auf der Abschlussetappe mit Rang 3 den verdienten Podestplatz. In der Gesamtwertung überraschte er im internationalen Klassefeld (neben den deutschen Teilnehmern darunter die Bahnnationalmannschaft Starter aus Luxemburg, Niederlande) mit einem starken 6. Rang.

mehr lesen

Di

18

Jun

2019

Freie Presse

Das ei­ge­ne Idol be­ein­druckt

 

Bron­ze war nach der Stra­ßen-DM nicht die ein­zi­ge Be­loh­nung für To­ni Al­brecht. Der U-15-Rad­sport­ler des RSV Venusberg freu­te sich auch über ei­ne Han­dy-Nach­richt.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

LIN­DEN - Als Mit­glie­der des Mar­cus- Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams wer­den die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg zwar von ih­rem Idol un­ter­stützt. Zu hö­ren be­kom­men sie aber von dem in Zscho­pau ge­bo­re­nen Rad­pro­fi nur sel­ten. Am ver­gan­ge­nen Sams­tag war es mal wie­der so­weit. „Mar­cus, der am glei­chen Tag in die Tour de Su­is­se ge­star­tet ist, über­mit­tel­te Glück­wün­sche ans ge­sam­te Team und vor al­lem an den Medaillengewinner“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher. Haupt­adres­sat der Nach­richt war To­ni Al­brecht, der sich in Rhein­land-Pfalz ge­ra­de Bron­ze bei der Deut­schen Stra­ßen-Meis­ter­schaft der Schü­ler ge­si­chert hat­te.

 

 

 

mehr lesen

Mo

17

Jun

2019

Toni Albrecht gewinnt Bronze bei den Deutschen Straßenmeisterschaften

Am Wochenende fanden in Linden (Rheinland-Pfalz) die Deutschen Titelkämpfe des Radsportnachwuchses auf der Straße statt. Auf einem überaus schweren 11,1 km Rundkurs (in jeder Runde musste ein knapp 2 km langer Anstieg mit bis zu 14% gemeisterte werden) mit einer anspruchsvollen, verwinkelten Zielanfahrt, zeigten alle 12 RSV-Starter tolle Kampfmoral und erreichen ansprechende Ergebnisse.

 

Am ersten Tag (Sonnabend) wurden die Medaillenträger in der Schülerklasse m + w. und in der Jugendklasse, sowie im Zeitfahren der Junioren bei herrlichem Rennwetter gesucht. 

mehr lesen

So

16

Jun

2019

Robin Wagler beim Titelkampf der Männer U 23 auf Rang 57

RSV-Fahrer Robin Wagler musste gemeinsam mit den weiteren deutschen U 23 Fahrern in die Schweiz reisen, um den Deutschen Straßenmeister zu küren. Diese Meisterschaft wurde in Gippingen als 3-Nationenmeisterschaft für Luxemburg, die Schweiz und Deutschland ausgetragen. Hierbei wartete auf die Fahrer ein schwerer Kurs über 116 km, wobei ein 9,3 km Kurs 3-mal und ein 19,8 km Kurs 7-mal gemeistert werden mussten, bevor die Medaillenträger feststanden. Aus deutscher Sicht nahmen knapp 100 Renner den Titelkampf in Angriff. Unser RSV- Mann Robin Wagler kämpfte ordentlich und erreichte mit Rang 57 in seinem ersten Männerjahr ein achtbares Ergebnis.

Fr

14

Jun

2019

Freie Presse

Zwölf Ve­nus­ber­ger freu­en sich auf ers­ten Sai­son­hö­he­punkt

 

Bei den Deut­schen Stra­ßen-Meisterschaf­ten im rhein­landpfälzischen Lin­den hof­fen auch Rad­sport­ler aus dem mitt­le­ren Erz­ge­bir­ge auf vor­de­re Platzie­run­gen. Mit ei­nem Dut­zend Fahrern ist der RSV 54 Venusberg vertre­ten, des­sen Trai­ner Klaus Fischer sein Team in „gu­ter Form“ sieht. Allerdings war­te auf sie ein ex­trem schwie­ri­ger 11,1-km-Rund­kurs: „We­ni­ge Meter nach dem Start ist in je­der Run­de ein zwei Ki­lo­me­ter lan­ger An­stieg zu absolvieren.“ In der U 15 schickt der RSV mit Gi­an­na Schmie­der, Ma­lin Zwintzscher, Toni und Pe­pe Al­brecht so­wie Co­lin Rudolph, Lu­ke Rich­ter und Tho­mas We­ber sie­ben Fah­rer an den Start. Da­zu kom­men Oli­ver Spit­zer und Ma­gnus Find­ei­sen (bei­de U 17) so­wie die U-19-Ver­tre­ter Mo­ritz Krets­chy, Gio­van­ni Schmie­der, Ma­ri­us Hof­mann. Ro­bin Wag­ler (U 23) be­strei­tet am Sams­tag in der Schweiz zu­nächst die Drei-Na­tio­nen-Meister­schaft, ehe er tags darauf in Lin­den zur Deut­schen Berg-Meis­ter­schaft an­tritt.

kfis

 

FO­TO: VER­EIN

Do

13

Jun

2019

Venusberger Radsportler starten bei nationalen Titelkämpfen in Rheinland-Pfalz

Am Wochenende steigt mit dem Deutschen Straßenmeisterschaften des Radsportnachwuchses der erste große nationale Saisonhöhepunkt. Die 12 RSV-Teilnehmer haben sich in den letzten Wochen zielgerichtet auf diese Titelkämpfe vorbereitet und befinden sich in guter Form. Bei einigen nationalen Höhepunkten konnten die Fahrer des Marcus Burghardt Junior Team schon mit einigen Achtungserfolgen aufwarten. Nun möchten sie sich auch bei den Titelkämpfen auf der Straße (Sonnabend) bestmöglich verkaufen. Allerdings wartet auf die Titelaspiranten ein extrem schwieriger, mehrfach zu meisternder 11,1 km Rundkurs. So muss wenige Meter nach dem Start in jeder Runde ein 2 km langer Anstieg gemeistert werden. Die Venusberger gaben aber in Linden schon gute Erfahrungen gemacht. Hier errang Martin Bauer 2008 bei den Süddeutschen Meisterschaften in der Schülerklasse  Bronze. 

 

Da aber Meisterschaften bekanntlich ihre eigenen Gesetzte gaben, muss an diesem Tage neben der Form alles passen, um ein anständiges Ergebnis zu erreichen. 

 

Die Junioren bestreiten am gleichen Tag an gleicher Stelle ihre Meisterschaft im Einzelzeitfahren ehe sie am Sonntag um die Medaillen auf der Straße kämpfen. 

 

RSV-Fahrer Robin Wagler muss in die Schweiz reisen, wo die U 23-Fahrer bei der 3-Nationenmeisterschaft (gemeinsam mit Luxemburg und der Schweiz) ihre nationalen Straßenmeister ermitteln. Am Folgetag bestreitert er in Linden die Deutsche Bergmeisterschaft. 

 

RSV-Aufgebot (Nachwuchs):

 

U 15 w: Gianna Schmieder, Malin Zwintzscher

U 15 m: Toni und Pepe Albrecht, Colin Rudolph, Luke Richter, Thomas Weber

U 17 m: Oliver Spitzer, Magnus Findeisen

U 19 m: Moritz Kretschy, Giovanni Schmieder, Marius Hofmann

U 23 m: Robin Wagler              

 

Fischer

 

Foto:  kniend v. li: Thomas Weber, Colin Rudolph, Luke Richter

2. Reihe v.li: Trainer K. Fischer, Magnus Findeisen, Pepe Albrecht, Malin Zwintzscher, Gianna Schmieder, Robin Wagler

hintere Reihe: Oliver Spitzer, Toni Albrecht, Giovanni Schmieder, Trainer Rene Schmieder

es fehlen: Moritz Kretschy und Marius Hofmann

Mi

12

Jun

2019

Freie Presse

Auf­takt auf der Bahn bringt drei Sie­ge

 

CHEM­NITZ - Zum Auf­takt der Se­rie um die Po­ka­le der Oberbür­ger­meis­te­rin ha­ben die Sport­ler des RSV 54 Venusberg auf der Chem­nit­zer Rad­renn­bahn gu­te Er­geb­nis­se er­reicht. Nach dem Om­ni­um-Wett­be­werb, be­ste­hend aus 500-Me­ter-Zeit­fah­ren und Punk­te­fah­ren, durf­te sich Euf­e­mia Schmie­der über den Ta­ges­sieg in der U 13 freu­en. Nach Rang 3 im Zeit­fah­ren do­mi­nier­te sie als So­lis­tin die zwei­te Dis­zi­plin. Im ge­mein­sa­men Wett­be­werb der Al­ters­klas­sen U 15 und U 17 mach­ten Ma­gnus Find­ei­sen (1.) und Co­lin Ru­dolph (2.) einen Dop­pel­er­folg für den RSV per­fekt. „Die bei­den Mä­dels Gi­an­na Schmie­der und Ma­lin Zwintzscher er­füll­ten ih­re Aufgabe mit den Ta­ges­plät­zen 10 und 15 or­dent­lich“, er­gänzt Trai­ner Klaus Fi­scher. Über­rascht zeig­te er sich vom star­ken Auf­tritt Lu­ke Rich­ters (9.). Auch Tho­mas We­ber (18.) lan­de­te im Mit­tel­feld. Da­für durf­te sich bei den Män­nern der Venusber­ger Mar­tin Bau­er über Platz 1 freu­en. kfis

Di

11

Jun

2019

Freie Presse

Auf ehe­ma­li­gem Flug­ha­fen er­folg­reich

 

BER­LIN/VE­NUS­BERG - Kurz vor der Deut­schen Stra­ßen-Meister­schaft ha­ben ei­ni­ge Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg beim 14. Rad­fes­ti­val Kla­dow in Ber­lin ih­re Form ge­tes­tet. Auf der Start- und Lan­de­bahn des ehe­ma­li­gen Flug­ha­fens Gatow konn­ten sich die Er­geb­nis­se se­hen las­sen. So trotz­te Ze­no Win­ter nicht nur dem küh­len Wind, son­dern auch der gesamten U-13-Kon­kur­renz. „Er hat sich ge­gen die kom­plet­te Ber­li­ner und Bran­den­bur­ger Spit­ze durch­ge­setzt“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher. Euf­e­mia Schmie­der be­haup­te­te sich im gro­ßen Feld und über­quer­te als 15. die Ziel­li­nie. In der U 15 zer­fiel das Star­ter­feld rasch in meh­re­re Grup­pen. Tho­mas Weber (24.), Ma­lin Zwintzscher (25.) und Lu­ke Rich­ter (27.) wur­den laut Fi­scher da­bei „Op­fer des Win­des“. Da­für hiel­ten Co­lin Ru­dolph (5.) und Gi­an­na Schmie­der (10.) die RSV-Fah­ne hoch und er­reich­ten mit der Spit­zen­grup­pe das Ziel. Im Jugend­ren­nen konn­te sich Ma­gnus Find­ei­sen mehr­fach kurzzei­tig vom Feld ab­set­zen. „In ei­nem pa­cken­den Fi­na­le sprin­te­te er auf ei­nen tol­len ach­ten Rang“, be­rich­tet Fi­scher. 

Mo

10

Jun

2019

RSV - Radwanderung mit erfolgreichem Verlauf

Am Pfingstmontag veranstaltete der RSV 54 seine traditionelle vereinsoffene Radwanderung. Bei herrlichem Sommerwetter (um die 26 ° C) hatte sich wieder eine stattliche Teilnehmerzahl (80 Radlerfreunde) pünktlich um 9:30 Uhr auf dem Venusberger Sportplatz eingefunden. Darunter einige ehemalige erfolgreiche Venusberger Spitzenfahrer vergangener Jahre (Eberhard Meyer, Uwe Müller, Uwe Sprunk), die fast komplette aktuelle RSV-Nachwuchsspitze mit vielen Eltern und Großeltern, sowie Radlerfreunde aus der näheren Umgebung. In angenehmen Radlertempo wurde die Traditionsschleife (15 km) über den Platten- und Planetenweg in Angriff genommen. 

mehr lesen

So

09

Jun

2019

Toni Albrecht gewinnt Bundesnachwuchssichtung in Gedern

Am Pfingstsonntag fand in Gedern (Hessen) das 2. MTB - Bundesnachwuchssichtungsrennen der diesjährigen Saison statt. Der RSV 54 schickte 3 Nachwuchsathleten ins Rennen. Während sich Toni Albrecht beim Geschicklichkeitsparcour am Vortage mit Platz 27 eine gute Startposition sicherte, musste Bruder Pepe als 54. aus einer hinteren Startreihe das Rennen in Angriff nehmen. Beiden gelang es jedoch im Startloop Plätze gut machen. Toni behauptete sich in den 3 zu fahrenden Runden in der Spitzengruppe. 

mehr lesen

Sa

08

Jun

2019

Venusberger Radsportler überzeugen in Berlin

Am Pfingstsonnabend nutzen ein Teil der Venusberger Nachwuchsfahrer noch 2 harten Vorbereitungswochen auf die, in der kommende Woche stattfindenden Deutschen Straßenmeisterschaften, zu einem letzten Formtest. Beim 14. Radfestival Kladow  musste auf der Start- und Landebahn des ehemaligen Flughafens Gatow ein schwieriger 2,1 km Kurs  mehrfach absolviert werden. Zudem erschwerte starker, kühler Gegenwind auf der ansteigenden Gegengeraden, sowie Rückenwind auf der abfallenden Zielgeraden das Renngeschehen. 

mehr lesen

Mi

05

Jun

2019

Venusberger Radsportler mit 3 Tageserfolgen beim Bahnauftakt

Mit erheblicher Verspätung (auf Grund von Fahrbahnproblemen der Rennbahn, sowie 2 verregneten  Mittwochsrenntagen) wurde am Mittwoch bei brütender Hitze auf der Chemnitzer Radrennbahn der Auftakt zur diesjährigen Rennserie um die „Pokale der Oberbürgermeisterin“ vollzogen. Auf dem Programm stand ein Omnium- Wettbewerb, bestehend aus 500 m Zeitfahren und Punktefahren. Trotz starker Trainingsbelastungen in den letzten 2 Wochen (DM-Vorbereitung) konnten die Venusberger mit starken Ergebnissen aufwarten.

mehr lesen

Mi

05

Jun

2019

Radsportler starten in Berlin, Gedern und Merdingen

Die Venusberger DM-Starter der Schüler-und Jugendklasse bestreiten am Sonnabend anlässlich des 14. Kladower Radsportfestival zum Abschluss ihrer Vorbereitung auf die nationale Meisterschaft nochmals ein Rundstreckenrennen auf dem ehemaligen Flughafen Gatow.

 

MTB-Spezialist Maxime Glöckner, sowie die beiden Schülerakteure Pepe und Toni Albrecht, testen am Wochenende ihre Form beim Bundesnachwuchssichtungsrennen in Gedern.

 

Auf Maria Forkel wartet am Pfingstmontag in Merdingen (Baden) ein weiterer Bundesligaeinsatz. Auf dem 10-mal zu meisternden 8,3 km Rundkurs möchte sich die RSV-Starterin erneut Punkte in der Bundesligawertung sichern.

 

Fischer

Sa

01

Jun

2019

Kleine RSV-Abordnung überrascht in Lambertswalde

Während ein Großteil der Venusberger Radsportler sich mit umfangreichen Trainingseinheiten auf die weiteren Saisonhöhepunkte vorbereitet (DM Straße am 15. und 16.06.19 in Linden, DM Bahn Anfang August, internationale Kids Tour Ende August, DM Mannschaft im September in Genthin und das Saisonfinale am 3. Oktober in Witzschdorf, sowie weitere anstehende Bundessichtungsrennen, sowie Bundesligarennen), startete eine kleine RSV-Vertretung beim 7. Rund um Lambertswalde. Auf dem 10 km Flachkurs gelang es im U 13-Rennen (2 Runden) Eufemia Schmieder aus dem vollen Training heraus, sich gegen ihre männliche Konkurrenz eindrucksvoll in Szene zu setzen. 

mehr lesen

Sa

01

Jun

2019

Marius Hofmann mit ordentlicher Platzierung in Kleinpösna

Am Sonnabend nahm Marius Hofmann seine Startchance beim 3. Großen Preis von Kleinpösna in wahr. Auf dem 70-mal zu umrundendem 1 km Kurs führ er hinter einem Führungstrio im großen Feld. Hier gelang es ihm, einige Male den noch zu vergebenden 1 Zähler zu ersprinten.

 

Die, bei den ausgetragenen Wertungen  gesammelten Punkte, reichten am Ende zu einen ordentlichen 8. Rang.

 

Sa

01

Jun

2019

Oliver Spitzer gewinnt bayrische Zeitfahrmeisterschaft

RSV-Fahrer Oliver Spitzer nutze in Vorbereitung auf seine bevorstehende Teilnahme an den Europäischen Olympischen Jugendspielen in Baku (20.-28.07.19) nochmals eine Startchance, sich in seiner Spezialdisziplin, dem Zeitfahren zu testen.

 

Bei der Bayrischen Einzelzeitfahrmeisterschaft in Zeilitzheim stellte er sich wieder in  Klasseform dem Starter. Die 9,1 km Strecke im Kampf gegen die Uhr absolvierte der Kapitän des Marcus Burghardt Junior Team mit einem Stundenmittel von 46 km/h und dies trotz 4-maliger Wende). In einer Fahrzeit von 11:56 min ließ er der bayrischen Spitze keine Chance und gewann diese Meisterschaft (wie schon im Vorjahr) mit über einer halben Minute Vorsprung vor dem 2-Platzierten.

mehr lesen

Mi

29

Mai

2019

RSV-Teilnehmer mit gutem Aufritt bei der 17. Ostthüringen-Tour

Den 4 Venusberger Teilnehmern gelang bei der, vom Freitag bis Sonntag in und um Gera ausgetragenen 17. Internationalen Ost-Thüringen-Tour“, ein guter Auftritt. Bei der von der SSV Gera vorbildlich organisierten Rundfahrt gingen insgesamt 263 Teilnehmer aus 71 Vereinen und 14 Landesverbänden ins Rennen.

 

Im Starterfeld der AK U13/15 gelangen den 4 Sportlern des RSV 54 mit toller WK-Einstellung und großem Kampfgeist, bei bestem Rennwetter (sonnig und Temperaturen um 22°C), gute Ergebnisse am ersten Renntag. 

mehr lesen

Di

28

Mai

2019

Freie Presse

Vie­le Punk­te ge­sam­melt

 

Rad­sport: Ve­nus­ber­ger an zwei Or­ten erfolg­reich

 

VE­NUS­BERG - Als Ein­zel­kämp­fer hat Rad­sport­ler Ma­ri­us Hof­mann vom RSV 54 Ve­nus­berg beim 65. Lich­ter­fel­der Rund­stre­cken­ren­nen ei­ne star­ke Leistung ge­zeigt. Auf dem schwie­ri­gen Rund­kurs, der län­ge­re Kopfsteinpflasterpas­sa­gen zu bie­ten hatte, ging er das ho­he Tem­po von 41 km/h mit. Im Feld, das sich ste­tig verklei­ner­te, war Hofmann meist an vorders­ter Front zu fin­den. Mit einem star­ken Fi­na­le setzte er sich ge­gen die Junio­ren-Kon­kur­renz durch und be­ju­bel­te den Sieg.

mehr lesen

So

26

Mai

2019

Jugendfahrer mit starkem Auftritt bei BDR-Sichtungsrennen in Karbach

Am Sonntag wurde im bayrischen Karbach ein weiteres Bundesnachwuchssichtungsrennen für die Jugendklasse U 17 ausgetragen. Auf einem 4-mal zu bewältigendem sehr schweren 17,3 km Rundkurs überzeugten die beiden Venusberger Oliver Spitzer und Magnus Findeisen  während des gesamten Rennens in den 110 Teilnehmern umfassendem Starterfeld mit einer starken Fahrweise, sowie guter Rennübersicht. Im Finale nach knapp 70 absolvierten km sprintete nach einem Solisten ein 60 Fahrer umfassendes Feld um die weiteren Plätze. Hierbei konnten sich Oliver Spitzer mit Platz 13 und Magnus Findeisen mit Platz 22 ordentlich „verkaufen“ und damit weitere Zähler für die nationale Bestenliste sammeln. Olive Spitzer konnte zudem nach 6 ausgetragenen Sichtungsrennen Gesamtrang 3 erfolgreich verteidigen.

 

Bei dem an gleicher Stelle für die Frauen ausgetragenem Bundesligarennen mussten 5 Runden (86,5 km) absolviert werden, bevor der Sieger und die Platzierten feststanden. Die beiden RSV-Frauen Maria Forkel und Eva Luca hatten nicht ihren besten Tag erwischt und mussten am Ende mit den Plätzen 51 (Forkel) und 66 (Luca) vorlieb nehmen. In der Nachwuchswertung konnte Maria Forkel dennoch Rang 7 verteidigen!

mehr lesen

Sa

25

Mai

2019

Marius Hofmann gewinnt Kriterium in Berlin

RSV-Fahrer Marius Hofmann vertrat am Sonnabend beim 65. Lichterfelder Rundstreckenrennen die Venusberger Farben überaus erfolgreich. Im gemeinsam mit der Seniorenklasse gestarteten Rennen über 18 Runden zeigte der Venusberger auf dem, mit zahlreichen längeren groben Kopfsteinpflasterpassagen ausgestatteten 1,8 km Kurs, einen starken Auftritt. Auf Grund des enorm hohen Tempos (41 im/h) verkleinerte sich das 60 Fahrer starke Feld mit zunehmender Renndauer. Hofmann war stets im Bilde und an vorderster Front des Feldes zu sehen. Mit einem starken Finale setzte er sich gegen die Juniorenfahrer durch und konnte sich damit über einen weiteren Sieg freuen.

mehr lesen

Fr

24

Mai

2019

Freie Presse

Ve­nus­ber­ger auf Me­dail­len­jagd

 

Bei drei Rad­rund­fahr­ten ist an die­sem Wo­chen­en­de der RSV 54 Ve­nus­berg ver­tre­ten. Ma­gnus Find­ei­sen und Oli­ver Spit­zer (von links) sind da­bei im bayrischen Kar­bach am Start, um ein wei­te­res Sich­tungs­ren­nen zu be­strei­ten. Aus­ge­tra­gen wird die­ses im Rah­men der 32. Main-Spes­sart-Rund­fahrt, an­der vom Ver­ein auch Gio­van­ni Schmie­der (Ju­nio­ren) so­wie Ma­ria For­kel (Frau­en) teil­neh­men. Für die Nach­wuchs­fah­rer Ze­no Win­ter, Euf­e­mia Schmie­der, Ma­lin Zwintzscher und Gi­an­na Schmie­der be­ginnt die­sen Frei­tag die 17. Ost­thü­rin­gen-Tour. In und um Ge­ra sind bis Sonn­tag vier Ren­nen zu be­wäl­ti­gen. Na­tio­nal­ka­der Mo­ritz Kretschy ab­sol­viert der­weil seit Don­ners­tag mit dem deut­schen Auf­ge­bot die internationa­le Rund­fahrt im nie­der­län­di­schen Axel. kfis FO­TO: VER­EIN

Do

23

Mai

2019

Moritz Kretschy beendet nach 2 Stürzen Etappenfahrt in Holland vorzeitig

RSV-Fahrer Moritz Kretschy hatte bei seinem Nationalmannschaftseinsatz im niederländischen Axel nicht das Glück auf seiner Seite. Während er auf der 1. Etappe zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel kam, auf der 2. Etappe mit Rang 44 im 11 km Zeitfahren die Erwartungen erfüllte, war er auf der 3. Etappe in 2 Stürzen verwickelt und erreichte nur mit Mühe das Ziel. Die Abschlussetappe nahm der Venusberger noch in Angriff, musste sie aber jedoch mit erheblichen Schmerzen, insbesondere im Handgelenk, vorzeitig beenden.

Do

23

Mai

2019

Venusberger Radsportler bei Ostthüringen -Tour und Bundesligarennen

Die Venusberger Nachwuchsfahrer Zeno Winter, Eufemia Schmieder (U 13), sowie Malin Zwintzscher und Gianna Schmieder (U 15 w.) bestreiten von Freitag bis Sonntag die 17. Auflage der Ostthüringen -Tour in und um Gera. Auf die Teilnehmer warten ein Kriterium, Rundstreckenrennen, Straßenrennen, sowie Geschicklichkeitsfahren (U 13) und Zeitfahren (U 15 w.). Die Venusberger gehen hierbei nicht chancenlos in diese Rundfahrt. Seriensieger Zeno Winter möchte auf jeden Fall mit einem Podiumsplatz die Heimreise antreten.

 

Junior Giovanni Schmieder, sowie Maria Forkel (Frauen) gehen im bayrischen Karbach innerhalb der Radbundesliga bei der 32. Main-Spessart-Rundfahrt an den Start. Die beiden Venusberger Jugendfahrer Oliver Spitzer und Magnus Findeisen bestreiten an gleicher Stelle ein weiteres Bundesnachwuchssichtungsrennen. Ehe die Sieger und Platzierten feststehen, muss ein schwerer 17,3 km Kurs mehrfach absolviert werden.

 

Nationalkader Moritz Kretschy steht im deutschen Aufgebot für die, von Donnerstag bis Sonnabend stadtfindende internationale Rundfahrt in Axel (Niederlande).

 

Die Venusberger Schülerfahrer nutzen das freie Wettkampfwochenende zur intensiven Vorbereitung, auf die in Kürze in Linden (Rheinland-Pfalz) stattfindenden Deutschen Straßenmeisterschaften (16.06.19).

 

Fischer

Mi

22

Mai

2019

Freie Presse

Zeit­fah­rer­folg bringt Flug­ti­ckets zu Euro­pa­spie­len

 

Rad­sport: Ak­teu­re des RSV Ve­nus­berg über­zeu­gen bei Sich­tungs­ren­nen des deut­schen Ver­ban­des

 

VE­NUS­BERG - Oli­ver Spit­zer und Magnus Find­ei­sen ha­ben nicht nur ih­ren Trai­ner Klaus Fi­scher über­zeugt. Am Wo­chen­en­de sind die bei­den Venusberger Ju­gend­fah­rer bei Sich­tungs­ren­nen des Bun­des Deut­scher Rad­fah­rer ins Ram­pen­licht ge­prescht. Oli­ver Spit­zer darf nun so­gar zu den Eu­ro­päi­schen Olym­pi­schen Ju­gend­spie­len, die vom 20. bis 28. Ju­li in Ba­ku statt­fin­den.

mehr lesen

Di

21

Mai

2019

Freie Presse

An drei Or­ten er­folg­reich

 

Rad­sport: Ve­nus­ber­ger sam­meln wei­te­re Me­dail­len

 

VE­NUS­BERG - An drei ver­schie­de­nen Wett­kampf­or­ten ha­ben die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg am Wochen­en­de gu­te Er­geb­nis­se er­zielt. Wäh­rend das größ­te Auf­ge­bot bei den 28. Chem­nit­zer Radsporttagen am Start war, gab es auch er­folg­rei­che Ein­zel­star­ter.

 

Ju­gend­fah­rer Oli­ver Spit­zer stell­te bei den BDR-Sichtungs­ren­nen in Thü­rin­gen sei­ne Klas­se im Zeitfah­ren un­ter Be­weis. Un­ter 130 Teil­neh­mer er­reich­te er nach elf Ki­lo­me­tern die beste Zeit (14:46 min).

 

mehr lesen

Mo

20

Mai

2019

Oliver Spritzer vom Marcus - Burghardt - Junior Team für Europäische Olympische Jugendspiele nominiert

Nach seinem erneuten Zeitfahrerfolg beim BDR- Nachwuchssitungsrennen in Magdala erhielt Oliver Spitzer aus dem Marcus Burghardt Junior Team vom Verantwortlichen des Bundes Deutscher Radfahrer die Nominierung für die, in Baku (Aserbaidschan) vom 20. bis 28. Juli stattfindenden Europäischen Olympischen Jugendspiele. Zu diesen Spielen werden 500 Nachwuchssportler aus 50 Ländern in 10 verschiedenen Sommersportarten erwartet.  Oliver ist hierbei einer von 3 nominierten deutschen Radsportlern! Damit erfüllte sich das Venusberger Nachwuchstalent einen weiteren großen Traum in seiner bisherigen Radsportkarriere.

 

Der RSV 54 Venusberg gratuliert recht herzlich!!!

mehr lesen

So

19

Mai

2019

Venusberger Radsportler bei Bundesligarennen im Mittelfeld platziert

Am Sonntag ging es auf einem mehrfach zu absolvierendem 9,4 km Kurs in Dautphe (Hessen) innerhalb der diesjährigen Radbundesliga für die Frauen und Junioren um weitere wichtige Zähler in der Bundesligawertung. Bei den Frauen (9 Runden= 84.6 km) schlug sich Maria Forkel, wenngleich sie selbst nicht zufrieden war, mit Platz 38 ordentlich.

 

Moritz Kretschy sprintete im Finale des großen Feldes nach 12 gefahrenen Runden (112,8 km) auf Platz 33. Giovanni Schmieder überquerte nach dem Feld auf Position 76 die Ziellinie.

mehr lesen

So

19

Mai

2019

Venusberger Radsportler mit starkem Auftritt bei den 28. Chemnitzer Radsporttagen

Bei herrlichem Rennwette und bester Organisation veranstaltete der RSV Chemnitz zum 28. Mal seine Chemnitzer Radsporttage. Am Sonnabend wurden bei „Rund um die Markthalle“ in Chemnitz die Sieger in den verschiedenen Altersklassen ermittelt. Am Sonntag ging es dann auf einen schweren 3 km Kurs um die Siege beim 38. „Rund um Großwaltersdorf“. Die Venusberger Nachwuchsfahrer konnten sich hierbei über 5 Altersklassensiege, sowie den Gesamtsieg von Martin Bauer in der Eliteklasse der Männer Freuen.

 

Überragende Venusberger Akteure waren hierbei Zeno Winter (U 13) und Eufemia Schmieder (U 11) die sich an beiden Tagen jeweils den Sieg in ihrer AK sicherten. Junior Moritz Kretschy gewann vor seiner Anreise zum Bundesligarennen noch überlegen mit 37 Zählern und einem Rundengewinn das Kriterium  um die Markthalle. 

So

19

Mai

2019

Starker RSV-Auftritt beim 38. Radklassiker in Großwaltersdorf

Bei herrlichem Rennwetter, einer schönen Zuschauerkulisse und toller Organisation hatten sich die Venusberger Nachwuchssportler beim 38. „Rund um Großwaltersdorf“ gegen stärkste Konkurrenz aus zahlreichen Spitzenclubs aus Brandenburg und Berlin, sowie Sachsen-Anhalt zu behaupten. Insbesondere in der Schülerklasse waren die Cottbusser mit knapp 20 und der SC Berlin mit 10 Sportlern eine Übermacht. 

mehr lesen

Sa

18

Mai

2019

Venusberger Radsportler fahren bei „Rund um die Chemnitzer Markthalle“ vorn mit

Auf einer schwierigen 900 m Runde um die Chemnitzer Markthalle hatten die Teilnehmer am Sonnabend anspruchsvolle Streckenabschnitte mit Pflasterbelag, Bordsteinerhöhungen, Durchfahrt durch eine Einkaufspassage, zu meistern. Im Kampf um die Wertungspunkte gelang es den Venusberger Nachwuchsfahrern in den gut besetzten Starterfeldern ordentlich Zähler zu sammeln und am Ende vordere Platzierungen einzufahren.

 

mehr lesen

Sa

18

Mai

2019

RSV-Starter überzeugen bei BDR-Sichtungsrennen

Am Wochenende ging es für die beiden Venusberger Jugendfahrer Oliver Spitzer und Magnus Findeisen bei weiteren BDR-Sichtungsrennen in Thüringen um wertvolle Zähler für die nationale Nachwuchsbestenliste.

 

Auf die 130 Teilnehmer wartete am Sonnabend in Magdala eine leicht wellige, windanfällige 11 km Strecke im Kampf gegen die Uhr. Der Venusberger Zeitfahrspezialist Oliver Spitzer hatte wieder einen super Tag erwischt. In einer tollen Zeit von 14:46 min. setzte er sich mit 8 Sek.  Vorsprung gegen die komplette deutsche Spitze durch und feierte damit einen weiteren wichtigen Sieg. Der 2. RSV-Teilnehmer Magnus Findeisen fuhr mit einer soliden Leistung auf einen ordentlichen 31. Rang.

mehr lesen

Do

16

Mai

2019

Venusberger am Wochenende mit vollem Rennprogramm

Die Radsportler des RSV 54 stehen am Wochenende wieder vor mehreren Herausforderungen.

 

Die beiden Venusberger Jugendfahrer Oliver Spitzer und Magnus Findeisen bestreiten in Thüringen 2 nationale Sichtungsrennen. Am Sonnabend geht es in Magdala im Zeitfahren um wertvolle Auswahlzähler in der deutschen Nachwuchsbestenliste. Am nächsten Tag geht es auf einen 7-mal zu absolvierendem 10 km Kurs in Töttelstädt um weitere wichtige Punkte. Beide Venusberger möchten sich hierbei anständig „verkaufen“.

 

Für die Venusberger Juniorenfahrer, sowie Maria Forkel (Frauen) geht es beim Bundesligarennen in Dautphe auf einem schweren 9,4 km Rundkurs gleichfalls um wichtige Zähler in der Bundesligawertung.

 

 

Auf die weiteren RSV-Nachwuchsfahrer warten bei den Chemnitzer Radsporttagen am Sonnabend mit „Rund um die Markthalle“ in Chemnitz (Beginn 11:00 Uhr) und Sonntag mit dem 38. „Rund um Großwaltersdorf“ (Beginn 9:30 Uhr) weitere Radklassiker. Nach den großen Auftritten der letzten Wochen wollen auch hier die Venusberger im Kampf um vordere Platzierungen ein Wörtchen mitreden.

Mi

15

Mai

2019

Freie Presse

 

Ei­ner ragt aus Schü­ler­quar­tett her­aus

 

Ve­nus­bergs Rad­sport­ler ha­ben sich in einem in­ter­na­tio­na­len Etap­pen­ren­nen behaup­tet. Zwei­mal gab es Po­dest­plät­ze.

 

VE­NUS­BERG - Die 21. In­ter­na­tio­na­le TMP-Tour rund um Go­tha wird den Erz­ge­bir­gern in Er­in­ne­rung blei­ben. Das Schü­ler­quar­tett des Mar­cus-Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams mit To­ni und Pe­pe Al­brecht, Co­lin Ru­dolph, Gi­an­na Schmie­der so­wie der im Mix-Team aufgestellte Tho­mas We­ber konn­te bei der Drei-Etap­pen­fahrt die Er­war­tun­gen von Trainer Klaus Fi­scher er­fül­len, teils so­gar über­tref­fen. 24 Teams mit 96 Fah­rern stan­den am Start.

mehr lesen

Di

14

Mai

2019

Freie Presse

 

Burg­hardts Ju­ni­or-Team über­zeugt in Thü­rin­gen

 

Rad­sport: To­ni Al­brecht holt für RSV 54 Ve­nus­berg­über­ra­schend Rang 3

 

VON ERIC LIND­NER

VE­NUS­BERG - Das vom RSV 54 Ve­nus­berg für die 21. In­ter­na­tio­na­le TMP-Tour in und um Go­tha no­mi­nier­te Schü­ler-Quar­tett des Mar­cus- Burg­hardt-Ju­ni­or-Teams hat sich im Ren­nen er­folg­reich be­haup­tet. To­ni und Pe­pe Al­brecht, Co­lin Ru­dolph, Gi­an­na Schmie­der so­wie der im Mix-Team auf­ge­stell­te Tho­mas We­ber konn­ten bei der Drei-Etap­pen­fahrt, die Er­war­tun­gen von Trai­ner Klaus Fi­scher er­fül­len, teil­wei­se so­gar über­tref­fen. 24 Teams mit ins­ge­samt 96 Fah­rern waren am Start.

mehr lesen

So

12

Mai

2019

2 RSV-Medaillen bei sächsischer MTB-Meisterschaft

Am Sonntag fanden in Werdau die diesjährigen sächsischen Titelkämpfe im MTB Cross-Country Nachwuchs statt. Bei einer, mit zahlreichen Mängeln (zeitlicher Ablauf, große Startverschiebungen der einzelnen AK, Streckenlängen, keine Ansagen des Sprechers, keine Veröffentlichung - Aushängen von Ergebnissen, keine Medaillenvergabe in den weiblichen AK, kein separates Ergebnis - trotz Angabe in der offiziellen Ausschreibung bei rad-net!) behafteten „Meisterschaft“ war der RSV 54 nur mit einer kleinen Vertretung am Start (weitere Renneinätze am Wochenende). 

 

Der sehr enge, aufgeweichte Kurs bot den Fahrern nur wenige Überholmöglichkeiten, sodass die Startaufstellung von großer Bedeutung war. Im Rennen der Schüler U15 (m. + w.) wurden Malin Zwintzscher, ebenso wie Junior Maxime Glöckner auf Grund dieser Umstände etwas ausgebremst.

 

Im 20 min verspätetem Schülerrennen über die 30 angesetzten Rennminuten überquerte Malin Zwintzscher als 3. Mädel (2. Sächsin) die Ziellinie und hätte damit sie Silbermedaille verdient. Aber Fehlanzeige, warum………?

 

Das ca. 1 Std. verspätet gestartete Juniorenrennen über die geplanten 50 Rennminuten sah einen ordentlich agierenden Maxime Glöckner. Am Ende konnte dieser sich mit einer guten Leistung über die Silbermedaille freuen.

mehr lesen

Sa

11

Mai

2019

Marcus Burghardt Junior Team überzeugt bei internationaler TMP-Tour -Toni Albrecht überrascht mit Gesamtrang 3-

Das vom RSV 54, für die 21. Internationale TMP-Tour in und um Gotha nominierte Schüler- Quartett des Marcus Burghardt Junior Team (Toni und Pepe Albrecht, Colin Rudolph, Gianna Schmieder), sowie der im Mix-Team aufgestellte Thomas Weber konnte bei dieser hochkarätigen 3-Etappenfahrt (24 Teams - 96 Fahrer) mit toller Kampfmoral die Erwartungen erfüllen und nach 3 schweren Renntagen mit 2 Podiumsplätzen durch Toni Albrecht, sowie weiteren ansprechenden Ergebnissen am Sonntagnachmittag die Heimreise ins Erzgebirge antreten. Auf Grund der ungünstigen Wetterbedingungen (bei den 2 Etappen am Sonnabend gab es Dauerregen, niedrige Temperaturen) hatten die Trainer Fischer und Schmieder, sowie Altmeister Wolfang Lötzsch (wurde mit seinem Materialwagen für die Rennbegleitung verpflichtet) alle Hände voll zu tun, um die Sportler gut vorbereitet an den Start zu bringen.

mehr lesen

Mi

08

Mai

2019

Radsportler bestreiten internationale TMP-Tour

Am Wochenende (Freitag - bis Sonntag) bestreiten die Nachwuchsradsportler ihren 1. große Rundfahrteinsatz 2019. Auf die Teilnehmer der Schüler und Jugendklasse warten bei der 21. Auflage der Internationalen TMP-Tour in und im Gotha wieder 3 schwere Etappen (Freitag Prolog, Sonnabend Bergzeitfahren und Rundstreckenrennen, Sonntag Straßenrennen). Das Marcus Burghardt Junior Team wird in der Schülerklasse mit einer eigenen Mannschaft (Toni und Pepe Albrecht, Colin Rudolph, Gianna Schmieder) an den Start gehen und möchte im Feld der 96 Starter - 24 Teams an den grandiosen Auftritt des Juniorteams im Jahre 2012 (2 von 3 Etappen gewonnen durch Felix Zschocke und Felix Groß) anknüpfen. Berechtigte Chancen auf eine vordere Platzierung hat hier, der sich in toller Form befindende RSV-Fahrer, Toni Albrecht. RSV-Akteur Thomas Weber geht in einem Mix-Team ins Rennen.

 

Die beiden Venusberger Jugendfahrer Oliver Spitzer und Magnus Findeisen bestreiten im Team Sachsen 1 diese Rundfahrt. Sie müssen sich im internationalen Starterfeld (156 Fahrer aus 26 Teams - Belgien, Niederlande, Luxemburg, Polen, Tschechien) behaupten. Beide gehen auf Grund ihrer starken Ergebnisse in den letzten Wochen ebenfalls aussichtsreich in diese Rundfahrt.

Di

07

Mai

2019

Freie Presse

 

Ve­nus­ber­ger er­kämp­fen neun Ti­tel im Vogt­land

 

Rad­sport: RSV 54 be­ju­belt gu­te Er­geb­nis­se bei Lan­des­meis­ter­schaf­ten

 

WOLFS­PFÜTZ - Ge­ra­de mal drei Ta­ge wa­ren den Rad­sport­lern des RSV 54 Venus­berg zur Re­ge­ne­ra­ti­on ge­blie­ben. Und dann bo­ten die Landesmeisterschaften im Vogt­land, wo kurz nach den Bahn-Ti­tel­kämp­fen die Sie­ger im Zeit- und Stra­ßen­fah­ren ge­sucht wur­den, auch noch ex­trem wid­ri­ge Be­din­gun­gen. „Bei Tem­pe­ra­tu­ren um den Ge­frier­punkt und Schneeregenschau­ern ha­ben wir un­se­re Sport­ler den­noch best­mög­lich auf den Start vorberei­tet“, so Trai­ner Klaus Fi­scher. Wärme­öl und ein spe­zi­el­les Warmfahr­pro­gramm soll­ten sich letzt­lich loh­nen, denn für den RSV stan­den in der Sum­me bei­der Ta­ge 17 Me­dail­len zu Bu­che, dar­un­ter neun gol­de­ne.

 

 

 

mehr lesen

So

05

Mai

2019

RSV 54 Radsportler mit 8 Medaillen bei sächsischer Straßen Meisterschaft

Nach ihren erfolgreichen Auftritt vom Vortag reisten die Venusberger Radsportler erneut ins Vogtland, um die Medaillenträger im Straßenfahren zu ermitteln. Hinzu kamen an diesem Tage neben der sächsischen Konkurrenz noch die Sportler aus Sachsen-Anhalt, die ebenfalls ihre Titelträger ermittelten. Auf einer anspruchsvollen, aber zugleich mit überaus schmaler Streckenabschnitten, mit nicht ungefährlichen Abfahrten und teilweise schlechtem Straßenbelag und einigen Schlaglöchern, für eine Meisterschaft nicht unbedingt geeigneten, mehrfach zu meisternden 5,2 km Kurs hatten die Teilnehmer etwas bessere äußere Bedingungen (trocken, aber dennoch mit Temperaturen um die 4 ° C sehr kalt) als am Vortage beim Zeitfahren. Der ca. 600 m lange Anstieg nach dem Start war in fast allen AK der Knackpunkt für den Ausgang der Rennen. 

mehr lesen

Sa

04

Mai

2019

Venusberger Radsportler mit 16 Medaillen am Meisterschaftswochenende

8 Medaillen bei Zeitfahrmeisterschaft -

 

Den Radsportlern des RSV 54 gelang am Wochenende nach nur kurze Regenerationszeit (2 Tage) von den Bahnmeisterschaften in Chemnitz (Mi 01.05.19) in Wolfspfütz (Vogtland) bei den sächsischen Zeitfahrmeisterschaften (Sa), sowie Straßenmeisterschaften (So) mit insgesamt 16 Medaillen ein super Auftritt. Alle Venusberger Teilnehmer, seien es die Medaillengewinner, oder die Platzierten, lieferten bei Extrembedingungen großen Kampf und tolle Einsatzbereitschaft.

 

Ein großes Dankeschön sagen die Trainer an alle, am Wochenende im Renneinsatz gewesenen Sportler, die sich bei diesen äußerst schwierigen Bedingungen dem Medaillenkampf stellten, Klasse!!!

mehr lesen

Mi

01

Mai

2019

Venusberger Nachwuchsradsportler mitgrandiosem Auftritt auf der Bahn

Foto: Jugend – vorn Spitzer -3. Pos. Findeisen
Foto: Jugend – vorn Spitzer -3. Pos. Findeisen

Am 1. Mai wurde auf der Chemnitzer Radrennbahn der Auftakt, der über insgesamt 4 Renntage in Chemnitz, Heidenau und Leipzig angesetzten diesjährigen Titelkämpfe im Bahnradsport vollzogen. Die über den gesamten Tag anberaumte Veranstaltung konnte jedoch erst mit über 1 Std. Verspätung (Regenschauer - Bahn musste erst abtrocknen) gestartet werden. Über den weiteren Tag gab es dann nahezu perfekte Bedingungen (warm, sonnig, kaum Wind), sodass die Zuschauer noch anständigen Radsport durch den sächsischen Nachwuchs zu sehen bekamen. Die 12 RSV-Starter waren hierbei immer Gesprächsstoff für den Stadionsprecher durch neue Bestzeiten, bei den ausgetragenen Wertungssprints und bei den abschließenden Siegerehrungen. Den Venusberger Fahrern gelang es, sich in allen ausgetragenen Disziplinen (100 m fliegend, 500 und 2000 m Zeitfahren, Temporunden und Punktefahren in vorderster Front zu behaupten. 

mehr lesen

Mo

29

Apr

2019

Sachsens Radsportler ermitteln Landesmeister

Am Mittwoch (1. Mai - 9:30 Uhr) wird auf der Chemnitzer Radrennbahn für die Nachwuchsklassen (U 13 - Jugend) der Auftakt für die diesjährigen Landesmeisterschaften im Bahnradsport vollzogen. Auf die Teilnehmer warten mehrere Disziplinen (100 m fliegend, 500 m Zeitfahren, 2000 m ZF nur Jugend), Temporunden, Punktefahren), bevor die Platzierungen feststehen. Ehe jedoch die Medaillen vergeben werden, müssen noch weitere Renntage (08.06. Chemnitz, 29.06. Heidenau, 21.09. Leipzig) absolviert werden.

 

Am Wochenende folgen im vogtländischen Wolfspfütz die Titelkämpfe im Zeitfahren (Sa.), sowie im Straßenfahren (mit Sachsen-Anhalt) am Sonntag. Auf die Fahrer wartet hierbei ein mehrfach zu absolvierender 5,2 km Kurs mit einem 400 m langen Anstieg, sehr engen kurvenreichen Abfahrten mit teilweise schlechtem Straßenbelag (Querrinnen Löcher), wo das Material stark strapaziert wird. Die Venusberger Teilnehmer wollen aber dennoch im Kampf um die Medaillen mitmischen.

 

Fischer

So

28

Apr

2019

Venusberger Radsportler mit guten Rennwochenende

Den Nachwuchsfahrern des RSV 54 (U 13- U 15) gelang am Wochenende trotz einer harten Trainingswoche (Trainingslager in der JHB Hormersdorf) bei ihren Renneinätzen in Klöden (Sachen-Anhalt), Schneckenlohe (Bayern - MTB), Hausach (Baden - BDR-Nachwuchssichtung MTB) und Frankfurt/Oder (BDR-Sichtung Bahn) ein ordentlicher Auftritt. Hierbei gelang Malin Zwintzscher mit Siegen in Klöden und Schneckenlohe ein bemerkenswerter Auftritt.

So

28

Apr

2019

Malin Zwintzscher gewinnt MTB-Rennen in Scheckenlohe

Einen Tag nach ihren Sieg in Klöden startete Malin Zwintzscher am Sonntag im bayrischen Schneckenlohe mit dem MTB. Nach absolvieren der Technikstrecke lag die Venusbergerin zwischenzeitlich auf Platz 2. Im MTB-Rennen zeigte sie auf einer schlammigen Piste ordentlichen Sport und konnte dank ihrer guten konditionellen Fähigkeiten sich rasch an die Spitze setzten. Während der 3 zu fahrenden Runden a 2,7 km baute die RSV-Fahrerin ihren Vorsprung bis auf 2 min. aus und wurde damit überlegene Siegerin des 2. Laufes um den Cube-Cup. 

mehr lesen

Sa

27

Apr

2019

Toni Albrecht belegt Platz 2 bei der MTB - Nachwuchssichtung in Hausach

Am vergangenen Wochenende fand der 2.Lauf (1."Lauf" Athletiktest) der BDR-Nachwuchssichtung im badischen Hausach im Schwarzwald statt.

 

Samstag ging es für die beiden RSV-Akteure Toni & Pepe Albrecht, in der als Downhill-Slalom ausgetragenen Qualifikation, zwei Läufe sturzfrei zu bewältigen. Die Regenfälle vom Freitag machten die Strecke rutschig und damit überaus anspruchsvoll. Trotz der wenigen Trainingskilometer auf dem MTB gelang dies Toni mit Platz 15 sowie Pepe mit Platz 46 bei den, über 70 Fahrern aus dem gesamten Bundesgebiet, sehr gut.

mehr lesen

Sa

27

Apr

2019

Malin Zwintzscher gewinnt Straßenrennen in Klöden

Bei der 12. Auflage des Elbauenrennen in Klöden am Sonnabend sicherten sich sie Venusberger auf dem mehrfach zu absolvierendem 4,8 km Flachkurs  bei windigen Verhältnissen und angenehmen Temperaturen (17 °C) in großen Teilnehmerfeldern aus 5 Bundesländern mehrere Plätze im Vorderfeld.  Bei den Schülerinnen (6 Runden) gewann Malin Zwintzscher den Sprint des Feldes und konnte sich damit über ihren 1. Saisonsieg freuen. Gianna Schmieder bog in der kurvenreichen Zielanfahrt etwas zu weit hinten auf die Zielgerade und verfehlte mit Platz 4 knapp das Podium. Im männlichen Bereich sprintete Colin Rudolph aus dem großen Hauptfeld heraus auf einen ordentlichen 9. Rang, während Luke Richter in einer weiteren Gruppe auf Platz 45 die Ziellinie passierte.

mehr lesen

Fr

26

Apr

2019

Venusberger Teilnehmer überzeugen bei Bahnsichtung in Frankfurt/Oder

Von Freitag bis Sonntag vertraten die Venusberger Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder (Junioren), sowie Oliver Spitzer und Magnus Findeisen (Jugend) die Venusberger Farben bei der BDR-Sichtung Bahn in Frankfurt/Oder.

 

In der Jugendklasse wartete auf die knapp 70 Starter ein Omnium, bestehend aus 200 m fliegend, 2000 m Zeitfahren, Ausscheidungsfahren und Punktefahren, ehe der Sieger und die Platzierten ermittelt waren. Nationalfahrer Oliver Spitzer stellte sich in beeindruckender Form den einzelnen Wettbewerben und überzeugte am Ende mit einem überragenden 2. Gesamtrang im Omnium. In einer super Zeit (2:17,1 min) gewann er das 2000 m Zeitfahren. Im 56 Runden Punktefahren sicherte er sich mit 16 Zählern einen weiteren Disziplinsieg!

mehr lesen

Di

23

Apr

2019

Radsportler starten in Klöden und Frankfurt/Oder

Von Freitag bis Sonntag (26.-28.04.19) bestreiten Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder (Junioren), sowie Oliver Spitzer und Magnus Findeisen (beide Jugend) in Frankfurt / Oder ein weiteres Bundes-Nachwuchssichtungsrennen. In der Oderlandhalle warten auf die Teilnehmer verschiedene Zeitfahr - und Massewettbewerbe. Die weiteren Venusberger bestreiten nach ihrem Trainingslager in der JHB Hormersdorf in Klöden (SAH) das 12. Elbauenrennen. Mehrfach gemeistert werden muss ein 4,8 km Flachkurs.

 

Fischer

Di

23

Apr

2019

Freie Presse

 

Sie­ges­se­rie hält auch auf dem Sachsen­ring

 

Wo sonst Mo­tor­rä­der über die Grand-Prix-Stre­cke ja­gen, wa­ren dies­mal Radsport­ler im Ein­satz. Un­ter mehr als 500 Teil­neh­mern rag­te bei die­sem Klassi­ker ein Ver­tre­ter des RSV 54 Venus­berg her­aus.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

HO­HEN­STEIN-ERNST­THAL - Für Rad­sport­ler To­ni Al­brecht vom RSV 54 Ve­nus­berg könnte es in die­ser Sai­son nicht bes­ser lau­fen. Nach­dem der Schü­ler-Fah­rer be­reits mit zwei Er­fol­gen ge­star­tet war, stell­te er nun auch auf der Grand-Prix-Stre­cke in Hohenstein-Ernst­thal sei­ne Klas­se un­ter Be­weis. Mit sei­nem Sieg krön­te er ei­nen generell star­ken Auf­tritt der Ve­nus­ber­ger, auf die gro­ße Kon­kur­renz war­te­te. „Wie je­des Jahr wa­ren bei die­sem Klas­si­ker rie­si­ge Star­ter­fel­der und Rad­sport vom Feins­ten zu sehen“, sagt Trai­ner Klaus Fi­scher über das 68. Sach­sen­ring-Rad­ren­nen, das mehr als 500 Teil­neh­mer an den Start lock­te.

 

mehr lesen

Mo

22

Apr

2019

Venusberger Radsportler beenden Oster-Trainingslager mit Erfolg

Die RSV-Nachwuchssportler (U 13 / U 15 / U 17) absolvierten auch in diesem Jahr traditionsgemäß in den Osterferien (Mo - Fr) ihr Trainingslager in der JHB Hormersdorf. Den Abschluss bildeten Rennen an verschiedenen Austragungsorten (Klöden, Hausach, Schneckenlohe, Frankfurt/Oder). Diese wurden trotz der hohen Trainingsbelastungen  erfolgreich beendet (2-facher Sieger Malin Zwintzscher!).

mehr lesen

So

21

Apr

2019

Toni Albrecht gewinnt am Ostersonnabend Westsachsenklassiker auf dem Sachsenring

Wie alljährlich, so war auch in diesem Jahr der Sachsenring am Ostersonnabend Schauplatz einer großen Radsportveranstaltung. Mit insgesamt über 500 Teilnehmern gab es bei der 68. Austragung dieses Klassikers bei herrlichem Rennwetter (Sonne pur, lediglich der am Tage auffrischende Wind bereitete einige Schwierigkeiten) in allen Altersklassen riesige Teilnehmerfelder und für die Zuschauer ausgezeichneten Radsport zu sehen. Auf Grund der enormen Schwierigkeiten des mehrfach zu meisternden 3,5 km Grand Prix Kurses (3 schwere Anstiege in jeder Runde) wurde in den Nachwuchsklassen, bis auf die Jugend, der Sieger aus kleinen Grüppchen ermittelt. Alle eingesetzten Venusberger überzeugten  hierbei mit toller Kampfmoral und erfüllten ihre Aufgabe.

mehr lesen

Mi

17

Apr

2019

Freie Presse

 

Gro­ßem Mo­ment folgt klei­ner Wer­muts­trop­fen

 

Dank To­ni Al­brecht hat­te der RSV 54 Ve­nus­berg in die­ser frü­hen Pha­se der Sai­son Grund zum Ju­beln. Je­doch konnten die Rad­sport­ler nicht ihr gesam­tes Pro­gramm durch­zie­hen.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

VE­NUS­BERG - Mit ei­nem wei­nen­den und ei­nem la­chen­den Au­ge blickt Klaus Fi­scher zurück aufs jüngs­te Wett­kampf-Wo­chen­en­de. Leid tut dem Trai­ner des RSV 54 Venusberg im­mer noch, dass die An­rei­se nach Hai­ni­chen um­sonst war. Beim 9. Wolfram-Lind­ner-Ge­dächt­nis­ren­nen woll­ten sei­ne Rad­sport­ler dort ei­gent­lich Me­dail­len ein­heim­sen. Schnee und Tem­pe­ra­tu­ren um den Ge­frier­punkt sorg­ten auf dem Stadt­kurs je­doch für ei­ni­ge glat­te Ab­schnit­te. „In Ab­spra­che mit den Fah­rern und den El­tern haben wir dann die Teil­nah­me ab­ge­sagt“, be­rich­tet Fi­scher. „Die Ge­sund­heit der Sportler steht im Vor­der­grund, zu­mal in Kür­ze ei­ni­ge wich­ti­ge Rund­fahr­ten an­ste­hen“, so der ein­hel­li­ge Te­nor.

mehr lesen

So

14

Apr

2019

Wettkampf in Hainichen

Am Sonntag wurde in Hainichen die 9. Austragung des Wolfram Lindner Gedächtnisrennens ausgetragen (allerdings ohne Venusberger Beteiligung). Bei Schneegrießel und Temperaturen um den Gefrierpunkt wies der 1,6 km Stadtkurs einige glatte Streckenabschnitte auf. Daraufhin wurde im Interesse der Sicherheit der Aktiven von den RSV-Trainern in Absprache mit den Eltern und Sportlern die Rennteilnahme abgesagt. Auf die Venusberger Nachwuchsfahrer warten in kürze einige wichtige Rundfahrten und somit stand die Gesundheit der Sportler im Vordergrund, so der Tenno der Trainer! Lediglich Malin Zwintzscher schob im Wettbewerb der Schüler ihre Rennmaschine an den Start. Mit der 3. Gruppe ins Ziel kommend reichte es am Ende zu Rang 20.

mehr lesen

Sa

13

Apr

2019

Toni Albrecht gewinnt 3. Glauchauer Nord-West Kriterium

Am Sonnabend wurde in Glauchauer Gewerbegebiet die 3. Auflage des Nord-West Kriteriums gestartet. Die riesigen Starterfelder mit allen Spitzenclubs aus dem Osten erinnerten an frühere „DDR-Meisterschaften“. Trotz ungemütlicher äußerer  Bedingungen (teils eisiger Wind mit Temperaturen zwischen 2 und 6 ° C) gelang den Venusberger Aktiven ein ansprechender Auftritt. 

 

Im Schülerrennen (knapp 80 Starter) nahmen 5 Venusberger Jungs und 2 Mädels die Distanz über 20 Runden in Angriff. In den 5 ausgetragenen Wertungen machten die, sich schon frühzeitig an die Spitze gesetzten Toni Albrecht und der Berliner von Korff, die Wertungen unter sich aus. Am Ende hatte der Venusberger den Berliner (Sieger an der Leipziger Red Bull Arena) fest im Griff und sicherte sich mit 26 Wertungspunkten überlegen den Venusberger Tageserfolg. Colin Rudolph befand sich in der Anfangsphase in der Spitze und sicherte sich mit 6 Zählern am Ende Rang 4.  Die beiden Mädels Gianna Schmider und Mali Zwintzscher behaupteten sich im Feld der Jungen mit starken Plätzen (Gianna Platz 8 - bestes Mädchen- und Malin Platz 13). Pepe Albrecht, Thomas Weber und Luke Richter erreichten die Ränge 31, 40 und 43.

mehr lesen

Fr

12

Apr

2019

Moritz Kretschy beendet Cottbusser Etappenfahrt auf Gesamtrang 16

RSV-Fahrer Moritz Kretschy bestritt von Freitag bis Sonntag mit der Sachsenauswahl die 44. Internationale Cottbusser Etappenfahrt. Während der 4 Etappen überzeugte der Venusberger im Einzelzeitfahren über 11 im mit einem tollen 14. Rang.  Dies war zugleich der Grundstein für seinen starken 16. Gesamtrang. Auf den weiteren Etappen erreichte der Venusberger mit dem Hauptfeld das Ziel und erfüllte dort vorwiegend mannschaftsdienliche Aufgaben.

Fr

12

Apr

2019

Radsportler starten in Glauchau, Hainichen und Cottbus

Am Wochenende warten auf die Venusberger Radsportler wieder mehrere Wettkampfeinsätze an verschiedenen Wettkampforten. So gilt es am Sonnabend (Beginn 10:00 Uhr) auf einem anspruchsvollem 1,3 km Kurs bei der 3. Auflage des Glauchauer Nordwest Kriterium zu bestehen. Am Sonntag folgt in Hainichen (Start 10:00 Uhr) die 9. Austragung des Wolfram Lindner Gedächtnisrennens. Auf einem 1,6 km Runde müssen sich die RSV-Aktiven ebenfalls gegen stärkste Konkurrenz behaupten.

 

Junior Moritz Kretschy bestreitet von Freitag bis Sonntag mit den Sachsenauswahl die 44. Internationale Cottbuser Junioren-Etappenfahrt 2019. Hierbei warten auf den Venusberger 3 Straßenrennen, sowie ein Einzelzeitfahren über 11 km.

 

Fischer

So

07

Apr

2019

Venusberger Jugendfahrer mit ordentlichem Auftritt bei BDR-Sichtung

Am Sonntag wurde in Börger (Niedersachsen) das 1. Nachwuchssichtungsrennen des Bundes Deutscher Radfahrer ausgetragen. Bei herrlichem Rennwetter bot ein 5-mal zu absolvierender 13,6 km Flachkurs  trotz des leichten Streckenprofils dennoch einige Schwierigkeiten für die Fahrer. So musste das 140 Fahrer zählende Starterfeld der Jugendklasse (darunter mehrere Spitzenfahrer aus den Niederlanden - am Ende Platz 2 + 3) mehrere schmale Wirtschaftswege meistern, die mehrfach zu teils schweren Massenstürzen führten. Die beiden Venusberger Akteure Oliver Spitzer und Magnus Findeisen waren im gesamten Rennverlauf in vorderster Front im Feld zu sehen und konnten dadurch Stürze vermeiden. Im Finale kämpften noch über 80 Fahrer um den Tagessieg, sowie vordere Platzierungen. Oliver Spitzer bot in aussichtreicher Position liegend auf die leicht abfallende Zielgerade ein. Er musste aber kurz vor der Ziellinie noch einige Fahrer vorbei ziehen lassen. Am Ende dennoch mit Rang 14 ein toller Auftritt. RSV-Fahrer Magnus Findeisen bestritt nach dem AK-Wechsel seine 1. größere Bewährungsprobe in der Jugendklasse. Diese meisterte er mit Tagesplatz 19 mit Bravour. Mit diesen Platzierungen sicherten sich beide Venusberger wichtige Zähler in der deutschen Nachwuchsbestenliste.

mehr lesen

Do

04

Apr

2019

Venusberger Radsportler starten in Börger und Düren

Am Sonntag warten auf einem Teil der Venusberger Radsportler weitere wichtige Bewährungsproben.

 

Die Jugendfahrer Oliver Spitzer und Magnus Findeisen bestreiten ihr erstes diesjähriges BDR-Sichtungsrennen in Börger (Niedersachsen). Auf die beiden Venusberger warten auf einem Flachkurs 5 Runden a 13, 6 km (68 km).

 

Die Junioren mit den RSV-Fahren Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder bestreiten in Düren (NRW) ihr 2. Bundesligarennen. Bei „Rund um Düren“ müssen von den Akteuren auf einem ansprechenden Kurs 92 km gemeistert werden. An gleicher Stelle eröffnen die Männer ihre diesjährige Bundesligasaison. In verschiedenen Team eingesetzt die Venusberger Martin Bauer und Robin Wagler.

 

Die weiteren Venusberger Nachwuchsakteure nutzen das Wochenende zu weiteren Trainingseinheiten, um den vorhandenen Trainingsrückstand zu reduzieren.

So

31

Mär

2019

Venusberger Radsportler mit ordentlichem Auftritt beim Bundesligaauftakt

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Vorwoche (Wittenberg, Leipzig) gelang den Venusberger Teilnehmern am Sonntag auch ein ordentlicher Start in die diesjährige Rad-Bundesliga. 

 

Wie im Vorfeld erwartet, gab es auf dem 11 km Flachkurs im hessischen Einhausen auf Grund des Streckenprofiles in allen Klassen Massenankünfte. So mussten sich die RSV-Akteure in ihren AK im Massensprint behaupten.

 

Im Juniorenrennen (11 Runden=121 km) zeigte Moritz Kretschy eine ordentliche Leistung. Mit Tagesplatz 26 und schlug sich der Venusberger Nationalkader in seinem ersten großen Juniorenauftritt achtbar. Allerdings hatte der RSV-Mann einige Schrecksekunden während des Rennens zu überstehen. So gab es in der Verpflegungszone einige Rangeleien und der Venusberger landete einmal abseits der Strecke im Graben (leichter Sturz). Er schaffte jedoch problemlos wieder den Anschluss an das große Feld. Giovanni Schmieder musste auf Grund eines Infektes auf seinen Start verzichten.

mehr lesen

Mi

27

Mär

2019

Radsportler bei Bundesligaauftakt in Einhausen

Am Sonntag wird im hessischen Einhausen der Auftakt in der diesjährigen Rad-Bundesliga der Frauen und Junioren vollzogen. Auf der 11 km Flachrunde (letztjährige DM-Strecke der Profis) gehen bei den Junioren (11 Rd. = 121 km) die Venusberger Moritz Kretschy und Giovanni Schmieder ins Rennen. Maria Forkel und Eva Luca vertreten die RSV-Farben im Frauenrennen (8 Rd. = 88 km). Da der Kurs keine großen Anforderungen an die Fahrer stellt, wird in allen Klassen mit Massenankünften gerechnet. Somit ist der Ausgang völlig offen.

Mi

27

Mär

2019

Freie Presse

Zwei­fel mit Er­fol­gen be­sei­tigt

 

Weil das Wet­ter nicht so mit­spiel­te wie er­hofft, war in der Sai­son­vor­be­rei­tung der Ve­nus­ber­ger Rad­sport­ler Spontanität ge­fragt. Den­noch folg­te ein Rennauftakt nach Maß.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

VE­NUS­BERG - Mit ei­nem mul­mi­gen Gefühl ist Klaus Fi­scher zu den ers­ten Ren­nen der neu­en Rad­sport-Sai­son aufge­bro­chen. Das Pro­gramm, das sich der Trai­ner des RSV 54 Ve­nus­berg für den Win­ter vor­ge­nom­men hat­te, konn­te er nur teil­wei­se um­set­zen. „An den Grund­la­gen dürf­te es nicht man­geln. Aber im Ent­wick­lungs- und Schnelligkeits­be­reich konn­ten wir aufgrund der Wet­ter­la­ge erst we­nig um­set­zen“, er­klärt der 68-Jäh­ri­ge. Dementsprechend hat­te er Zwei­fel, dass sei­ne Schütz­lin­ge zum Auf­takt be­reits ihr Poten­zi­al ab­ru­fen wür­den. In Wit­ten­berg und Leip­zig wur­de er nun aber ei­nes Bes­se­ren be­lehrt.

mehr lesen

So

24

Mär

2019

Venusberger Radsportler überraschen mit tollem Saisonauftakt

Am vergangenen Wochenende starteten die Venusberger Radsportler in Sachen-Anhalt und Sachen mit einer Doppelveranstaltung in das neue Wettkampfjahr. Durch die wetterbedingte, nicht optimal verlaufene Saisonvorbereitung, wollten die RSV-Akteure die beiden Rennen in Wittenberg (Sa) und Leipzig (So) nur als Trainingsmaßnahme nutzen und sich Rennpraxis und Wettkampfhärte aneignen. Doch für das Venusberger Team lief es an beiden Tagen wie in „alten Zeiten“. So konnte man sich über 5 Tagessiege (je 2-mal Zeno Winter und Oliver Spitzer, sowie 1-mal Giovanni Schmieder) und insgesamt 11 Podiumsplätze freuen. Alle zeigten tolle Kampfmoral!

So

24

Mär

2019

Venusberger Radsportler überzeugen an der Leipziger Red Bull Arena

Am Sonntag  musste sich die Venusberger Streitmacht bei kühlen Temperaturen (8 ° C) beim 16. Kriterium an der Red Bull Arena in Leipzig gegen starke Konkurrenz und in großen Teilnehmerfeldern behaupten. So waren die Starterfelder neben Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen noch durch eine starke Berliner Streitmacht und einige Cottbusser Fahrer verstärkt worden. Auch hier gelang es den Venusbergern auf dem schwierigen 1,4 km Kurs mit den 2 nicht leicht zu fahrenden 180 ° Wendepunkten wieder, sich mit tollen Platzierungen im Vorderfeld zu behaupten.

 

Im AK U 13 - Wettbewerb (8 Runden) war erneut RSV-Akteur Zeno Winter der überragende Fahrer. Mit 19 Zählern wurde er ein weiteres Mal überlegener Tagessieger. Bei den in diesem Wettbewerb mit ins Rennen gegangenen Schülerrinnen U 15 sicherte sich Malin Zwintzscher 1 Wertungspunkt, was am Ende Platz 3 bedeutete. Für Gianna Schmieder reichte es an diesem Tage zu Rang 6.

mehr lesen

Sa

23

Mär

2019

Robin Wagler auf Platz 14 in Groß Dölln

RSV-Fahrer Robin Wagler (Team MTS Triebwerk Cycling) hatte am Wochenende bei der 13. Austragung „Rund um das Driving Center“ in Groß Dölln seine ersten Männereinsätze zu bestehen. Während es am ersten Tag nicht wie erhofft lief, zeigte der Venusberger am 2. Renntag auf dem 20-mal zu meisternden 5 km Kurs einen ordentliche Leistung. Mit Rang 14 schlug er sich im Finale des Amateurrennens achtbar und sicherte sich zudem Zähler für den Aufstieg.

Sa

23

Mär

2019

Saisonauftakt in Wittenberg mit 2 Siegen für Venusberger Radsportler

Am Sonnabend galt es für die Venusberger Teilnehmer auf einem windanfälligen  1,2 km Kurs bei herrlichem Rennwetter, sich beim 3. Luther´s Cycling-Cup in Wittenberg gegen die Spitze aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen zu behaupten.

 

Im ersten Rennen mit Venusberger Beteiligung trumpfte RSV-Fahrer Zeno Winter im Wettbewerb der AK U 13 über 12 Runden mächtig auf und sicherte sich mit einer Solofahrt nach der 2. Runde mit 18 Wertungspunkten den überlegenen Tagessieg.  

 

mehr lesen

Sa

16

Mär

2019

Venusberger Radsportler starten mit Doppelveranstaltung in die neue Rennsaison

Am Wochenende bestreiten die Radsportler mit einem Kriterium in Wittenberg (3. Luther´s Cycling-Cup - Sa.) und Leipzig (16. Kriterium an der Red Bull Arena - So) ihren diesjährigen Saisonauftakt.

 

Nach einer schwierigen Vorbereitungszeit (mehrfacher Wintereinbruch in den letzten Wochen, Regen, Sturm) mussten die Venusberger Radsportler mehrfach auf die Halle ausweichen und Krafteinheiten absolvieren. Dennoch sind die RSV-Aktiven mit zahlreichen Skieinheiten und einem Trainingslager im Monat Februar, sowie auch mehreren Radeinheiten für die anstehende Saison gerüstet. Auf Grund der ungewöhnlichen Vorbereitung dienen aber die ersten beiden Rennen in erster Linie dafür, sich Wettkampfpraxis und Rennhärte anzueignen. Damit gehen die Venusberger Teilnehmer ohne großen Erfolgsdruck an den Start.

 

Fischer

Fr

01

Mär

2019

Venusberger Nachwuchsfahrer mit erfolgreicher Trainigsmaßnahme

Wie alljährlich, so nutzen auch in diesem Jahr die Venusberger Nachwuchssportler (U 13 / U 15 + Maria Forkel), sowie ein Gastsportler aus Leipzig die 2. Woche der Winterferien, um sich in der Jugendherberge Hormersdorf mit einem Trainingslager auf die bevorstehende Wettkampfsaison vorzubereiten. Aus dem geplanten Skilehrgang wurde allerdings auf Grund des erheblichen Tauwetters auf die Rennräder umgestellt.

 

Bei herrlichem Wetter (Sonne pur, Temperaturen über 10 ° C) schruppten die RSV-Athleten eine Menge an Trainingskilometern. Auch die geplanten Krafteinheiten am Berg konnten erfolgreich gemeistert werden. Zudem wurden die Vormittage zur Verbesserung der technischen und taktischen Fertigkeiten genutzt. Der alljährliche Besuch unseres Sponsors „Tonis Haus der Steine“ wurde ebenfalls wieder durchgeführt. Am verregneten Freitag gab es noch ein ordentliches Krafttraining in der Venusberger Turnhalle.

 

Am Ende des Trainingslagers dankten die 11 Venusberger Teilnehmer dem Personal der Jugendherberge für die, wie immer, perfekten Bedingungen in der JHB.

mehr lesen

Di

26

Feb

2019

Freie Presse

Erz­ge­bir­ger stär­ken in Lehr­gän­gen ih­re Mus­keln

 

Rad­sport: RSV Ve­nus­berg peilt nach er­folg­rei­cher Sai­son neue Zie­le an

 

VON THO­MAS SCHMIDT

 

VE­NUS­BERG - Nach der Sai­son ist vor der Sai­son. Die Rad­sport­ler nut­zen des­halb die Fe­ri­en­ta­ge, um die Ba­sis für die bald be­gin­nen­den Freiluftrennen zu schaf­fen. Das Gros des RSV Ve­nus­berg hat sich in der Jugend­her­ber­ge Hor­mers­dorf ein­quar­tiert, um bis 1. März an den Grundlagen zu ar­bei­ten. Ein Trio mit Oli­ver Spit­zer, Gio­van­ni Schmie­der und Mo­ritz Kret­s­chy darf sich so­gar bis zum 8. März ab­pla­gen, da­für aber mit dem Säch­si­schen Rad­fah­rer-Bund auf der In­sel Mal­lor­ca.

 

Wäh­rend al­so die Ak­ti­ven für das Kom­men­de ra­ckern, hat der Vor­sit­zen­de Klaus Fi­scher zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung noch ein­mal zu­rück­ge­blickt. In Ve­nus­berg konn­te er auf ei­ne über­aus er­folg­rei­che Sai­son 2018 schau­en. Durch Bahn­fah­rer Fe­lix Groß gab es mit Mi­li­tär-WM- und U-23-EM-Ti­tel auf der Bahn ers­te in­ter­na­tio­na­le Me­dail­len in der Män­ner­klas­se zu be­ju­beln. „Hin­zu ka­men sechs Pla­ket­ten bei deut­schen Ti­tel­kämp­fen auf Stra­ße und Bahn für un­se­ren Ver­ein“, so Fi­scher, der ei­ne Un­men­ge wei­te­rer Er­fol­ge auf Sach­se­nebe­ne auf­lis­ten konn­te.

mehr lesen

Mi

13

Feb

2019

Freie Presse

Fe­lix Groß möch­te nä­her an die Spit­ze her­an

 

Der Rad­sport­ler vom RSV Ve­nus­berg ge­hört im deut­schen Bahn­vie­rer zu den Stüt­zen. Bei der WM vi­siert er ei­nen wei­te­ren Start­platz an.

VON MAR­TI­NA MAR­TIN

 

FRANK­FURT (ODER) - Vor Jah­res­frist sorg­te er als De­bü­tant für Fu­ro­re. Nun steht Fe­lix Groß vor sei­ner zwei­ten WM-Teil­nah­me und wür­de sich lie­bend gern er­neut we­gen starker Leis­tun­gen in den Fo­kus brin­gen. Der 20-Jäh­ri­ge be­rei­tet sich ge­gen­wär­tig mit sei­nen Aus­wahl­ge­fähr­ten in Frank­furt (Oder) auf den Sai­son­hö­he­punkt, der vom 27. Febru­ar bis 3. März im pol­ni­schen Pruszków statt­fin­det, vor. Wenn al­les plan­mä­ßig ver­läuft, star­tet er so­wohl in der Mann­schafts- als auch in der Ein­zel­ver­fol­gung.

mehr lesen

So

10

Feb

2019

Marcus Burghardt Junior Team besucht Spiel des FC Erzgebirge

Der RSV 54 Venusberg erhielt anlässlich der Jahreshauptversammlung von der Erzgebirgssparkasse (Herrn Jens Römling) 9 Eintrittskarten für das Sonntagsspiel gegen den FC Ingolstadt. Die Veranstaltung wurde von den Sportlern und Trainern des Marcus Burghardt Junior Team besucht. Für einige war es ein Sporterlebnis der anderen Art.

 

Leider verlor der FC Erzgebirge Aue mit einer sehr schwachen Leistung mit 0:3.

 

Besten Dank an die Erzgebirgssparkasse (Herrn Römling)!

Fr

08

Feb

2019

RSV 54 bedankt sich bei seinen Sponsoren und Helfern

Nach der Jahreshauptversammlung des RSV 54 (Freitag 08.02.19) bedankte sich der Verein in einer separaten Veranstaltung an gleicher Stelle (Aurichs Hof) am Abend bei einer Vielzahl von treuen Sponsoren für deren erfolgreiche Unterstützung.

 

Der Verein informierte die anwesenden Sponsoren und Helfer über die wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Saison.

 

In Vorbereitung auf die 2019-er Saison wurde über die Heimveranstaltung am 03.10.19 (Bergmeisterschaft in Witzschdorf) informiert.

 

Mit der Übergabe einer kleinen Aufmerksamkeit, sowie einem gemeinsamen Essen, klang diese Veranstaltung in gemütlicher Runde aus.

mehr lesen

Fr

08

Feb

2019

Jahresrückblick des RSV 54 auf das TWJ 2018

Der Radsportverein 54 Venusberg e. V. führte am Freitag (08.02.19) seine Jahreshauptversammlung in Aurichs Hof durch. In seinem Jahresbericht konnte der Vorsitzende Klaus Fischer wieder auf eine überaus erfolgreiche Saison 2018 zurückblicken.

 

Durch Bahnnationalfahrer Felix Groß (Olympiakader für Tokio 2010) gab es mit dem Militär-WM -Titel, sowie dem U 23 - Europameistertitel auf der Bahn erste internationale Medaillen in der Männerklasse!

 

Bei den Deutschen Titelkämpfen auf Straße und Bahn gab es für den Verein 6 DM -Medaillen.

 

Auf Sachsenebene reichte es bei den Titelkämpfen des Freistaates für die RSV-Aktiven zu 61 Medaillen (Rekordzahl). Mit 204 Saisonsiegen stieß man ebenfalls in neue Dimensionen vor. Das Heimrennen des Jahres (12. Gelenauer Querfeldeinpreis“) wurde wieder zu einem echten sportlichen Höhepunkt im Erzgebirgskreis.

mehr lesen

Mi

12

Dez

2018

Freie Presse

Auch im Ge­län­de er­folg­reich

 

Nicht nur auf der Stra­ße, son­dern auch über Stock und Stein sind die Radsportler aus Ve­nus­berg schnell unter­wegs. In der ge­ra­de abgeschlossenen Quer­feld­ein-Se­rie reich­te es zu sechs Po­dest­plät­zen.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

VE­NUS­BERG - Wenn die Tem­pe­ra­tu­ren sin­ken, wer­den vie­le Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg zu Quer­feld­ein-Spezia­lis­ten, die bei ih­ren Wett­kämp­fen im Herbst und im Win­ter das Rad auch mal schul­tern müs­sen. Nicht nur im Sat­tel, son­dern auch zu Fuß ist dann Tem­po ge­fragt, über das die Erz­ge­bir­ger of­fen­sicht­lich ver­fü­gen. Schließ­lich haben sie auch in die­sem Jahr die Bio­r­a­cer Cross Chal­len­ge mit­be­stimmt. Nach den sieben Läu­fen der Wett­kampf­se­rie ste­hen für den RSV sechs Po­dest­plät­ze zu Bu­che.

mehr lesen

So

09

Dez

2018

Venusberger Querfeldeinspezialisten beenden Cross-Serie 2018 mit 6 Podiumsplätzen im Gesamtklassement

Den Venusberger Radsportler gelang es auch in diesem Jahr, die Bioracer Cross-Serie wieder mitzubestimmen und mit guten Tagesplatzierungen auch das Gesamtklassement  erfolgreich zu gestalten. Bei der über 7 Läufe führenden WK-Serie waren die Orange-Blauen Farben des RSV 54 in der Gesamtwertung 6-mal auf dem Podium vertreten.

 

In der AK U 13 feierte Zeno Winter am Ende einen überlegenen Gesamtsieg. Magnus Findeisen (Jugend) und Colin Rudolph (Schüler) sicherten sich jeweils 2. Ränge, sowie Oliver Spitzer (Jugend), Maxime Glöckner (Junioren) und Malin Zwintzscher (Schüler) vertraten den RSV 54 mit jeweils 3. Plätzen auf dem Podest. Malin Zwintzscher, Eufemia Schmieder und Carmen Hunger freuten sich zudem in ihren AK über den Siegerpokal für das „Beste Mädchen.

 

Bei anfangs akzeptablem Rennwetter (5 ° C, kurze Regenschauer) verschlechterten sich die Bedingungen und Streckenverhältnisse durch länger anhaltendem Regen zum Ende der Veranstaltung, sodass die Männer- und Hobbyklasse den Finallauf auf dem 2,8 km Kurs im Gelände des Chemnitzer Sportforum am gestrigen Sonntag unter erschwerten Bedingungen meistern mussten. Dennoch bot auch der letzte Lauf wieder ausgezeichneten Cross-Sport. 

mehr lesen

So

09

Dez

2018

Schmieders auf Platz 2 in Wittenberg

Am Sonntag wurde in Wittenberg das Finale der Biehler Cross Challenge ausgetragen. Gianna (U15) und Giovanni Schmieder (U 19) starteten nicht in Chemnitz, sondern zogen es vor, das Finale in Wittenberg zu bestreiten. Auf einen 2,5 km Flachkurs durch den Volkspark reichte es für Gianna in der Tages-, sowie Gesamtwertung jeweils zu Platz 2.

 

Giovanni erreichte im kleinen Starterfeld der Junioren nach 40 Rennminuten ebenfalls Tagesrang 2. Im Gesamtklassement der über 5 Läufe führenden Serie war dies ebenfalls der Ehrenplatz (Rang 2). 

mehr lesen

Di

04

Dez

2018

Querfeldeinspezialisten bestreiten Saisonfinale im Bioracer-Cup

Am Sonntag wird die diesjährige Bioracer Cross Serie mit dem 7. Wertungslauf in Chemnitz beendet. Auf die Teilnehmer wartet mit „Rund um die Radrennbahn“ (Beginn 10:00 Uhr) das mit Spannung erwartete Finale auf einem, gegenüber den Vorjahren stark veränderten, anspruchsvollem schweren 2,8 km Rundkurs.

Die im Gesamtklassement derzeit aussichtsreich im Rennen liegenden Venusberger Sportler  Zeno Winter (Platz 1 - U 13), Colin Rudolph (derzeit Platz 3) und Malin Zwintzscher (derzeit Platz 4 und bestes Mädchen) bei den Schülern, Magnus Findeisen und Oliver Spitzer (Platz 3 und4 in der Jugend), Giovanni Schmieder und Maxime Glöckner (Platz 3 und 4 bei den Junioren) möchten ihre Positionen mit guten Tagesergebnissen erfolgreich verteidigen, bzw. noch weiter verbessern. Bei U 13-Spitzenreiter Zeno Winter steht jedoch nach seinen Trainingsunfall (Armbruch) noch ein Fragezeichen, ob er seine Startchance wahrnehmen kann.

 

In der Sonderwertung um das „Beste Mädchen“ kämpfen Eufemia Schmieder (U 13), sowie Malin Zwintzscher (Schülerinnen) um den Siegerpokal.

Di

27

Nov

2018

Freie Presse

Tol­les Jahr im Ge­län­de ge­krönt

 

2018 ha­ben es Ve­nus­bergs Rad­sport­ler auf 56 Me­dail­len bei Landesmeisterschaften ge­bracht. Fünf da­von er­kämpf­ten sie am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de.

 

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

DRES­DEN - Den Rad­sport­lern des RSV 54 Ve­nus­berg dürf­te das Jahr 2018 in gu­ter Er­in­ne­rung blei­ben. „Auch bei den letz­ten Ti­tel­kämp­fen in Dres­den ist uns wie­der ein über­ra­gen­der Auf­tritt ge­lun­gen“, sagt Klaus Fi­scher. Der Trai­ner be­zieht ich da­mit auf die Sach­sen­meis­ter­schaft im Querfeldein-Fah­ren, die gleich­zei­tig als sechs­ter Lauf der Bio­r­a­cer-Cross-Chal­len­ge ge­wer­tet wur­de. Trotz des krankheitsbeding­ten Feh­lens von Fa­vo­rit Oli­ver Spit­zer la­gen die Ve­nus­ber­ger mit fünf Po­dest­plät­zen über den Er­war­tun­gen. „Als Ziel hat­te ich drei Me­dail­len aus­ge­ge­ben“, sagt Fi­scher, der sich so­mit in die­sem Ka­len­der­jahr über 56 Me­dail­len bei säch­si­schen Ti­tel­kämp­fen freu­en darf.

mehr lesen

So

25

Nov

2018

Familie Schmieder überzeugt in Lostau

Am Sonntag wurde in Lostau (SA- Anhalt) ein weiterer Wertungslauf der Biehler-Rennserie gestartet. Die 3 Schmieders zeigten ansprechende Leistungen und erreichten vordere Platzierungen.

 

Im Crosslauf der AK U 13 lief Eufemia als „bestes Mädchen“ auf Platz 2. Bruder Giovanni überquerte nach 6 absolvierten Runden auf Position 4 die Ziellinie. In der Schülerklasse sicherte sich Gianna einen ordentlichen 6. Rang.

Sa

24

Nov

2018

Venusberger Radsportler bessern Medaillenbilanz weiter auf

Den Venusberger Radsportlern gelang am Sonnabend auch bei den letzten sächsischen Titelkämpfen des Jahres 2018 in Dresden (6. Lauf der Bioracer Serie) nochmals ein überragender Auftritt. Trotz des krankheitsbedingten Fehlens einiger RSV-Sportler (darunter Medaillenkandidat Oliver Spitzer), lagen die Venusberger bei den diesjährigen Querfeldeinmeisterschaften auf dem überaus anspruchsvollem 2,2 km Kurs „Rund um den Konzertberg Ostragehege“ mit 5 erkämpften Medaillen über ihrer eigenen Zielsetzung (3 Medaillen). Damit verbesserten die RSV-Athleten ihre Jahresbilanz 2018 auf insgesamt 56 Medaillen bei sächsischen Titelkämpfen!

mehr lesen

Di

20

Nov

2018

Radsportler kämpfen um letzte Medaillen des Jahres 2018

Die Querfeldeinspezialisten unter den Radsportlern ermitteln am Sonnabend (Beginn 9:00 Uhr) auf einem schweren 2,2 km Kurs „Rund um den Konzertberg Ostragehege“ in Dresden ihre diesjährigen sächsischen Meister. Zugleich werden weitere Zähler in der diesjährigen Bioracer Cross Serie (6. Lauf) vergeben.

 

Die Venusberger Teilnehmer möchten bei der letzten Meisterschaft des Jahres 2018 ihre Medaillenbilanz mit  3 weiteren Medaillen nochmals aufbessern. Gute Chancen besitzen hierbei Moritz Kretschy, Oliver Spitzer, Magnus Findeisen und Toni Albrecht.

Sa

10

Nov

2018

Venusberger Radsportler mit starkem Auftritt in Granschütz

Auf Grund einer WK-Pause am Wochenende in der sächsischen Bioracer-Cross-Serie schoben die RSV-Sportler ihre Rennmaschinen beim 4. Lauf der Biehler-Cross-Challenge (Serie Thüringen, Sachsen-Anhalt) in Granschütz an den Start. Bis auf die Schülerklasse (hatten mit kurzen Regenschauern zu kämpfen) gingen die Wettbewerbe auf dem anspruchsvollem 1,9 km Kurs „Rund um den Auensee“ bei ruhigem Herbstwetter (11 ° C) über die Bühne. Der Veranstalter kam den Sachsen, die ihren ersten Lauf in dieser Serie bestritten entgegen und berücksichtigte das WK-Ergebnis von Gelenau bei der Startaufstellung. Dadurch gingen einige Venusberger aus vorderen Positionen ins Rennen. Dennoch betraf es mehrere RSV-Aktive, die am Ende der teilweise sehr großen Starterfelder, den Wettkampf in Angriff nehmen mussten.

 

Den Venusberger Spitzenfahrern gelang es, sich gegen die starke Konkurrenz aus Thüringen und Sachsen-Anhalt zu behaupten und die Rennen mitzubestimmen. Am Ende traten die Venusberger mit 4 Podiumsplätzen im Gebäck die Heimreise an.

mehr lesen

Do

08

Nov

2018

Querfeldeinspezialisten starten in Granschütz

Am Sonntag (10:00 Uhr) schieben die Venusberger Cross-Spezialisten ihre Rennmaschinen bei der, in Thüringen und Sachsen-Anhalt, parallel zur sächsischen Bioracer-Rennserie laufenden Biehler Rennserie in Granschütz (bei Weißenfels) an den Start.

 

Auf der Traditionsstrecke „Rund um den Auensee“ möchten die Venusberger Teilnehmer auf dem mehrfach zu umfahrenden 1,9 km Kurs ihre derzeit gute Form auch in Sachsen-Anhalt nachweisen und mit ordentlichen Tagesergebnissen die Heimreise antreten. Da dies die erste Teilnahme der Venusberger in dieser Serie ist (Granschütz 4. Lauf), haben die RSV-Aktiven aber mit einer ungünstigen Startposition schon erhebliche Nachteile zu verkraften!

 

Fischer

Di

06

Nov

2018

Freie Presse

Rück­keh­rer krönt tol­len Auf­tritt

 

Nach mo­na­te­lan­ger Ver­let­zungs­pau­se hat sich To­ni Al­brecht ein­drucks­voll zurück­ge­mel­det. Er war nur ei­ner von vie­len star­ken Ve­nus­ber­ger Radsportlern beim 12. Quer­feld­ein-Preis in Ge­lenau.

VON AN­DRE­AS BAU­ER

 

GE­LENAU - Her­aus­for­de­rung mit Bravour ge­meis­tert – so lässt sich der 12. Ge­le­nau­er Quer­feld­ein-Preis für den gast­ge­ben­den RSV 54 Ve­nus­berg gleich in zwei­er­lei Hin­sicht zu­sam­men­fas­sen. Ei­ner­seits über­zeug­te der Ver­ein mit einer per­fek­ten Or­ga­ni­sa­ti­on, an der laut Trai­ner Klaus Fi­scher auch die Gemein­de Ge­lenau und die Rabensteiner Feu­er­wehr ih­ren An­teil hat­ten. An­de­rer­seits fiel bei dem von 40 Hel­fern ab­ge­si­cher­ten Wett­kampf auch die sport­li­che Bi­lanz äu­ßerst po­si­tiv aus. „Sechs Po­dest­plät­ze kön­nen sich wirk­lich se­hen las­sen“, sagt Fi­scher stolz.

mehr lesen

So

04

Nov

2018

12. Gelenauer Querfeldeinpreis endet mit 6 Podiumsplätzen für Gastgeberverein

Am Sonntag wurde am Kegelsberg mit „Rund um die Bikerstation“ vor dem Gelenauer Freibad die 12. Auflage des traditionellen Gelenauer Querfeldeinpreises gestartet. Gleichzeitig war dies der 5. Wertungslauf in der diesjährigen Bioracer Cross-Serie. Dank  der vielen freiwilligen Helfer des RSV 54 (über 40 Unterstützer beim Streckenaufbau und der Streckensicherung, sowie der Versorgung der Sportler und Gäste), des großen Einsatzes der Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, des Bauhofes (insbesondere Holger Emmerich), des Gelenauer Bürgermeisters, der zahlreichen Sponsoren aus Gelenau und Umgebung, des Rennarztes Dr. M. Hofmann und nicht zuletzt, den aus Rabenstein angereisten Einsatzkräfte der FFW, wurde diese Veranstaltung bei ruhigem Herbstwetter und bester Organisation wieder zu einer echten Werbung für Querfeldeinradsport. Deshalb an dieser  Stellen ein großes Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren, die zum erfolgreichen Gelingen des Rennens beigetragen haben!

 

Sportlich gesehen zeigten alle gut, auf das Heimrennen vorbereiteten 18 RSV-Aktiven, große Kampfmoral und überzeugten mit tollen WK-Ergebnissen. Insgesamt reichte es zu 6 Podiumsplätzen, darunter 1 Sieg durch Zeno Winter im Crosslauf der AK U 13 über 1,5 Runden). Malin Zwintzscher (U 15) und Eufemia Schmieder (U 13) gewannen den Pokal für das „Beste Mädchen“. Leider musste aber auch 4 Venusberger Sportler mit undankbaren 4. Rängen vorlieb nehmen, darunter Magnus Findeisen, den es diesbezüglich im gesamten Saisonverlauf schon mehrfach erwischte. Das ohnehin schon gute RSV-Ergebnis wurde durch die Verstärkung einiger Gelenauer Grundschüler in den Laufwettbewerben und Platz 3 von Hannah Maneck noch aufgebessert. Die Überraschungen aus Venusberger Sicht waren zum einen der verletzungsbedingt langzeiterkranke Toni Albrecht (mehrere Monate WK-Pause) mit einem überraschendem 2. Platz, sowie Neuling Thomas Walther, der sich nach kurzer Trainingszeit achtbar präsentierte!

mehr lesen

Di

30

Okt

2018

Freie Presse

Bei nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren heiß ge­lau­fen

 

Rad­sport: Ve­nus­ber­ger er­kämp­fen fünf Me­dail­len

 

RA­DI­BOR - Nied­ri­ge Tem­pe­ra­tu­ren um die vier Grad Cel­si­us so­wie eini­ge Ket­ten­pro­ble­me ha­ben den Rad­sport­lern des RSV 54 Venusberg in Ra­di­bor na­he Baut­zen zu schaf­fen ge­macht. Den­noch konn­ten die Erz­ge­bir­ger beim vier­ten Lauf der Bio­r­a­cer-Cross-Se­rie fünf Po­dest­plät­ze er­kämp­fen und bli­cken dem an­ste­hen­den Heimrennen am kom­men­den Sonn­tag in Ge­lenau da­her op­ti­mis­tisch ent­ge­gen.

 

Hat­te Ma­gnus Find­ei­sen zu­letzt als Vier­ter et­was Pech ge­habt, so durf­te sich der Ju­gend-Ak­teur des RSV dies­mal freu­en. In überzeugen­der Ma­nier setz­te er sich in der zwei­ten Renn­hälf­te vom Fa­vo­ri­ten aus Schwar­zen­berg ab und fei­er­te deut­lich vor Vereinskolle­ge Axel Hun­ger (9.) den Ta­ges­sieg. Auf Er­folgs­kurs lag im Schü­ler­ren­nen zu­nächst auch Co­lin Ru­dolph. „In der letz­ten Runde sprang ihm je­doch die Ket­te her­un­ter und er büß­te ei­ni­ge Plät­ze ein. In der End­pha­se mach­te er wie­der Bo­den gut und be­leg­te ei­nen tol­len zwei­ten Rang“, be­rich­tet Trai­ner Klaus Fi­scher. Ma­lin Zwintzscher (5.) über­zeug­te als bes­tes Mäd­chen – knapp vor Pe­pe Al­brecht (7.) und Gi­an­na Schmie­der (9.). Lu­ke Rich­ter (12.) wur­de eben­falls von Ket­ten­pro­ble­men aus­ge­bremst.

 

Kom­plet­tiert wur­de die Ve­nus­ber­ger Me­dail­len­samm­lung durch die Ju­nio­ren Gio­van­ni Schmie­der (2.) und Ma­xi­me Glöck­ner (3.) so­wie Ze­no Win­ter, der den Cross­lauf der U 13 ge­wann. Euf­e­mia Schmie­der (5.) wur­de hier als bes­tes Mäd­chen aus­ge­zeich­net. Im weib­li­chen Be­reich über­zeug­te zu­dem Ma­ria For­kel mit Platz 7 bei den Frau­en. Zum RSV-Auf­ge­bot ge­hör­te eben­falls Sten Brück­ner, der das Hob­by­ren­nen als Fünf­ter beende­te. anr/kfis

So

28

Okt

2018

Venusberger Radsportler überzeugen bei Generalprobe in Radibor

nach mehreren 4. Plätzen hochverdienter Tagessieger der Jugend Magnus Findeisen
nach mehreren 4. Plätzen hochverdienter Tagessieger der Jugend Magnus Findeisen

Am Sonntag wurde beim 4. Lauf der Bioracer Cross Serie in der Lausitz um weitere Zähler fürs Gesamtklassement gekämpft. Bei niedrigen Temperaturen (4 ° C) musste in Radibor bei Bautzen ein 2 km Kurs mehrfach (je nach AK) gemeistert werden. Trotz mehrfacher Kettenproblemen einiger RSV-Starter und damit verbundenen Platzverlusten konnte die Venusberger Teilnehmer vor ihrem Heimrennen am kommenden Wochenende in Gelenau mit starken Leistungen aufwarten. Am Ende reichte es zu 5 Podiumsplätzen.

 

Der mit mehreren 4. Plätzen bei den letzten Rennen unglücklich agierende Venusberger Jugendakteur Magnus Findeisen lieferte an diesem Tag eine überzeugende Leistung ab. In der ersten Rennhälfte fuhr der Venusberger immer hinter dem Schwarzenberger Favoriten Degenkolb. In der 2. Hälfte des Rennens griff der RSV-Fahrer an, profitierte zudem noch von technischen Problemen des Schwarzenbergers und übernahm die Spitze. Bis zum Ziel baute Findeisen seinen Vorsprung weiter aus und konnte den 4. Wertungslauf als überlegener Sieger beenden. Für Axel Hunger reichte es in dieser AK zu Platz 9.

mehr lesen

Fr

26

Okt

2018

Radsportler kämpfen in der Lausitz um Zähler fürs Gesamtklassement

Am Sonntag, (Beginn 10:00 Uhr) wird in Radibor bei Bautzen für die Venusberger Sportler beim 4. Wertungslauf der Bioracer Cross Serie die Generalprobe für das Heimrennen in der kommenden Woche in Gelenau vollzogen. Auf einem technisch anspruchsvollem 2 km Kurs möchte die, sich gut in Form befindlichen RSV-Querfeldeinakteure, erneut um Podiumsplätze kämpfen. Beste Aussichten für dieses Vorhaben besitzen Zeno Winter (U 13), Colin Rudolph (Schüler), Oliver Spitzer und Magnus Findeisen (Jugend), sowie Maxime Glöckner und Giovanni Schmieder (Junioren).

 

Fischer 

Di

23

Okt

2018

Freie Presse

Sie­ben Me­dail­len ge­holt

 

Rad­sport: Ve­nus­ber­ger über­zeu­gen im Ge­län­de

 

VE­NUS­BERG - Den Quer­feld­ein-Spezialis­ten ist beim 3. Lauf der Bioracer-Cross-Se­rie ein gu­ter Auf­tritt ge­lun­gen. Bei herr­li­chem Herbst­wet­ter konn­ten in Bor­na am En­de der Wettbewer­be sie­ben Sport­ler des RSV Ve­nus­berg aufs Po­dest klet­tern.

 

Auf dem mit kna­cki­gen Steil­an­stie­gen und -ab­fahr­ten ge­spick­ten Zwei-Kilometer-Kurs „Rund um die Witz­nit­zer Kip­pe“ zeig­ten die RSV-Ak­teu­re tol­len Sport. Im gut be­setz­ten Män­ner­ren­nen über 60 Mi­nu­ten über­rasch­te Ro­bin Wag­ler. Nach ei­nem Blitz­start lag er lan­ge Zeit auf Po­si­ti­on 3, muss­te aber im letz­ten Drit­tel noch zwei Kon­kur­ren­ten pas­sie­ren las­sen.

 

 

mehr lesen

Sa

20

Okt

2018

Venusberger Querfeldeinfahrer mit starkem Auftritt in Borna

Robin Wagler überrascht als „bester U 23 Fahrer“ im Männerrennen mit Rang 5.
Robin Wagler überrascht als „bester U 23 Fahrer“ im Männerrennen mit Rang 5.

Den Venusberger Querfeldeinspezialisten gelang auch am Sonntag beim 3. Wertungslauf der Bioracer Cross Serie in Borna wieder ein toller Auftritt. Bei wiederum herrlichem Herbstwetter konnten sich am Ende der Wettbewerbe 7 Venusberger Sportler (5-mal Podium, 2-mal bestes Mädchen) über Podestplätze freuen. Mit Maxime Glöckner (Junioren) und Zeno Winter (U 13 - Läufer) feierte die RSV-Mannschaft sogar noch 2 Siege.

 

Auf einem, mit mehreren knackigen Steilanstiegen, sowie steilen Abfahrten, überaus anspruchsvollem 2 km Kurs "Rund um die Witznitzer Kippe" zeigten die RSV-Akteure tollen Sport, waren es für einige ja das erste Rennen in der neue Cross-Saison.

 

Im gutbesetzten Männerrennen über 60 Rennminuten überraschte der, sein 2.Rennen in dieser, für ihn neuen AK absolvierende Robin Wagler, mit einem starken Auftritt. Mit einem Blitzstart lag er lange Zeit auf Position 3, musste aber im letzten Drittel des Rennens noch 2 Fahrer passieren lassen. Am Ende aber dennoch ein überraschender 5. Rang, sowie der Pokal für den „besten U 23 Fahrer“.

mehr lesen

Do

18

Okt

2018

Venusberger Radsportler starten in Borna

Am Sonntag (Beginn 10:00 Uhr) wird in Borna der 3. Wertungslauf der Bioracer Cross-Serie gestartet. Mit "Rund um die Witznitzer Kippe" wartet ein äußerst anspruchsvoller 2 km Kurs mit mehreren Steilanstiegen, sowie Abfahrten über die Halden der ehemaligen Braunkohlegebietes. Hier sind von den Fahrern in erster Linie Kraft, sowie großes technisches Können gefragt. Nach überstandenem Trainingslager möchten die Venusberger Starter auch bei dieser Veranstaltung mit ansprechenden Ergebnissen aufwarten.

Di

16

Okt

2018

Freie Presse

Ve­nus­ber­ger ho­len vier Me­dail­len im Ge­län­de

 

Rad­sport: Ju­nio­ren ra­gen bei Quer­feld­ein-Ren­nen in Grim­ma her­aus

 

VE­NUS­BERG - Nach sei­nem Sieg zum Auf­takt der Quer­feld­ein-Sai­son in Störm­thal hat Rad­sport­ler Ze­no Win­ter (RSV 54 Ve­nus­berg) beim zwei­ten Lauf der Bio­r­a­cer-Cross-Chal­len­ge er­neut den Sprung aufs Po­dest ge­schafft. In Grim­ma, wo bei gol­de­nem Herbst­wet­ter der 8. Rad­cross im Stadt­wald ausgetra­gen wur­de, er­kämpf­te der U-13-Star­ter als Drit­ter ei­nen von vier Venus­ber­ger Po­dest­plät­zen. Über­zeu­gen konn­te zu­dem Euf­e­mia Schmie­der, die als Vier­te den Po­kal für das bes­te U-13-Mäd­chen in Emp­fang nahm.

 

Wäh­rend in der U 13 zu Fuß ein Cross­lauf be­wäl­tigt wur­de, wa­ren die Vertreter der hö­he­ren Al­ters­klas­sen im Rad­sat­tel ge­for­dert. So auch Ma­lin Zwintzscher, die bei den Schü­le­rin­nen ähn­lich ab­schnitt wie Euf­e­mia Schmie­der. Auch die U-15-Sport­le­rin ver­pass­te mit Rang 4 knapp das Po­dest, er­hielt aber als Trost den Po­kal für das bes­te Er­geb­nis der weib­li­chen Kon­kur­renz. Pe­pe Al­brecht (5.) und die gera­de erst aus der U 13 auf­ge­rück­te Gi­an­na Schmie­der (15.) wa­ren eben­falls in die­ser Al­ters­klas­se am Start.

 

mehr lesen

So

14

Okt

2018

Venusberger Radsportler überzeugen beim Querfeldeinrennen in Grimma

Am Sonntag wurde bei goldenem Herbstwetter (Temperaturen um die 22° C, strahlend blauer Himmel, Sonne pur) der 2. Wertungslauf der diesjährigen Bioracer Cross Serie gestartet. Auf dem anspruchsvollem 2 km Kurs gab es bei der 8. Austragung der Radcrossveranstaltung im Stadtwald von Grimma spannende Wettkämpfe in der verschiedenen AK zu bestaunen. Trotz mehrerer Altersklassenwechsel (Start in der nächst höheren AK) gelang es den Venusberger Akteuren, wie in den zurückliegenden Jahren, mit ordentlichen Ergebnissen aufzuwarten und sich insgesamt 4 Podiumsplätze sichern. Den Auftakt vollzogen traditionell die Jüngsten mit den Crosslaufwettbewerben.

mehr lesen

Fr

12

Okt

2018

Venusberger Radsportler beim Rad-Cross in Grimma

Nachdem bereits einige Fahrer am vergangenen Wochenende in Leipzig in die neue Querfeldeinsaison gestartet sind, geht am Sonntag (Beginn 10:00 Uhr) ein Großteil der RSV-Fahrer beim 8. Radcross im Stadtwald Grimma (2. Lauf der Bioracer Rennserie) an den Start. Bei dieser Veranstaltung geht es zugleich um Zähler für das Gesamtklassement in der diesjährige  Bioracer Cross-Serie. Auf dem anspruchsvollem 2 km Kurs möchten die Venusberger Akteure an die guten Traditionen der letzten Jahre anknüpfen und um ansprechende Ergebnisse kämpfen.

Di

09

Okt

2018

RSV 54 - Marcus Burghardt Junior Team mit Zeitfahrmaterial ausgerüstet

Das Marcus Burghardt Junior Team des RSV 54 Venusberg hatte in der vergangenen Woche allen Grund zur Freude. Während des Besuches des RSV 54 Vorsitzenden Klaus Fischer bei unserem Profi Marcus Burghardt gab es zusammen mit Profi ein Zusammentreffen mit dem Teammanager von Bora-hansgrohe, Ralph Denk. Dieser bot als Unterstützung und Nachwuchsförderung zur Verbesserung der technischen Ausstattung des Marcus Burghardt Junior Teams dem RSV-Vorsitzendend 5 Zeitfahrmaschinen + 4 Zeitfahrhelme  zur Nutzung an.

 

Mit großer Freude bedankte sich der Vorsitzende im Namen des Junior - Teams für die tolle Geste und Unterstützung beim Teammanagers von Bora-hansgrohe Ralph Denk.

 

Mit einem vollbeladenen Skoda trat K. Fischer nach der Rad-WM von Innsbruck die Heimreise ins Erzgebirge an! Die Rennmaschinen sind gut in der Heimat angekommen und werden die RSV-Aktiven bei ihren WK-Einsätzen in der kommenden Saison unterstützen, um die hohen Ziele mit entsprechenden WK-Ergebnissen zu realisieren!

 

Sport Frei!

mehr lesen

Mo

08

Okt

2018

Freie Presse

Do­mi­nanz beim Berg­ren­nen

 

Die Rad­fah­rer des RSV Ve­nus­berg haben nach dem Auf­tritt am Rochlitzer Berg gut la­chen. Es regnete zwölf Medail­len.

 

VON ERIC LIND­NER

 

ROCH­LITZ - Die Rad­sport­ler des RSV 54 Ve­nus­berg ha­ben auch bei den letz­ten sächsischen Ti­tel­kämp­fen des Jah­res 2018 im Berg­fah­ren ih­re gu­ten Sai­son­leis­tun­gen be­stä­tigt. So er­fuhr sich der RSV 54 und das Mar­cus Burg­hardt Ju­ni­or Team sechs Gold-, fünf Sil­ber- und ei­ne Bron­ze­me­dail­le. „Da­mit konn­ten al­le Er­war­tun­gen von den ein­ge­setz­ten Sport­lern er­füllt wer­den“, sagt Trai­ner Klaus Fi­scher. Bei Tem­pe­ra­tu­ren um die elf Grad, teils stür­mi­schem Wind und kur­zen Re­gen­schau­ern galt es, den 3,8 Kilome­ter lan­gen An­stieg von Sörn­zig hin­auf auf den Roch­lit­zer Berg zum Berg­ho­tel zu be­wäl­ti­gen – bis auf die Al­ters­klas­sen U 11 und U 13 so­gar gleich zwei­mal. Im Wettbewerb der Frau­en, Ju­nio­rin­nen, und weib­li­chen Ju­gend hat­ten drei RSV-Fahrerinnen ei­nen tol­len Auf­tritt.

mehr lesen

So

07

Okt

2018

RSV-Fahrerin Maria Forkel mit Platz 6 bei Bundesligafinale

Am Sonntag wurde in Bad Driburg (NRW) das diesjährige Finale in der Rad-Bundesliga ausgetragen. Bei gutem Rennwetter ging es auf der schweren 4,2 km Rennstrecke am Bilster Berg nochmals um wichtige Zähler für das Gesamtklassement. Die Junioren ermittelten zudem noch die nationalen Meister im Bergfahren.

 

Von den Venusbergern überraschte ein weiteres Mal Juniorin Maria Forkel. Während der 15 Runden (63 km) zeigte die RSV-Fahrerin wieder eine starke kämpferische Leistung. So behauptete sie sich in der Verfolgergruppe. Im Finale gewann sie den Sprint dieser Gruppe und sicherte sich einen tollen 6. Rang. In dieser über 8 Wertungsrennen führenden Rennserie konnte sie sich mit nur 4 Rennteilnahmen über einen starken 13. Rang freuen.

mehr lesen

Mi

03

Okt

2018

Venusberger Radsportler überzeugen mit 12 Medaillen beim Saisonfinale in Rochlitz

Den Radsportlern des RSV 54 Venusberg gelang es auch am Tag der Deutschen Einheit bei den letzten sächsischen Titelkämpfen des Jahres 2018 im Bergfahren, ihre über den gesamten Saisonverlauf gezeigten starken Leistungen fortzusetzten und die letzte Landesmeisterschaft mit beeindruckenden Ergebnissen zu beenden. So reichte es für den RSV 54 und das Marcus Burghardt Junior Team wieder zu einer stolzen Bilanz von insgesamt 12 Medaillen (6-mal Gold, 5-mal Silber, 1-mal Bronze). Damit konnten alle Erwartungen von den eingesetzten Sportlern erfüllt werden.

 

Bei ungemütlichem Herbstwetter (niedrige Temperaturen um die 11 ° C, teils stürmischer Wind, kurze Regenschauer) musste der 3,8 km lange Anstieg von Sörnzig hinauf auf den Rochlitzer Berg zum Berghotel Türmerhaus von den Medaillenanwärtern in den jeweiligen Altersklassen, außer von den Jüngsten (U 11 und U 13 - 1 Lauf), 2-mal bewältigt werden (1. Lauf Massenstart, 2. Lauf nach der Gundersen-Methode - Ergebnis des 1. Laufes als Verfolgungsrennen).

mehr lesen
Onlinekredit bei smava